14.02.06 10:31 Uhr
 1.693
 

Mit Koran-Zitaten provozieren nun junge Schweizer SVP-Politiker

Als ein überaus fremdenfeindliches Mittel sieht der SP-Kantonalpräsident Manfred Baumann ein Flugblatt der Jugendorganisation der Schweizer Volkspartei (SVP). Darin werde mit Koran-Zitaten bewusst Stimmung zum Einbürgerungsgesetz gemacht.

Einen Hinweis aus der heiligen Islamschrift nahmen sie in ihren Flyer auf, um Grenzen auszuloten: : «Die Weiber sind euer Acker, geht auf euren Acker, wie und wann ihr wollt...»; «Ist das eine sexuelle Nötigung in der Ehe?» wird provokant gefragt.

Die Verteilung von 5.000 dieser Flyer ist für die nächsten Tage geplant. Auch im Hinblick auf ein Minarett in Wangen wollen die Solothurner Nachwuchspolitiker testen, wie weit sie gehen können, ohne in Gefahr zu geraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Schweiz, Politiker, Koran, Zitat, SVP
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Vorsitzende Frauke Petry zeigt neugeborenen Sohn auf Wahlkampfplakat
Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?
Bundestagswahl: Wohnort, Beruf und Gehalt prägen Entscheidung der Wähler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2006 10:27 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll den mit diesen aufgeheizten Stimmungsmachereien denn am Ende
Gutes herauskommen...? Gar nichts nämlich, was zum Frieden beitragen kann, nur Wut und die Saat der Gewalt!
Kommentar ansehen
14.02.2006 11:17 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
regelrechte hetze ist das mal sehen was da rauskommt.

lol*

mfg

Deniz108
Kommentar ansehen
14.02.2006 11:24 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Provokation: Stimmt... ziemlich provokant das Ganze. Fast so provokant wie die Kopftücher... :-)
Kommentar ansehen
14.02.2006 11:31 Uhr von Johannes Fuß
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: sind Koran-Zitate jetzt eine Provokation ?
Die Schwarzbärte sind doch sonst nicht so empfindlich.
Kommentar ansehen
14.02.2006 11:33 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sagen alle Kälber Da kann man mit ein paar christlichen Zitaten kontern:

"Auge um Auge, Zahn um Zahn!", sage ich dazu!

Oder:

"Fast alles wird nach dem Gesetz mit Blut gereinigt, und ohne daß Blut vergossen wird, gibt es keine Vergebung."

Oder:

"..., denen aber, die selbstsüchtig nicht der Wahrheit, sondern der Ungerechtigkeit gehorchen, widerfährt Zorn und Grimm. Not und Bedrängnis wird jeden Menschen treffen, der das Böse tut, zuerst DEN JUDEN, aber ebenso den Griechen;"

Oder:

Vom Mutterschoß an sind die Frevler treulos, von Geburt an irren sie vom Weg ab und lügen. Ihr Gift ist wie das Gift der Schlange,... O Gott, zerbrich ihnen die Zähne im Mund! Zerschlage, Herr, das Gebiß der Löwen! Sie sollen vergehen wie verrinnendes Wasser, wie Gras, das verwelkt auf dem Weg, wie die Schnecke, die sich auflöst in Schleim; wie eine Fehlgeburt sollen sie die Sonne nicht schauen. ... Wenn er die Vergeltung sieht, freut sich der Gerechte; er badet seine Füße im Blut des Frevlers. Dann sagen die Menschen: "Der Gerechte erhält seinen Lohn; es gibt einen Gott, der auf Erden Gericht hält."

Vergessen wird ja gerne, was nicht paßt:

