13.02.06 21:47 Uhr
 394
 

Umstrittener Abgeordneter verlässt die Linkspartei, behält aber sein Mandat

Gert Winkelmeier (49 Jahre), das umstrittene Mitglied der Linkspartei (ssn berichtete), hat die Partei verlassen, behält aber sein Bundestagsmandat.

Winkelmeier ist an einem Gebäude in Neuwied beteiligt, in dem Prostituierte Zimmer angemietet haben. Außerdem wird gegen ihn wegen Steuerhinterziehung ermittelt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Abgeordnete, Linkspartei, Mandat
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2006 22:42 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre: ja auch dumm sein mandat niederzulegen. es bringt ja den ein oder anderen vorteil bundestagsabgeordneter zu sein.
Kommentar ansehen
14.02.2006 00:44 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moment: Arbeiten oder leben da die Prostituierten?

Und Steuerhinterziehung? Ja und, hat nicht unser Helmuth auch nie "nix gewusst"?
Kommentar ansehen
14.02.2006 00:55 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal frage ich mich doch, ob nur: die Genossen der Linkspartei Rückgrat haben.

Andere verzapfen so viel Murx das der Staat Millionen verliert, manche dürfen sagen was sie wollen, manche können privat tun und lassen was sie wollen, aber denen geschieht entweder nix oder sie bleiben einfach kackfrech in ihrem Amt.

Der trat wenigstens noch halbwegs zurück.


Zitat aus den News:
"Der 49-jährige Politiker war als Mitbesitzer eines Gebäudes in Neuwied in die Kritik geraten, in der drei Prostituierte arbeiten."

Ja und ?
Seit wann ist es illegal diesem "Beruf" nachzugehen, bzw. eine Wohnung an solche Damen zu vermieten ?
Er war doch nicht der "Zuhälter"...
Kommentar ansehen
14.02.2006 01:02 Uhr von marcHB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jesse: Nein, illegal ist es nicht, ansonsten wäre es auch ein Fall für die Staatanwaltschaft.

Aber eine Partei, die gegen die sexuelle Ausbeutung von Frauen kämpft, tut sehr wohl gut daran, sich von solchen "Mitkämpfern" loszusagen.
Kommentar ansehen
14.02.2006 01:08 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: Linke und Rückgrat?
Pass ma auf:


1000€ für Arbeitslose
1900€ für Arbeitslose mit Familie.

Hinzu kommt: Wer 20 Jahre gearbeitet hat erhählt doppelte Punkte für Rente, sprich: Renteneintrittsalter sinkt enorm.


Und jetzt: WER verjubelt Geld? WER?
Kommentar ansehen
14.02.2006 01:40 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@creep: dafür hast du doch bestimmt eine Quelle??
Kommentar ansehen
14.02.2006 04:31 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Negative Creep: Die Quelle möchte ich auch sehen. Von der Linkspartei weiß ich nur von Mindestlöhnen in dieser Höhe. Und Mindestlöhne bekommt man ja wohl nur, wenn man arbeitet. Beim ALG II ist die Linkspartei meines Wissens für eine Angleichung von Ost und West auf dem Niveau 400 Euro, und das ist meiner Ansicht nach nicht überzogen. Das weiß jeder, der mal mit den 331/345 Euro leben musste oder noch muss.
Kommentar ansehen
14.02.2006 04:36 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesse: Es ist legal, zu Hause Prositution zu betreiben. Es ist auch legal, Wohnungen an Prositutierte zu vermieten. Ich denke auch, dass es nur eine Frage des Ethos ist. Ein Linker sollte auf keine Weise der Prostitution Vorschub geben. Andererseits bin ich der Meinung, dass es gereicht hätte, den Damen fristgemäß zu kündigen.

