15.02.06 20:05 Uhr
 645
 

USA: Bundesrichter entscheidet, dass Gift bei Todesstrafe schneller wirken muss

In Kalifornien werden Todeskandidaten mit Gift exekutiert. Nun ordnete Bundesrichter Jeremy Fogel an, die Mischung des zur Hinrichtung verwendeten Injektionsmittels zu überprüfen.

Am 21. Februar soll der wegen Mordes verurteilte und im Todestrakt befindliche Häftling Michael Morales hingerichtet werden. Der Richter gab dazu seine Zustimmung, stellte aber die Bedingung, dass das eingesetzte Gift so rasch wie möglich wirken muss.

Richter Fogel erklärte, das staatliche "Interesse an der Exekution" sei zu berücksichtigen, andererseits darf niemand dem unzulässigen "Risiko extremer Leiden" ausgesetzt sein. Der Richter folgte damit Anträgen von Staatsanwaltschaft und Verteidiger.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Todesstrafe, Gift
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen
Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2006 20:22 Uhr von m4rius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ziemlich krass: find das ziemlich krass. da tut köpfen ja noch weniger weh
Kommentar ansehen
15.02.2006 20:37 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Bekommen die nicht eh zuerst eine Injektion die die Häftlinge betäubt?? Danach kann das Gift doch ne halbe Stunde brauchen,w enn die eh betäubt sind.

Ausserdem sollte man es auch nicht übertreiben.Das sind Mörder. Die Opfer wurden bestimmt nicht gefragt ob sie schnell oder ganz schnell getötet werden dürfen.
Kommentar ansehen
15.02.2006 22:27 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shaft13: quid pro quo? nach demchristlichen glauben (und damit gehen die amis ja immer hausieren) sollte man eher gnade beweisen und nicht gleiches mit gleichem vergelten.
leider zeigen die amis immer wieder, dass sie immer nur ihre vorteile sehen wollen. aber wehe, es geht gegen sie, dann wird der nächste krieg angezettelt ...

nein, gnade vor recht und lebenslange haft. todesstrafe ist keine lösung für einen christen!
Kommentar ansehen
15.02.2006 22:54 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
amis woher nehmen die das geld die leute 40 -70 jahre innen bau zu stecken ... zu erneheren ... und dann den ne gift spritze geben ???

3 jahre reichen doch voll und ganz aus ...

oder keine todesstrafe ,,,

naja amis ... das ist ne welt für sich
Kommentar ansehen
15.02.2006 23:17 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mengele hatte die selben Probleme!
Kommentar ansehen
16.02.2006 09:38 Uhr von maXallion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum gift? und nicht einfach einschläfern, wie bei anderen tieren auch?
Kommentar ansehen
16.02.2006 12:11 Uhr von seiplanlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kandis2: na ja...im alten testament steht doch ein bisschen was anderes. Dort steht auge um auge, zahn um zahn, arm um arm und so weiter. Dort stehen auch eine menge gründe warum jemand hingerichtet werden soll. Damals übriegens durch steinigung, was ein bisschen grausammer ist als alles was man sich vorstellen kann.
Da beruf ich mich lieber auf die Menschenrechte.
Kommentar ansehen
16.02.2006 12:26 Uhr von woelfchen01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kandis2: quid pro quo!!! ganz genau.
bei eindeutiger beweislage bin ich sehr wohl dafür. was hat so einer noch für rechte? meiner meinung nach keine.
und in der biebel steht auch auge um auge, zahn um zahn!!!!!!! wie seiplanlos so schön bemerkt hat.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?