15.02.06 12:25 Uhr
 548
 

Jürgen Fliege erhebt gegen seinen ehemaligen Freund Anklage

Der TV-Pfarrer Jürgen Fliege ist Kläger vor dem Landgericht in München. Der 58-Jährige geht gegen seinen ehemaligen Freund René R. vor und fordert von ihm einen Verlustausgleich in Höhe von 540.000 Euro.

Im Jahr 1998 hatte René R. Jürgen Fliege ein luxuriös renoviertes Mietshaus mit acht Wohneinheiten für 3,25 Millionen Mark verkauft. Wie sich später herausstellte, hatte die Behausung nur einen Wert von 1,5 Millionen Mark.

Bei der ganzen Aktion stand Rene R. dem TV-Pfarrer mit seinem Rat zur Seite. Der Ex-Berater sagte vor Gericht aus, dass er lediglich der Finanzberater und nicht der Anlageberater gewesen war.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Freund, Anklage
Quelle: www1.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2006 13:03 Uhr von thalos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gottvertrauen: Da hätte er wohl vorher mit seinem "Auftraggeber" sprechen sollen, dass dieser das mit einem Blick in die Seele seines "Freundes" prüft, ob das alles so in Ordnung ist, vielleicht unter der Voraussetzung eine Kapelle zu spenden, oder so...
Kommentar ansehen
15.02.2006 13:11 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fliege: nagt nicht am Hungertuch - allein seine Beteiligung Vertrieb und Werbung - eines Artikels bei Reformhäusern hat ihm mehr eingebracht als ein arbeitender Mensch jemals sehen wird. Unter Berücksichtigung von diesem Aspekt wäre mit Sicherheit auch eine andere Lösung möglich gewesen.
Kommentar ansehen
15.02.2006 15:28 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber aber, liebe Kathrin lese ich da etwa Neid...

Wäre echt schade (und kommunistisch altmodisch obendrein..)
Kommentar ansehen
15.02.2006 15:56 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kingbee: Wer bei mir Neid vermutet kennt nichts von mir.Soviel mal dazu.
Was mich an diesem Fliege stört ist etwas ganz anderes: Seine unglaubliche Geschäftstüchtigkeit bringe ich nicht zusammen mit seinen sonstigen Aussagen über die böse kapitalistische Welt fernab der Nächstenliebe.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?