16.02.06 08:48 Uhr
 2.129
 

Lehrermangel in Bayern - Kultusministerium plant Diplomanden nachzuqualifizieren

Dem Bundesland Bayern droht offenbar ein gravierender Lehrermangel. Kultusminister Siegfried Schneider (CSU) will nun auf verschiedene Weise den Pädagogenschwund kompensieren. Es sollen Lehrkräfte aus Ostdeutschland und Österreich angeworben werden.

Aber man plant auch mit Lehrkräften, die bislang kein Staatsexamen gemacht haben: "Wir wollen beispielsweise Diplom-Mathematiker und Diplom-Physiker für den Schuldienst gewinnen, die pädagogisch nachqualifiziert werden", so Schneider.

Zahlreiche Lehrer gehen in den nächsten Jahren in Pension. Gerade in Mathematik, Physik und Latein für Gymnasium und Realschule fehlt genügend Nachwuchs. Für die Berufsschulen sind Fachkräfte in den Bereichen Elektro- und Metalltechnik gesucht.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bayern, Bayer, Lehrer, Kultusminister, Kultusministerium
Quelle: www.zeitung.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2006 15:16 Uhr von Julia88
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Stimmt Bin selber eine Schülerin aus Bayern und ich habe den Lehrermangel stark mitbekommen, als ich noch an der Realschule war. Da mussten Mathe- und Physiklehrer Biologie und Geschichte- und Deutschlehrer mussten
Sozialkunde unterrichten. Als ich noch in der siebten Klasse war... ist mittlerweile schon 5 Jahre her...hatte ich das ganze Schuljahr kein Religion, weil man keinen evangelischen Religionslehrer finden konnte. Hatte dadruch auch keine Note für dieses Fach in meinem Zeugniss, sehr schade.

Julia
Kommentar ansehen
16.02.2006 17:45 Uhr von Gnomeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur, dass zu wenig nachkommen, die, die: noch dabei sind werden auch immer schlechter...
neue lehrer braucht das land!
und zwar gute, die flexibel sind, spaß verstehen, sich aber trotzdem durchsetzen können...
we want YOU to become a teacher!
Kommentar ansehen
16.02.2006 17:55 Uhr von disco*boy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na mit dem Beispiel, mit dem das heutige Rentner-Stadel es uns vormacht, ist die perfekte
Werbung für den Beruf ja gegeben... und außerdem :

"Ach voll nich alta, wer will schon pauka sain.... voll die
wacken spaten alta. Da geh ich lieber lieber zu nu
jorka, kaufe mir paar richtig fette gangsta-jeans, und
schmeis die fuffies durch den Klub, die meine Eltan ja
imma vom sozialamt oda so bekommen!"

Jeder kann sich selbst ausrechnen, wie groß (klein)
die Anzahl an geeigneten heutigen Schülern ist, die
später auch mal Lehrer werden wollen.
Kommentar ansehen
16.02.2006 18:21 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal ehrlich: ich wuerde heute garantiert nicht als lehrerin arbeiten wollen.
wenn man sieht was dort ablaeuft und bei welchen gehalt, finden sie bestimmt niemanden.
Kommentar ansehen
16.02.2006 21:00 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na toll: ist mittlerweile das 13. oder 14 jahr, das ich zur schule gehe..

und die einzige zeit, in der ich mich nicht an lehrerkräftemangel erinnern kann, ist die grundschulzeit (4jahre)

wenn man den gesamten unterrichtsausfall aufgrund mangelnder lehrer zusammenrechnen würde, wäre das sicher schon fast nen komplettes schuljahr..

und was für ne glorreiche idee diplomsonstwas mal eben schnell pädagogisch nachzuqualifizien..
mein tipp dazu, es gibt noch 5 millionen arbeitslose.. die am besten auch eben nachqualifizieren...
was soll’s.. haben wir halt noch mehr beknackte lehrer, die von sich behaupten alles richtig zu machen..

