14.02.06 18:29 Uhr
 149
 

Fördergemeinschaft "Gutes Hören" bietet kostenlosen Service

Laut einem Bericht der "Medical Tribune" bietet die Fördergemeinschaft "Gutes Hören" einen kostenlosen Service für Menschen mit Hörproblemen an. Jeden Mittwoch zwischen 14:00 und 16:00 Uhr sind Fachärzte und Hörgeräte-Akustiker am Telefon erreichbar.

Der Anruf ist für den Interessenten gratis.

Da etwa 14 Millionen Menschen in Deutschland unter Hörproblemen leiden, wurde dieser Service von der besagten Fördergemeinschaft, dem Berufsverband der HNO-Ärzte und dem Deutschen Grünen Kreuz gegründet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Service
Quelle: www.medical-tribune.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2006 21:09 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessante news: aber ist "hörgeräte-akkustiker" nicht doppelt-gemoppelt?? lol
Kommentar ansehen
15.02.2006 23:50 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
allerdings naja... ich stell mir ein Telefonat mit Leuten, die nicht so gut hören doch recht amüsant vor....;o)
Kommentar ansehen
16.02.2006 23:48 Uhr von Anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Dinge will man: auch nicht hören. Ich denke da den Opa einer Bekannten, der sein Gerät abschaltete, wenn seine Alte wieder keifte. Auch ein Lösung :-)
Kommentar ansehen
17.02.2006 12:45 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Anubis: Eine sehr gute Idee - leider habe ich das Defizit, dass ich noch sehr gut höre...;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?