Dass er sein Abgeordnetenmandat behält, ist legitim, immerhin wurde er ja als Person gewählt, auch wenn das über Liste geschehen ist. Er muss also sein Mandat nicht mit der Parteimitgliedschaft niederlegen. Wenn er selbst allerdings Rückgrat besitzen würde, würde er einen anderen Kandidaten der Linken nachrücken lassen und verzichten. Aber offenbar ist er selbst nicht davon überzeugt, dass er zumindest moralisch im Unrecht ist. Das mit der Steuerhinterziehung muss erst mal bewiesen werden, bis dahin gilt die Unrechtsvermutung. Manche Behauptung der BILD hat sich ja schließlich schon als Ente herausgestellt, und dort wurde diese Sache ja kolportiert (BamS vom 12.02.2006).
Kommentar ansehen
14.02.2006 09:22 Uhr von mr. elite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die ach so "soziale" Linkspartei: Ein Abgeordneter des Bundestages verdient zusätzliches Geld mit der Ausbeutung von Frauen. Das dieser gerade von der ach so sozialen Lügen und Träumerpartei der Linkspartei kommen muss, ist ja praktisch selbstredend und wundert hier ja auch keinen mehr.
Das er jetzt, wo ihm das Amt den Laden geschlossen hat, weil es illegal war, natürlich auf seine Diäten nicht verzichten will ist klar, haben die Linken ja generell kein Rückrad, wie man an dem machtgeilen Bisky sehen konnte, der ja erst nach vier Mal Abstrafung aufgegeben hat, den Vize Posten im Bundestag (mit mehr Kohle) sich unter den Nagel zu reissen.
Dazu auch noch Steuerhinterziehen, wie es hier ja offensichtlich noch dazu kommt.So weit ist es also schon gekommen.
Eine wirkliche Schande für den Deutschen Bundestag. Sein Rücktritt ist ein klares Schuldeingeständniss in allen Punkten.
Kommentar ansehen
14.02.2006 17:53 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.elite: Maaann... du könntest wahnsinnig gut bei der "BLÖD"-Zeitung einsteigen, den richtigen Fetzer-Jargon dafür hast du ja schon drauf. Mal sehen, wann es die nächsten Skandale bei der SPD oder der CDU gibt und was du dann dazu zu sagen hast...
Kommentar ansehen
14.02.2006 19:17 Uhr von mr. elite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@teufelchen1959: Mal sehen, wann es die nächsten Skandale bei der SPD oder der CDU gibt und was du dann dazu zu sagen hast..."

Nun lenke doch nicht ab Wolfram. Hier geht es, wie in letzter Zeit so häufig um einen Skandal der Linkspartei. Ich kann nichts dafür, dass die Linkspartei einen Skandal nach dem anderen produziert und die anderen eben nicht.
Keines deiner Worte entkräftet meine Argumente. Das ist doch nur ein kläglicher Versuch abzulenken.
Kommentar ansehen
14.02.2006 19:21 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.elite: Was für einen weiteren Skandal hatte denn die Linkspartei in letzter Zeit? Und dann bitte auch gleich die Quelle dazu...
Kommentar ansehen
14.02.2006 20:48 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@teufelchen1959: der betreffende User wird dir "leider" keine Quelle mehr nennen können.

Zum einen, weil er nicht nur beim Diffamieren von Linken leidenschaftlich den Dreckwerfer-Nachwuchsgoebbels spielte (sondern z.B. auch bei Ausländerthemen) und daher sich von dieser Plattform verabschieden musste.

Zum anderen weil er auch eh keine Beweise für die Behauptungen hat.
Erläuterungen bzw. Widerlegungen zu seinen Diffamierungen findest du in:
News-ID: 609749 "Linkspartei: Abgeordneter vermietete Zimmer an Prostituierte - Er soll gehen"
, wo er auch bereits u.a. zu gefälschten Zitaten von Linkspartei-Politikern keine Quelle nennen konnte. Das er, obwohl die Behauptung dass Winkelmeier Zuhälter war, widerlegt bzw. zumindest nicht beweisbar ist (Winkelmeier ist lediglich Miteigentümer einer Immobilie in der, wohl ohne sein Wissen, eine Prostutiierte gewohnt hat), diese im nächsten Thread einfach wiederholt, ... naja du kannst es dir ja denken und ich muss nicht weiter schreiben :).


Gruß
Kommentar ansehen
15.02.2006 04:16 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Muta: Alles klar, ich weiß ja dann Bescheid. Nach und nach sickern ja auch ein paar Nachrichten durch, eben wie die, dass der Abgeordnete nicht Allein-Eigentümer war, nicht über die Hintergründe genau Bescheid wusste usw. Und das mit der Steuerhinterziehung ist ja bisher auch nur eine Behauptung.
Kommentar ansehen
15.02.2006 23:47 Uhr von draver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@teufelchen1959: "eben wie die, dass der Abgeordnete nicht Allein-Eigentümer war, "

Das ist doch vollkommen nebensächlich. Er war Geschäftsführer und ist damit auch voll verantwortlich. Seine Ausreden sind total peinlich und suggerieren das er offensichtlich nicht nur nix von Politik sonder auch nix von Gesellschaftsrecht versteht.

