13.02.06 16:38 Uhr
 214
 

Clement erhält einen Sitz im Aufsichtsrat von RWE Power

Wolfgang Clement (SPD) übernimmt ab sofort einen Posten im Aufsichtsrat des zweitgrößten Energieversorgers Deutschlands. RWE Power betreibt unter anderem Kohlekraftwerke und Atomkraftwerke.

Clement war als Bundeswirtschaftsminister in der letzten Legislaturperiode für Energiepolitik verantwortlich.

Clements Vorgänger als Wirtschaftsminister der rot-grünen Bundesregierung, Werner Müller, ist inzwischen Leiter des Essener Bergbau- und Chemiekonzerns RAG.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swald
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Power, Aufsichtsrat, RWE, Aufsicht, Sitz
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2006 16:35 Uhr von swald
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch dieser Job scheint ein wirkliches Sprungbrett zu sein, irgendwie sollte es dagegen gesetzliche Regelungen geben.
Kommentar ansehen
13.02.2006 18:27 Uhr von Troll-Collect
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
passende Studie: "Sollte es noch eines Nachweises bedürfen, dass politische Patronage auch in Industrieländern eher die Regel als die Ausnahme ist, haben ihn zwei Ökonomen von der amerikanischen Vanderbilt University erbracht. Mara Faccio und David Parsley haben untersucht, was mit den Aktienkursen von möglicherweise protegierten Unternehmen passiert, wenn ein Politiker unerwartet stirbt."
http://www.handelsblatt.com/...
Kommentar ansehen
13.02.2006 20:36 Uhr von pulverschmid
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer war Clement? Ein Glück, daß sich nicht mehr viele an ihn erinnern. Jetzt ist er wohl, wo er wirklich hingehört. In der Politik hat er doch nur gestört.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?