14.02.06 21:46 Uhr
 289
 

Neue russische Trägerrakete: Erste Lastaufträge

Ende 2008 beziehungsweise Anfang 2009 soll die neue russische Trägerrakete Sojus-ST vom Weltraumbahnhof Kourou starten. Die ersten vier Starts sind bereits ausgebucht. Die Rakete kann über drei Tonnen ins All befördern.

Auch bemannte Weltraumstarts seien kein Problem, so der Chef der russischen Raumfahrtbehörde, jedoch sei an dieser Entscheidung auch Frankreich beteiligt. Der Bau des Startplatzes kostet circa 334 Millionen Euro.

Kourou ist durch seine Nähe zum Äquator besser geeignet als die russichen Startplätze, da die Raketen schwerer beladen werden können. Russland kann von der kommerziellen Raumfahrt profitieren; für zehn Jahre ist der Startplatz vorgesehen.


WebReporter: killozap
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Träger
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2006 09:53 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Raumfahrt ist immernoch: eine wahnsinnige Energieverschwendung und Umweltverschmutzung.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?