@Muta
"zu gefälschten Zitaten von Linkspartei-Politikern keine Quelle nennen konnte."

Du solltest dir mal eine Brille kaufen oder möglicherweise reicht dein Intellekt auch nicht aus die richtigen Worte wiederzugeben. Dort steht das der Politiker sich an der Ausbeutung von Frauen bereichert hat und nichts anderes hat er gemacht, wenn er dadurch Mieteinnahmen hat.
Einfach peinlich dein Versuch das in die falsche Bahn zu lenken.

" (sondern z.B. auch bei Ausländerthemen)"

Und ich kann auch nichts Ausländer Feindliches finden wenn dort auf der einen Seite von „ Arbeit nur für Deutsche (NPD) und auf der anderen Seite auf das Lafontaine (Linkspartei) „Fremdarbeiter“ Zitat angespielt wird.

Nun ja, ein wenig denken muss man natürlich schon aber das ist offensichtlich nicht jedem hier gegeben.
Kommentar ansehen
16.02.2006 07:13 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@draver: Schaff dir heute mal ein Mehrfamilienhaus an und sage mir dann, wo du dich bei der heutigen Lage auf dem Wohnungsmarkt noch an Mieteinnahmen "bereichern" kannst. Sicher verdient man ein bissel Geld dran, aber ein reicher Sack wird man davon heutzutage nicht mehr.

Man muss durchaus auseinander halten, dass Winkelmeier an den Mieteinnahmen verdient hat und nicht prozentual an den Einnahmen der Prosituierten beteiligt war.

Darüber hinaus möchte ich nicht wissen, wie viele Abgeordnete Mietshäuser besitzen und nicht wissen, welcher Profession ihre Mieter nachgehen. Wird jetzt auch schon ein Hausbesitzer bestraft, weil sein Mieter Autos klaut oder Bankautomaten knackt? (Zumal Prositution in der eigenen Mietwohnung nicht verboten ist...)
Kommentar ansehen
23.02.2006 23:36 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aktueller Nachtrag: "Nicht nur, weil dem Politiker keineswegs vorgeworfen werde, selbst als Zuhälter gearbeitet oder das Bordell betrieben zu haben. Sondern auch, weil es sich um eine unzulässige "Schmähung" handele, mit dem Ziel, den Mann verächtlich zu machen. Offensichtlich sei das auch "Bild" bewusst gewesen - das Blatt habe nach einer Abmahnung die Unterlassungserklärung abgegeben, ohne dass ein Gerichtsurteil nötig gewesen sei."
http://www.bildblog.de/...

Und welchen angeblichen Puff, den Winkelmeier führt, kann uns draver bzw. sein Fake-Account mr. elite natürlich auch, wie immer, nicht erklären. Geschweigen denn was da angeblich geschlossen wurde. (Zitat mr. elite: "Das er jetzt, wo ihm das Amt den Laden geschlossen hat, weil es illegal war...")
Kommentar ansehen
24.02.2006 23:14 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jep @sx: Wobei es der "Bild" noch nichtmal zu peinlich war, das ganze auf dieselbe Seite zu packen.
http://www.bildblog.de/...
Kommentar ansehen
30.08.2006 15:01 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Update: >>
29.8.2006
Schmerzensgeld für "Puff-Politiker"

Die "Bild"-Zeitung muss dem Bundestagsabgeordneten Gert Winkelmeier Schmerzensgeld zahlen.

Im vergangenen Februar hatte die "Bild"-Zeitung den Politiker der Linkspartei drei Tage in Folge in großen Überschriften als "Puff-Politiker" bezeichnet1 – weil in einem Haus, dessen Miteigentümer er war, auch Prostituierte arbeiteten.

Das Gericht sah in der "Bild"-Berichterstattung nach den Worten Eisenbergs eine "schwere Persönlichkeitsrechtsverletzung" und eine "Schmähung". Verschärfend habe es in seinem Urteil gewertet, dass "Bild" "kampagnenartig" berichtet und Winkelmeier keine Chance gehabt habe, sich zu wehren.
<<
http://www.bildblog.de/...

Aber das Reichskulturblatt mit seinen Hetzpamphleten und Falschmeldungen ist ja weiterhin als Quelle erlaubt.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?