"Jeder, der seinem Bruder auch nur zürnt, soll dem Gericht verfallen sein; und wer zu seinem Bruder sagt: Du Dummkopf!, soll dem Spruch des hohen Rates verfallen sein; wer aber zu ihm sagt: Du Narr!, der soll dem Feuer der Hölle verfallen sein..."
Kommentar ansehen
14.02.2006 11:40 Uhr von Dathan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mort67: Es gibt aber einen Unterschied: die christen leben nicht nach diesen Regeln, aber die Moslems haben (nicht nur diesbezüglich) das Mittelalter nie verlassen. Die nehmen den Koran her, um so ziemlich alles zu rechtfertigen.
Das ist ein ziemlich großer Unterschied.
Mit Bibelzitaten lockst Du heute keinen mehr hinterm Ofen hervor...
Kommentar ansehen
14.02.2006 11:52 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch eine gute frage oder ??? also ich denke es gibt genug moslems die das so auslegen oder ?
Kommentar ansehen
14.02.2006 12:21 Uhr von mr. elite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das nennt man konsequente Aufklärung. So was sollte es in Deutschland auch geben.
Kommentar ansehen
14.02.2006 12:27 Uhr von Baltic.lv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Koran-Zitaten: Steht das wirklisch drin - "Die Weiber sind euer Acker, geht auf euren Acker, wie und wann ihr wollt..."Gibt es eigentlisch eine Koran Übersetzung auf Deutsch?Wäre interessant mal rein zu schauen um zu wissen was die Sachlage ist,was die dazu bewegt so zu sein ,so zu handeln.
Kommentar ansehen
14.02.2006 12:42 Uhr von Esperanzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmung! Klasse das versucht wird immer mehr Mißstimmung in die Lage zu bringen.

Klasse finde ich, das sich die Moslems in Deutschland nicht provozieren lassen haben!

Bei dem Müll dem man zu lesen bekommt, die Kommentare die hier gepost werden, das alles hat niemanden zu Gewalttaten hinreissen lassen.

Ausdrücke wie "Schwarzbärte" sind so dermaßen verfehlt, da fehlt es doch an einer ganzen Menge guter Erziehung und Manieren, so über andere zu reden.
Kommentar ansehen
14.02.2006 12:50 Uhr von Public_Enemy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76: Du relativierst! Ebenso könnte man islamistische Selbstmordattentate mit den Kreuzzügen o.ä. "rechtfertigen". Was in der Bibel oder der Thora, einer beliebigen Tageszeitung oder sonstwo steht, ändert nichts an dem, was im Koran steht. Und nicht alles ist dort Sonnenschein...
Kommentar ansehen
14.02.2006 12:58 Uhr von sandkastengeneral
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Esperanzo: stimmt, bei dem was die europäer seit wochen über den islam lesen, wundert es mich wirklich nicht, dass wir
( europäer) noch nicht (berechtigter?)weise angefangen haben nachzudenken was der islam eigentlich wirklich möchte.

die frage die du dir stellen lassen musst lautet auf den nenner gebracht: was muss man sich gefallen lassen. wo liegt die verhältnissmäßigkeit. ist sie gegeben? warum sollte ein forumsbesucher nicht irgendeinen "mist" schreiben dürfen, du hingegen darfst es aber?

warum sollte ich nicht mein maul aufmachen sollen, ein radikaler pakistani darf es aber? hat er mehr schutz verdient? muss man ihn behüten weil er vielleicht noch nach seinem glauben im jahre 1200 lebt?

aber vielleicht gehörst du auch nur zu den menschen die israel auslöschen möchten und den holocaust verleugnen. oder aber du glaubst (frei nach raumschiff enterprise ) an die oberste direktive das man unterentwickelte kulturen nicht beeinflussen darfst. klint schön romantisch...
Kommentar ansehen
14.02.2006 13:00 Uhr von videofreak1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
koranverse, die gewalt rechtfertigen: koranverse, die gewalt rechtfertigen:
http://www.brightling.de/...

eine übersetzung des korans in die deutsche sprache gibts hier (zum kontrollieren, ob auch alles mit rechten dingen bei obiger URL zugeht):
http://www.islam.de/...

viel spaß beim lesen, mir persönlich sträuben sich dabei öfters mal die haare. :-/ vor allem, da radikale muslime die anweisungen des korans wörtlich nehmen...
Kommentar ansehen
14.02.2006 13:01 Uhr von Amos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zitieren verboten, weil entlarvend: wer den Koran selbst lesen will, dem empfehle ich das Goldmann-Taschenbuch "Der Koran". Viele andere Übersetzungen sind tendenziell geschönt. Letztere sind zB daran zu erkennen, dass anstatt "Allah" das Wort "Gott" verwendet wird. Dies ist eine Facette der sogenannten "Takijah".

Zitat aus dem Goldmann:

Sure 2,90: "Allahs Fluch auf diese Ungläubigen." (Ungläubige sind alle Nicht-Muslime).

Sure 3,62: "Laßt uns Fluch über die Ungläubigen senden."

Sure 3,119: "Gläubige (also Muslime), schließt keine Freundschaft mit solchen, die nicht zu eurer Religion gehören. Sie lassen nicht ab, euch zu verführen, und wünschen nur euer Verderben."

