15.02.06 15:49 Uhr
 153
 

Hof: 60-Jähriger fuhr PKW durch Telefonzelle und streifte Bushalte-Unterstand

Wie in einer Polizeimeldung berichtet wurde, war es einem 60-Jährigen bei seiner Autotour durch Hof schwarz vor den Augen geworden. Sein PKW rollte nach einem Lenkungsmanöver in ein Telefonhäuschen. Der Opel streifte dann noch einen Bus-Unterstand.

Der Autofahrer wurde nach den erzeugten Schäden in Höhe von etwa 15.000 Euro im Krankenhaus untersucht. Ein dort vorgenommener Alkohol-Test ergab einen negativen Befund. Eine Fußgängerin erlitt eine leichte Beinverletzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Telefon, PKW, Hof, Telefonzelle
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2006 15:29 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotzdem, viel Glück war es schon; da hätten ja einige Leute im Bushäuschen oder ein Telefonierender ganz schön was abkriegen können...
Kommentar ansehen
15.02.2006 16:25 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach reiflichem (sic!) Überlegen stellt sich das Ganze für mich folgendermaßen dar:

Beim Überfahren des Bordsteins löst sich die
Sonnenblende. Er steuert die nächsteTelefonzelle an,
um einen Augenarzt anzurufen und will mit dem Bus
zur nächsten Praxis fahren, schon ist es passiert ...

(c:

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?