13.02.06 10:43 Uhr
 138
 

Kurzfristige Absage des Iran bei Atom-Verhandlungen in Moskau

Am Donnerstag sollten in Moskau iranische und russische Vertreter über einen Kompromissvorschlag Russlands im Atomstreit beraten. Danach sollte es um die Wiederanreicherung von iranischem Uran auf russischem Gebiet gehen.

Dieses Treffen wurde nun kurzfristig durch die iranische Seite abgesagt. Ein Sprecher des iranischen Präsidenten bekräftigte aber die Akzeptanz des russischen Vorschlags.

Damit wird der Streit um die iranischen Arbeiten für eine eigene Wiederaufarbeitung von Uran in eine neue Runde gehen. Der russische Außenminister will am Mittwoch das weitere Vorgehen mit EU-Vertretern beraten.


WebReporter: Reporta
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Moskau, Absage, Verhandlung, Atom
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?