Sure 4,105: "Seid nicht säumig in Suche und Verfolgung eines ungläubigen Volkes."

Sure 5,34: "Der Lohn derer, welche sich wider Allah und seinen Gesandten (Mohammad) empören und sich bestreben, nur Verderben auf der Erde anzurichten, wird sein, daß sie getötet oder gekreuzigt oder ihnen die Hände und Füße an den entgegengesetzten Seiten abgehauen oder daß sie aus dem Lande verjagt werden."

Sure 5,52: "Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu Freunden."

Sure 8,113: "In die Herzen der Ungläubigen will ich Furcht bringen, darum haut ihnen die Köpfe ab und haut ihnen alle Enden ihrer Finger ab."

Sure 8,40: "Bekämpft sie, bis alle Versuchung aufhört und die Religion Allahs (der Islam) überall verbreitet ist."

Sure 22,10: für die Ungläubigen sind Kleider aus Feuer bereitet und siedendes Wasser soll über ihre Häupter gegossen werden, wodurch sich ihre Eingeweide und ihre Haut auflösen. Geschlagen sollen sie werden mit eisernen Keulen."
Kommentar ansehen
14.02.2006 13:08 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PublicEnemy: Aus der Bibel und dem Koran kann sich jeder raussuchen, was ihm paßt.
Bush rechtfertigt seine Kriege ja auch unter anderem mit der Bibel (er ist ja Sektenanhänger auf dem Kreuzzug), die Mullahs haben ebensowenige Probleme, passende Zitate zu finden.

Solange eine rechte Partei oder ein Kirchengegner diese Zitate aussucht, hat sowas keinen Wert- solange die Moslems diese Zitate nicht selber verwenden, um damit irgendwas zu rechtfertigen, sind es aus dem Zusammenhang gerissene Texttrümmer.

Und obwohl ich mit Moslems arbeite, welche als Nachbarn habe und auch deren Aussagen kritisch verfolge, wenn es nötig ist, habe ich diese Zitate noch nicht gehört. Auch nicht in Presse oder Fernsehn.
Also wem will man das jetzt vorwerfen?

Bzw. warum wird hier sinnlos provoziert? Wählerstimmen? Dumpfe Stimmungsmache?

Den Konflikt der Kulturen haben WIR mit unseren Kriegen und unserer Gier nach den Bodenschätzen ausgelöst, alles andere ist nur die Reaktion darauf...

Ein wenig OffTopic: Über jene Aussage in diesem Einwanderungsbogen "die Demokratie ist die schlechteste Staatsform, die wir haben, aber die beste, die es gibt" denke ich übrigens heute noch nach, ohne eine sinnvolle Antwort geben zu können.
(Richtig hieße es übrigens: "Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen. -Churchill).
Kommentar ansehen
14.02.2006 13:25 Uhr von Disassembler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das sind die, die keine Gehirne haben: die sollten sich mal fragen wie es noch vor 70 Jahren bei denen gewesen ist und wo die Rechte der Frau standen, daran kann und will sich keine mehr erinnern, da stand die Jungfräulichkeit auch an erster stelle, die Frau war nur ein Heimchen und hatte nicht viel zu sagen, das war in Schweiz, Österreich und Deutschland, natürlich auch in USA, in manchen Gegenden USA ist es immer noch so, jetzt ist man in Europa schon so Fortschrittlich das man über andere Uhrteilen kann, für mich sind das einfach nur Dumme Rassisten, die hat man ja aber auch auf der anderen Seite.

Wenn man sogar einen Hund und eine Katze zusammen aufwachsen lässt, sind sie für immer die besten Freunde und können miteinander in Frieden leben, nur bei manchen Dummen Menschen klappt es halt noch nicht so gut, die leben wohl noch nach Uhrinstinkten.
Kommentar ansehen
14.02.2006 13:35 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie wollen hier die meisten eines nicht: kapieren...

Ob ihr den Koran oder den Islam toleriert oder nicht ist egal, ABER respektieren müsst ihr es.

Denn nur allein darum geht es RESPEKT !

Jeder Mensch hat das Recht seine Meinung frei und offen zu verkünden.
Aber niemand ist verpflichtet diese Meinung teilen zu müssen.

Aber jeder der eine Meinung von sich gibt, sollte dies so tun, das er sein Gegenüber immer noch respektiert.
Denn wenn die Aussagen respektlos werden, dann endet das in einer Katastrophe.

