15.02.06 10:04 Uhr
 132
 

Iran-Konflikt: SPD wünscht friedliche Beilegung des Konflikts mit Teheran

Die SPD-Führung, wie auch die Linksfraktion, wollen keinen militärischen Einsatz gegen den Iran im Zusammenhang mit der iranischen Atombombe.

Diese Aussagen finden in der Union keine Zustimmung. Die internationale Staatengemeinschaft solle geschlossen auftreten, ließ die stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Andreas Schockenhoff, verlauten.

Im Gegensatz zu SPD-Chef Matthias Platzeck stehen einige SPD-Politiker wie Walter Kolbow und Hans-Ulrich Klose auf der Seite von Angela Merkel. Man dürfe keine Option ausschließen, da man sonst Druck aus den Verhandlungen nehme.


WebReporter: Gunny007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Iran, Konflikt, Teheran
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2006 03:14 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie es aussieht steckt die Merkel schon recht tief in Bushs Ar….
Ob sich die SPD noch mal so profilieren kann – es stehen Landtagswahlen vor der Tür - möchte ich auch bezweifeln, aber auch dieses Mal haben wir da nichts zu suchen und auch nicht zu bezahlen.
Hoffentlich ist der Bush bald weg.
Kommentar ansehen
15.02.2006 10:42 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage: Was, bitte, hat der Bush mit der eingegebenen "News" zu tun?

Bitte um Auskunft, keine Ausreden....
Amihasser sind genauso schlimm, wie alle anderen "Hasser" !!
Unabhängig davon, ob Bush nun ein A**loch ist (was ich glaube) oder nicht.
Kommentar ansehen
15.02.2006 11:21 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wünschenswert: wäre es wenn eine friedliche Lösung noch zu finden wäre, aber glaubt das wirklich jemand der das Verhalten des Irans zu diesem Thema in den letzten Jahren verfolgt hat.
Der Iran hat, was dieses Thema betrift, alle Beteiligten nach Strich und Faden verarscht und wer das nicht sieht sollte sich mal untersuchen lassen.
Die ganzen Verhandlungen der letzten Jahre wurden nur vom Iran genutzt oder sollte ich sagen benutzt um in aller ruhe alle nötigen Vorbereitungen zu treffen um in die Atombombenproduktion einzusteigen.
Selbst der letzte Versuch Russlands wurde erst mit vorbehalt akzeptiert um dann mit einem Mal ohne Angabe von Gründen abgelehnt zu werden. Dann wurde das Thema an den Sicherheitsrat verwiesen, im übrigen viel zu spät, aber mit einem mal heist es aus dem Iran, wir wollen nur ein bischen produzieren. Glaubt noch irgend einer diesen Lügnern ein Wort? Das sind nichts weiter als Hinhaltetaktiken um anschliessend alle vor vollendete Tatsachen zu stellen mit der Meldung "Wir haben die Bombe" und dann?
In meinen Augen sind die Herren in Teheran (Frauen sind ja defenitiv nicht daran beteiligt) Verbrecher am Koran und für das was er steht, denn sie missbrauchen ihn um ihre eigenen Macht- und Hassgelüste zu befriedigen.
Kommentar ansehen
15.02.2006 13:00 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte den Titel für etwas ungeschickt.
Alle würden sich doch wohl eine friedliche Lösung wünschen, nicht nur die SPD.
Es müssen alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden um einen Krieg zu verhindern.
Erst dann sollte ein militärisches Eingreifen erfolgen, Staaten die einen Wahnsinnigen als Präsidenten haben dürfen auf keinen Fall Atomwaffen besitzen, das muß die freie Welt auf jeden Fall verhindern.
Kommentar ansehen
15.02.2006 14:56 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutschland greift iran an = krieg kommt nach deutschland...
Kommentar ansehen
15.02.2006 16:47 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Berliner_Pflanze: <<Ich halte den Titel...

...für etwas ungeschickt.
Alle würden sich doch wohl eine friedliche Lösung wünschen, nicht nur die SPD.>>

och wie niedlich .. man bist du naiv !!
Kommentar ansehen
15.02.2006 16:58 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jerry Fletcher: Du hast das wohl nicht richtig verstanden, oder meinst du ernsthaft, das es in Deutschland eine Partei gibt, die sich diesen Krieg wirklich wünscht?

Wenn ja, halte ich das nicht nur für naiv, sondern für dumm.
Kommentar ansehen
15.02.2006 19:02 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kingbee: Bush ist der Auslöser und Verursacher.

Unter Clinton waren kleinere Konflikte an der Tagesordnung. Clinton hatte aber auch die Israelis unter Kontrolle (wenn ihr euch nicht um den Frieden bemüht gibts kein Geld).

Bush lenkt von seiner Unfähigkeit die Wirtschaft in seiner Heimat zum Laufen zu bringen mit Krieg(en) ab. Und bitte nicht sagen daß die US-Wirtschaft mit 3 - 5 % steigt. Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast.
In der USA läuft die Rüstungsindustrie und auch die Bauwirtschaft. In den USA kaufen Menschen Häuser ohne einen Cent Eigenkapital, das ist eine gewalltige Blase die Greenspan und Bush, auch mit Steuerprogrammen, zu verantworten haben.

Merkel muß ja wenigsten Eines anders machen als Schröder, also wird sie bei der nächsten Kriegsaufforderung durch Bush Gewehr bei Fuß stehen und die deutschen "Schatzkammern" öffnen. Ergo, wie wärs mit einer Kriegssteuer!!?


@alle Gutgläubigen

wieso sollten ein paar Irre im Nahen Osten unbedingt Krieg wollen, das sagt ihr ja, und die lieben Westpolitiker, Bush, Frankreich mit eventuellem Erstschlag würden nie an so was denken.
Bush, Lobby, Öl, Waffenproduktion.
Die USA wollen ihre Waffen ja auch verkaufen. Dies ist ohne Kriege schlecht möglich. Die amerikanische Wirtschaft besteht zu einem Großteil aus Rüstungsindustrie und benötigt Öl.
Kommentar ansehen
15.02.2006 19:47 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Drohkulisse aufbauen heisst nichts anderes als Krieg.
Keine Option ausschliessen heisst auch Krieg.
Die USA/Israel wollen diesen Krieg. Seit Jahrzehnten!
Wenn die Europäer fertig diskutiert haben, wird losgeschlagen. "Es wurden ja alle diplomatischen Mittel
ausgeschöpft".
Und eigentlich wissen das die Politiker, nur dürfen sie
es nicht so offen sagen.
So, nun diskutiert weiter.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?