15.02.06 11:32 Uhr
 543
 

Ozonschicht erholt sich nur langsam, weil die Sonne zu wenig scheint

Deutsche Klimaforscher gehen davon aus, dass sich die Ozonschicht erst Anfang des nächsten Jahrzehnts dauerhaft erholen wird. Zunächst wurde davon ausgegangen, dass dieser Prozess schneller vonstatten gehen würde.

Die Sonne ist dafür verantwortlich, dass die Ozonschicht aufgebaut wird. Allerdings ist die Sonnenaktivität nicht immer gleich.

Momentan ist die Aktivität recht gering und deshalb dauert der Aufbau der Ozonschicht länger als nach der Abschaffung des FCKW erhofft.


WebReporter: Netdancer1000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sonne
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2006 11:55 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Netdancer1000: Absolut mieser Titel! Lies Dir doch Deinen eigenen Text noch mal durch, dann kommst Du auch drauf, warum!
Kommentar ansehen
15.02.2006 11:58 Uhr von Netdancer1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erklär mir das mal. Das UV Licht der Sonne sorgt für den Aufbau der Ozonschicht. Die Aktivität der Sonne unterliegt einem 11 jährigen Zyklus, dieser ist momentan wieder an einer Stelle wo die Sonnenaktivität gering ist.
Also ich verstehe gerade Deine Kritik nicht.
Kommentar ansehen
15.02.2006 12:01 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Netdancer1000: Die Sonne scheint nicht weniger, weil die Aktivität der Sonne geringer ist, die Intensität des einfallenden Lichtes hat abgenommen.
Kommentar ansehen
15.02.2006 12:09 Uhr von Netdancer1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also Die Sonnenscheindauer und die die Aktivität ist vielleicht nicht das gleiche. Aber wenn die Aktivität der Sonne, also die Erruptionen die auf der Sonne stattfinden geringer sind ist auch die Intensität des Sonnenscheins geringer, Also ist scheint die Sonne weniger als in anderen Jahren. Was Ihr vielleicht meint ist die Sonnenscheindauer pro Tag. Diese wird aber am Boden gemessen und ist abhänig von der Anzahl der Wolken vor der Sonne, ist aber zum beispiel oberhalb der Wolken immer gleich übers Jahr gesehen.
Für mich ist die Formulierung das die Sonne weniger scheint korrekt, weil das tut sie nunmal weil die Aktivität gering ist. Das hängt doch zusammen.
Und das es egal ist ob es regnet etc. ist auch nicht korrekt. Die UV-Strahlung sorgt ja auch für die Entstehung des bodennahen Ozons. Dieses Ozon wandert dann langsam in höhere Schichten zur Ozonschicht. Sind Wolken, wie beim Regen vorhanden kann auch nicht soviel bodennahes Ozon entstehen.
Kommentar ansehen
15.02.2006 12:22 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Netdancer1000: schlichtweg: ich teile Deine Meinung nicht.
Kommentar ansehen
15.02.2006 12:27 Uhr von Netdancer1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habe ja eben schon geschrieben das die Sonne in der oberen Atmosphäre immer scheint, ist ja klar.
Als Sonnenschein wird aber auch die Wirkung der Sonnenstrahlen auf die Erde bezeichnet (siehe http://de.wikipedia.org/...). Und die Wirkung der Sonnenstrahlen ist halt die Bildung des Ozons.
So wenn ich jetzt sage das die Sonnenstrahlen bzw. deren Intensität im Moment geringer sind, was ja eine tatsache ist und berücksichtige das die wirkung dieser Sonnenstrahlen als Sonnenschein bezeichnet werden ist jawohl klar das das richtig ist.
Also mal ernsthaft, das ist doch Haarspalterei das man den Titel als misserabel bezeichnet. Die Sonne scheint nunmal weniger - da sie weniger Aktivität hat gibt sie auch weniger Sonnenstrahlen ab
Kommentar ansehen
15.02.2006 12:34 Uhr von Netdancer1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@buckowitz: Das ist ja das gute in der Wissenschaft, man kann drüber diskutieren.
Nix für ungut, aber ich habe halt ne andere Meinung, bin aber immer für Kritik offen....
Kommentar ansehen
15.02.2006 12:46 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Netdancer1000: Wieder falsch: Wenn Du wissenschaftlich diskutieren wolltest, müsstest Du deutlich genauer sein. Dann könntest Du als Titel z.B. nehmen:
Aufgrund geringere UV-Abstrahlung der Sonne erholt sich Ozonschicht nur langsam...

In der Nachricht ist lediglich von einem schmalen Spektrum die Rede, nicht vom Sonnenschein und auch nicht von der Sonnenscheindauer, das ist Wischi Waschi...
Kommentar ansehen
15.02.2006 12:57 Uhr von Netdancer1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel mit der langsamen Erholung wurde abgelehnt !
Das war zu nah am originaltext.
Ist halt nicht immer einfach hier.
Naja ich werde jedenfalls öfter mal wissenschaftliche Nachrichten hier einstellen, und die gehören leider auch mit zu den kompliziertesten nachrichten überhaupt. Denn sie sind oft recht lang um einen komplizierten Sachverhalt wieder zu geben. Und versuche mal einen komplizierten Sachverhalt in wenigen zeilen die einem zur verfügung stehen wiederzugeben.
Ist halt nicht ne nachricht wie "Cruse und holmes nichtg mehr zusammen ?".
sorry für groß und kleinschreibung, bin in eile.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?