Und genau das haben sie mit den Mohammen-Karikaturen geschafft ! Eine Katastrophe !
Kommentar ansehen
14.02.2006 13:52 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und noch etwas: für diejenigen die immer meinen nur die Muslime würden strikt nach ihrer Religion leben und das es bei uns niemanden stören täte, würde man etwas vergleichbares wie die Mohammed-Karikaturen über das Christentum verfassen.

Es ist hinlänglich bekannt, das es im Christentum unter den streng Gläubigen, also den Priestern, Pfarrer, Bischöfen, auch Kardinälen, immer wieder perverse gab.
Also welche die nicht nur ihre eigenen göttlichen Gesetze brachen, sondern sich auch an ihren Schutzbefohlenen vergriffen.
Und oft genug wurden diese Anhänger des christlichen Glaubens, die durch sexuellen Mißbrauch sich strafbar machten, nicht der weltlichen Gerichtsbarkeit übergeben.
Statt dessen diskriminierte und denunzierte man die Opfer.

Was würde wohl passieren, täte man Jesus, Gott oder einfach nur den Papst als Pedophilen, als Karikatur gezeichnet, in Tageszeitungen in allen christlichen Staaten ablichten.
Nur weil der Vatikan, bzw. die Christenheit nichts dagen unternimmt diese Straftaten zu unterbinden.

Also das ganze entsprechend wie bei den Mohammed-Karikaturen, wo Mohammed als Terrorist dargestellt wurde, weil ein Teil seiner Anhänger Terroristen sind.


Es würde eine Aufschrei in der christlichen Welt geben, ganz besonders dort wo die Mehrheit katholisch ist.
Und der Zeichner, bzw. die Zeitung würde eine Klage an den Hals bekommen und sie müssten sich öffentlich entschuldigen, weil man so etwas nicht mit dem Heiligtum der Christenheit machen darf.

Und ihr könnt euch sicher sein, das diejenigen die so etwas als erste veröffentlicht hätten, genügend Probleme mit ihren gläubigen Mitmenschen bekämen.
Kommentar ansehen
14.02.2006 14:14 Uhr von Amos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grund der Provokation: Die Urheber dieser Provokationen wollen verdeutlichen, dass die im Westen zum allgemeinen Grundkonsens gewordenen Toleranz nicht auf Gegenseitigkeit beruht.

Die Provokateure sehen im Islam die Unversöhnlichkeit und Unvereinbarkeit mit den Werten unserer Gesellschaft - Willigkeit und Fähigkeit zur Integration wird dem Islam grundsätzlich abgesprochen.

Dagegen steht bei uns die Fraktion der Versöhner, Mahner und Gutgläubigen, die eine Konvergenz beider Systeme, eine multikulturelle Gesellschaft wünschen. Letztere wenden jedoch systematisch den Blick ab von den hässlichen Seiten des Islam, die zu uns herüberschwappen, und deren zähneknischende Akzeptanz durch unsere Gesellschaft zur Nagelprobe für unseren guten Willen erklärt wird.

Durch solche Provokationen soll nun offengelegt werden, wie es auf der "anderen" Seite mit der Toleranz unserer Schwächen steht. Zum Beispiel gebieren Presse- und Meinungsfreit zuweilen unschöne Blüten, geht unsere Justiz oft viel zu lasch mit Straftätern um, bleiben moralische Ausschweifungen toleriert. Vor allem aber sind wir eine säkularisierte Gesellschaft geworden, in der Kirche und Staat feinsäuberlich getrennt sind - wenn auch immer wieder mit leichter Tendenz zum Rückfall.

Wenn man nun singulare bösartige Karikaturen aus Dänemark gegenüberstellt mit der in der islamischen Welt alltäglichen Hetze gegen Juden und Christen, muss man feststellen dass in der Islamische Welt einseitig die dänischen Machwerke verurteilt werden, während im arabischen TV zur Primetime Filme von kinderschlachtenden Rabbis gezeigt werden und sich daran berauscht wird.

Hierzulande ist man sich über die Geschmacklosigkeit sowohl der Mohammed-Karikaturen als auch der antisemitischen Alltagskultur im arabischen Raum einig.

Und nun sollen Koranzitate eine Frechheit darstellen? Das Buch, nach dem die meisten Muslime ihre Weltanschauung bilden (lassen)?

Wenn wir in Zukunft in Sachen Meinungsfreiheit ein wenig zurückhaltender sein werden, wenn es um die Verwendung religiöser Symboliken geht - soll nun noch weiter zurückgewichen werden und auch noch das Zitieren aus dem Koran unterlassen?

