13.02.06 13:25 Uhr
 578
 

Hacker bei Olympia

Die Daten-Netzwerke bei großen sportlichen Veranstaltungen sind eine Spielwiese für Hacker. In Turin bei den Olympischen Winterspielen ist ein Hackversuch nun ohne Folgen geblieben.

Laut dem Organisationskommitee "TOROC" sei ein externer Mitarbeiter angezeigt worden. Es sei versucht worden, das Informationssystem zu beeinträchtigen, dies habe aber nicht geklappt.

Der betreffende Mitarbeiter habe gesagt, er könne die Datenbanken sabotieren, allerdings habe er dies nicht getan.


WebReporter: killozap
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Olympia, Hacker, Olymp
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt
Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?