die aktuelle lehrergeneration sind größtenteils alle extrem naiv. alleine in den verschiede schulen wurde mir immer was anderes bei gebracht.. und das mit extrem schwankender qualität... das sieht man schon an meiner rechtschreibung.. jeder lehrer fordert unterschiedliches.. jetzt im abschlussjahr (das letzte halbjahr) aufer fachoberschule haben wir neue lehrer bekommen.. und die anforderungen sind um 120% gestiegen und habe plötzlich im englischen schwächen, die mir niemals zuvor so bewusst waren.. toll.. im letzten halben jahr wird mir deshalb das abgangszeugnis teilweise ruiniert

aber das war bis jetzt immer das gleiche..
finde es extrem schade, das immer auf den jugendlichen rumgehackt wird.. in meinen augen ist für das versagen der aktuellen generation größtenteils unser bekloppter staat und die lehrer verantwortlich

aber was soll’s... soll sich jeder sein eigenes urteil bilden.. aber wir leben ja in einer ach so tollen gesellschaft, wo in den köpfen der deutschen nichts mehr drinne ist außer nen haufen vorurteile, klischees und naivität

aber egal, hauptsache man hat ne familie und ist glücklich
Kommentar ansehen
17.02.2006 02:52 Uhr von Atemnot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist das es das schon jahrelang gibt. Doch da der Staat aufs sparen fixiert ist, kommen solche sachen ganz zum Schluß. Man wußte vor 10 oder 15 Jahren, dass es Lehrermangel geben wird. Doch das hat zu der Zeit niemanden interessiert. SELBER SCHULD
Kommentar ansehen
17.02.2006 10:48 Uhr von volker_FFM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist Das Problem ist....

das es das schon jahrelang gibt. Doch da der Staat aufs sparen fixiert ist, kommen solche sachen ganz zum Schluß.....

Nein, das ist nicht das Problem.

Das Problem ist das der Staat, die Länder und die Kommunen die Gelder für Dinge ausgeben, welche eigentlich Prio 2 oder 3 haben sollten.

Erkläre mal einen HartzIV-Empfänger (Alter:54, seit 2 arbeitslos, nicht mehr vermittelbar) das seine Grundversorgung immer weiter eingeschränkt, aber anderseits 50Mio € zum "Wiederaufbau" nach Afghanistan gepumpt wird.....
Ich selbst beziehe ein sogenanntes "mittleres Einkommen", konnte aber meinen Kindern keine teure Privatschule finanzieren, Andere (z.B. Abgeordnete) können das sehr wohl....Alles ein bisschen ungerecht, oder ? ;-)
Kommentar ansehen
17.02.2006 22:29 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das faule pack soll halt mal 40 oder 41 stunden die woche arbeiten.
oder wie viel user hier auf ssn, die ja mindestens 50 und mehr stunden die woche malochen

ist alles in der aktuellen umfrage nachzulesen!!!
Kommentar ansehen
18.02.2006 23:50 Uhr von Netdancer1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die wären: wohl auch besser als die normalen Lehrer
Kommentar ansehen
20.02.2006 11:00 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ostdeutschland und Österreich? Man sollte doch besser Personal mit Deutsch als Muttersprache suchen. (ja, nur ein Scherz...)
Kommentar ansehen
15.07.2006 10:17 Uhr von eine von den guten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
guter witz! wundert mich, dass sich der liebe herr schneider so weit aus dem fenster lehnt. ich selber habe gerade mein referendariat im grundschullehramt beendet und bin nun arbeitslos. genau wie 6 weitere meiner insgesamt 10 seminarkolleginnen... er bräuchte also nicht in die ferne zu schweifen, er findet hier genug lehrer!
Kommentar ansehen
15.07.2006 19:03 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gunny: die user hier arbeiten sogar 70-80 h/Woche

wenn man ihren Kommentaren glauben schenken mag.

Besonders aufschlußreich:
Hartz-4-Kommentare - dort denkt man daß die ärmsten Säue der Welt jene sind die Arbeit haben weil sie sich in den Tod hineinschuften ("karoshi") -

wollen zumindest ihre Kommentare glauben machen.

war off topic ich weiß
Kommentar ansehen
15.07.2006 20:19 Uhr von Der Weiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bayern braucht, einen großen Mann der visionen hat, in die Zukunft schaut, und das beste will für Bayern und Deutschland, und für die Menschen sich einsetzt, die in diesem Land friedlich miteinander zusammen Leben wollen.

Was, braucht Bayern? nicht so einen wie Stoiber, der sich selbst, LOBT.

Das STINKT, Pfui.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?