15.02.06 13:27 Uhr
 417
 

Karibik: Forscher entdeckten unbekannte Arten in einem Korallen-Atoll

Im Saba-Atoll, einer Korallenbank südlich von Puerto Rico, gibt es unter Wasser viel mehr Leben als angenommen. Bisher waren dort den Meeresbiologen etwa 35 Fischarten bekannt. Eine Studie ergab, dass in dem Atoll 200 Fischarten vorkommen.

Bei der zweiwöchigen Untersuchung stießen die Taucher auch auf neue Arten. So fanden die Experten bisher zwei unbekannte Spezies der Meeresgrundel und über zehn neue Algenarten.

Nach diesen Entdeckungen werden Forderungen laut, das Korallen-Atoll in den Niederländischen Antillen besser zu schützen. Bis heute ist das Gebiet Ankerplatz für Tanker und andere Schiffe.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Entdeckung, unbekannt, Karibik
Quelle: www.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni veröffentlicht Doktorarbeit von Stephen Hawkings: Webseite stürzt ab
Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2006 15:47 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..´dachte erst...: der Satz klingt aber merkwürdig:
...Spezies (auf) dem Meeresgrundl :-)
Kommentar ansehen
15.02.2006 17:06 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah ! Toll ! was Bionauten so alles aus den unerforschten
Tiefen der immer trüber werdenden Brühe fischen ...

... von der Müllgrundel habe ich schon gehört ...

... und in unserem Baggersee gibts jedes Jahr zwei bis
zwölf neue Faulalgensorten ...

... da zuckt der Tiefseeangler mit dem Schwimmer vor
Freude und der Köder schnalzt im Eimer nicht nur mit
der Zunge ...

;-)

*spass beiseite, Ernst, komm her !*

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?