13.02.06 13:40 Uhr
 1.290
 

Warnung vor Google-Toolbar

Die EFF warnt davor, die Google-Toolbar zu nutzen. Ein neues Feature, "Search Across Computers", könne für Hacker den Zugriff auf intime Dokumente des Nutzers ermöglichen, insbesondere, wenn die Toolbar schlecht konfiguriert ist.

Vor allem ein Zugriff von Behörden durch Druck auf den Provider sei bedenklich.

Google versucht derweil mit massivem Druck, die Toolbar bei Herstellern an den Mann zu bringen. So soll der Desktop auf sehr vielen Dell-PCs vorinstalliert werden, es ist von einer Milliarde Dollar die Rede (SSN berichtete).


WebReporter: killozap
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Warnung
Quelle: www.computerwelt.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2006 17:19 Uhr von PingCheater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön: dass ich dem Ding noch nie ganz vertraut habe! Diese Toolbars sind allesamt verdächtig- wieso wollen diese Firmen ihrenNamen immer in meinem Blickfeld haben? Also sowas vertraue ich nie und kann es jedem nur empfehlen- lasst die Finger von sowas
Kommentar ansehen
13.02.2006 17:32 Uhr von blablubb1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer die spyware da installiert ist eh selber schuld..
Kommentar ansehen
14.02.2006 16:55 Uhr von Imagination
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toolbar: @blablubb1

Nicht du selbst installierst dass Ding, der Rechner kommt schon vorinstalliert vom Hersteller!
Kommentar ansehen
14.02.2006 17:02 Uhr von Speedmaster79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Imagination: dieses ding kann man auch deinstallieren
Kommentar ansehen
11.01.2007 14:48 Uhr von Leticron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spyware halt: Was ist so neu daran...all diese "Browser-Hilfsobjecte lassen sich auch wieder vom Rechner kicken z.B mit
Ad-Aware SE, Spybot Search&Destroy, CCleaner, um nur ein paar gute Freewares zu nennen.
Wer damit auf die Nase fällt sind wie immer die N00bs und DAUs, die keinen Plan haben und sich so´n Zeugs womöglich noch vorsätzlich installieren

Ich hoffe, die haben einen Bekannten/Verwandten, der sie einmal mit der Nase auf "HIJACKTHIS" stoesst ;)

-le

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?