13.02.06 10:43 Uhr
 137
 

Kurzfristige Absage des Iran bei Atom-Verhandlungen in Moskau

Am Donnerstag sollten in Moskau iranische und russische Vertreter über einen Kompromissvorschlag Russlands im Atomstreit beraten. Danach sollte es um die Wiederanreicherung von iranischem Uran auf russischem Gebiet gehen.

Dieses Treffen wurde nun kurzfristig durch die iranische Seite abgesagt. Ein Sprecher des iranischen Präsidenten bekräftigte aber die Akzeptanz des russischen Vorschlags.

Damit wird der Streit um die iranischen Arbeiten für eine eigene Wiederaufarbeitung von Uran in eine neue Runde gehen. Der russische Außenminister will am Mittwoch das weitere Vorgehen mit EU-Vertretern beraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reporta
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Moskau, Absage, Verhandlung, Atom
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?