15.02.06 20:04 Uhr
 310
 

Frankfurter Ausstellung "Geld oder Leben": Wie sich der Bankraub entwickelte

Mit der Ausstellung "Geld oder Leben" lässt die Bankenstadt Frankfurt am Main 200 Jahre Bankraubgeschichte Revue passieren. Gezeigt wird unter anderem die Klinge, mit der man vor zwei Jahrhunderten Räuberhauptmann "Schinderhannes" Bückler köpfte.

Früher war der Raub häufig von Familien organisiert. Moderner Bankraub fand erst nach dem Ersten Weltkrieg in Europa Einzug und stammt aus den USA. Unter Kriminellen fanden Tresorknacker seinerzeit Anerkennung. Auch Geldschränke werden gezeigt.

Besondere Aufmerksamkeit will man bei der Ausstellung den Überfallopfern widmen und über Interviews Erkenntnisse erlangen. Sogar zur Zukunft des Bankraubs gibt es Exponate: An einem PC können Besucher echte und gefälschte Webseiten von Banken erraten.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Leben, Geld, Ausstellung, Frankfurt, Bankraub
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche
Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2006 19:56 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das nenne ich mal eine innovative Ausstellung. Besonders das Ding mit den Webseiten und den Phishing-Attacken zeigt, daß man sich zu dem Thema umfassend Gedanken gemacht hat :-) .
Kommentar ansehen
16.02.2006 17:55 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bleibt zu hoffen: das sich die naechste generation von bankraeubern nicht tips holt wie man es nicht macht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern
Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?