Nach der Jesse-James-Logik sollte am besten keine Kritik mehr geübt werden - nur damit sich kein Fanatiker aufregt.
Kommentar ansehen
14.02.2006 14:36 Uhr von alicologne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man sind wieder du bürger aus trollistan hier versammelt?

wer gegen andere hetzt, wird in seinem eigenen leben niemals erfüllung finden. aus hass erwächst nichts.

das gilt für beide seiten.
Kommentar ansehen
14.02.2006 14:36 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jesus Karikaturen sind also erlaubt allerdings aber nicht bei den muslimen, da jesus
(übersetzt= isa) ebenfalls ein prophet ist, aber nicht als sohn gottes angesehen wird.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
14.02.2006 14:37 Uhr von chaotic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesse_James: das war einer der besten Beiträge die ich zu dem ganzen Streit gelesen habe.
gebe dir voll und ganz recht.
Kommentar ansehen
14.02.2006 14:42 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre doch nicht mal so schlecht, die erste Reaktion von msulimischer Seite auch anzuführen.
Die ist nicht einmal grossartig versteckt, sondern steht als Schlusskapitel im geposteten Link.
"Ismail Amin von der Islamischen Dachorganisation Vioz lässt sich indes nicht provozieren: «Diese Fragen darf jeder stellen.» Der Koran werde nicht beleidigt. Um ihn zu verstehen, brauche es aber mehr als die aus dem Zusammenhang gerissenen Zitate auf dem Flyer."
Und ausserdem ist es bislang auch nicht, wie es hier von vielen schon kolportiert wurde zu irgendwelchen auch nur ansatzweise gewalttätigen Reaktionen gekommen, laut Artikel.
Kommentar ansehen
14.02.2006 14:56 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Amos: Das du kein Wort davon kapierst war ohnehin klar, du stehst eh dafür das man alle Muslime vom Planeten Erde verbannen sollte.

"Nach der Jesse-James-Logik sollte am besten keine Kritik mehr geübt werden - nur damit sich kein Fanatiker aufregt."

Du scheinst zum lesen zu do..... zu sein, aber halt, du bist ja Bildleser, der anderen die freie Meinung abspricht, wenn sie sich schlecht über dein Lieblingsblatt äußern.

Du solltest dich mal schulen darüber was TOLERANZ und was RESPEKT bedeutet !!! Und besonders wo der Unterschied der beiden liegt, bezüglich im Umgang mit den verschiedenen Kulturen.
Kommentar ansehen
14.02.2006 15:00 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich ist das eine Provokation. Nicht, weil etwas aus dem Koran zitiert wird, sondern wie es zitiert wird und welche Schlußfolgerung dazu angeboten wird.

Bei dem Zitat wurde etwas wesentliches weggelassen, so wie man es eben macht, wenn man Aussagen des "Feindes" gegen ihn benutzen möchte (Weglassen + Verdrehen).

Hier mal wie der Vers weitergeht:

" Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt. Doch schickt (Gutes) für eure Seelen voraus. Und fürchtet Allah und wisst, daß ihr Ihm begegnen werdet."

Wie man sieht, wird hier nicht zur Nötigung oder sonstwas aufgerufen, sondern der Mann hat dafür zu sorgen, daß die Ehefrau das auch gerne macht. Und es wird mit dem Hinweis auf das spätere Gericht klar gemacht, daß dieses Recht in der Ehe nicht mißbraucht werden darf.

Im übrigen gibt es auch einen ähnlichen Vers im Koran, wo das ganze noch einmal wiederholt UND das Recht auf ehelichen Verkehr auch für die Frau ihrem Mann gegenüber betont wird. Das Ganze ist also durchaus keine Einbandstraße ;).

Zur News noch folgendes: Die Formulierung "wollen die Solothurner Nachwuchspolitiker testen, wie weit sie gehen können ohne in Gefahr zu geraten." ist ziemlich seltsam, impliziert sie doch, daß sie letztendlich in Gefahr geraten werden/wollen?! Aber vielleicht ist das ja auch "nur" wieder eine Provokation in Richtung der Muslime, weil daraus geschlußfolgert werden kann/soll, daß diese irgendwann gewalttätig werden würden.

Gruß

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Uli Hoeneß kritisiert Asien-PR-Reise von FC Bayern als "grenzwertig"
Kartell: Deutschen Autobauern drohen Klagen von Käufern wegen zu teuren Wagen
Vater aus "Kevin allein zu Haus": Schauspieler John Heard verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?