13.02.06 17:04 Uhr
 214
 

Umfrage: Ältere wollen länger arbeiten

Laut einer Umfrage der Zeitschrift "Die Zeit" würden 48,4 % der Befragten gerne länger als bis zum Alter von 65 Jahren arbeiten. Dabei sind die im Durchschnitt älteren Befragten sogar zu einem noch größeren Anteil dazu bereit.

"Die Zeit" rechnet vor, dass das von der Bundesregierung angestrebte Renteneintrittsalter mit 67 nicht ausreichend ist.

Man müsste das Rentenalter jährlich um drei Monate anheben, um das Renteneintrittsalter der erhöhten Lebenserwartung anzupassen.


WebReporter: Netdancer1000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umfrage, Ältere
Quelle: presse.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2006 17:07 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie alt: waren die befragten denn?

waren es junge hüpfer dann wusstend ie befragten das sie zur rentenzeit eben keineandere wahl haben als arbeiten zu gehen... sie wollen aj auch was zu essen...

waren es ältere.. naja die wissen was arbeiten ist, die meisten haben ihr lebenlang gearbietet und wissen nach der rente meist nicht was suie mit der freienzeit anfangen solln und fallen anschliessend in ein loch... was erst wie ein toller urlaub ist.. entpuppt sich als nimmer endende freie zeit...

ich denke das die 30 bis 40 jährigen befragt wreden sollten...
Kommentar ansehen
13.02.2006 17:09 Uhr von Netdancer1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klick mal: auf das die Quelle, da steht das etwas genauer. Hatte ich auch erst genauer geschrieben aber da wurde dann der Beitrag abgelehnt weil das zu nah am original war.
Kommentar ansehen
13.02.2006 17:24 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist mir klar, dass die jungs und mädls: länger arbeiten wollen. MÜSSEN!!!

haben sonst ab 60 nichts zu fressen.
Kommentar ansehen
13.02.2006 18:01 Uhr von Kit Cat Clock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tas nenne ich... Aufopferungsbereitschaft ! *Tränen der Rührung*

TU PISST TEUTSCHLANT !!!

*Heulkrampf*


Kommentar ansehen
13.02.2006 18:57 Uhr von rumi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trau keiner Statistik die Du nicht selber gefälscht hast...

Welche Berufe wurden denn befragt? Wenn ich Politiker bin und jeden Monat ein Schweinegeld kassiere, oder jeden Tag in meinem warmen Büro sitze und jeden Tag heißen Kaffe und eine Zeitung auf dem Tisch habe, würde ich auch gern noch etwas länger arbeiten.
Wenn ich aber Dachdecker bin und mit 60 kaum noch aufs Dach komme, oder Schiffbauer, und mir seit 30 Jahren die Zähne im Maul weh tun, weil im Deck über mir gerade mit 30-40 Mann genietet wird, oder mir als Schweißer im Zwischendeck der heiße Teer im Sommer in den Nacken läuft, oder als Teppichverleger meine Knie schon mit 35 im Arsch sind, dann glaube ich kaum, dass ich freiwillig nur einen Tag länger arbeiten würde. Ich könnte noch zahllose weiter Beispiele anführen.
Ich bezweifle sehr stark, das diese Umfrage die Meinung der Bevölkerung widerspiegelt.

Aber warum ist die Regierung so scharf darauf, die Arbeitszeit zu verlängern, obwohl es ja schon fast aussichtslos ist, mit 50 noch Arbeit zu bekommen? Das hat nix mit Kaufkraft und so weiter zu tun! Der einzige Grund ist doch, dadurch dass viele Arbeitslose dann länger den Sozialhilfesatz bekommen oder viele, die 40 Jahre geknüppelt haben und überhaupt erst ALG oder ALGII bekommen, dann bedeutend weniger Rente bekommen, da die letzten Jahre den Satz deutlich nach unten ziehen.

Und wer hat sowas wieder beschlossen? Richtig, die, die auch nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben ihre 10.000 Euro monatlich auf dem Konto haben... Vielen Dank Deutschland!
Kommentar ansehen
13.02.2006 19:35 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hartz IV Empfänger wollen länger arm sein! Soviel zu der Aussagekraft dieser ´Umfrage´. Oder vielleicht: Die jetzt ohnehin vom Staat ausgebeutete Arbeitnehmer wollen eigentlich keine Rente - nein sie sind bereit bei der Arbeit zu sterben, denn Arbeit macht frei, wie es schonmal in diesem Lande hieß.

Ich persönlich finde es eine Unverfrorenheit von 15 bis 65 zu arbeiten und nur einen Bruchteil von der Pension eines Lehrers zu bekommen, der von 30 bis 55, kurz die Hälfte gearbeitet hat, während er von meinen Steuern recht gut gelebt hat. Dabei sollte man den Tagesspesen eines Brüsseler ´Abgeordneten´ besser verschweigen.

Wer freiwillig länger arbeiten will kann es gern tun - ja er sollte auch danach mehr Rente bekommen (falls er dann noch lebt). Diejenigen, die aber ohnehin schon fast das ganze Leben gearbeitet haben, sollen bitteschön mit 65 in Würde und mit einer anerkennenden Rente in den Ruhestand gehen dürfen.

Sollte sich dieses ´Modell´ durchsetzen, dann wäre ein Generalstreik, der alles bisher dagewesene in den Schatten stellt die Folge sein. Diese Zweiteilung der Gesellschaft in immer mehr arbeitende Büßer und lachende Nehmer muss endlich aufhören!
Kommentar ansehen
14.02.2006 10:14 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur keiner will sie haben gesucht: bis 20, mind. 10jahre Berufserfahrung, ledig.
Kommentar ansehen
14.02.2006 11:07 Uhr von Speedmaster79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ usambara: sind das nicht die Kinder aus Taiwan?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?