13.02.06 09:14 Uhr
 213
 

Thailand: 300 Menschen liefen durch glühende Kohlen zu Ehren einer Göttin

Am Sonntag feierten die Menschen zum 144. Mal das Fest zu Ehren der chinesischen Göttin Chao Mae Lim Kor Niew vor ihrem Tempel im Distrikt Pattani. Den Besuchern wurde auch ein besonderes Schauspiel geboten.

Mehr als 300 Männer, Erwachsene und Jugendliche liefen ohne Schuhe durch glühende Kohlen. