14.02.06 21:18 Uhr
 484
 

Rügen: Erster Verdachtsfall von Vogelgrippe in Deutschland - Schwäne H5N1-positiv

Die Vogelgrippe erreicht nach mehreren europäischen Ländern nun auch Deutschland. Auf Rügen wurden zwei tote Schwäne im Rahmen eines vorläufigen Schnelltests positiv auf den für Menschen gefährlichen Vogelgrippe-Virus H5N1 getestet.

Das bestätigte das Bundeslandwirtschaftsministerium. Bundesverbraucherschutzminister Horst Seehofer wird noch am Abend dazu Stellung nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Verdacht, Vogel, Schwan, Rügen, H5N1
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2006 23:15 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super: ich verstehe nur nicht wieso die "experten" übersehen haben das die vogelgrippe sich anscheinend auch anders verbreitet als nur im vogelflug.
Oder zu einem anderen zeitpunkt.
Kommentar ansehen
15.02.2006 00:55 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beim schnellen überfliegen der news hab ich das erst gelesen


"Rügen: Erster Verdachtsfall von Vogelgrippe in Deutschland - Schweine H5N1-positiv "

dann hab ich nochmal genauer hingeschaut und durchgeatmet ,...........

mal sehen wann das virus ein aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

hervorruft !!!!
Kommentar ansehen
15.02.2006 14:21 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dummer virus: tötet anstatt seinen wirten am leben zu lassen und schafft es nicht einmla auf den menschen überzuspringen [/ironie off]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?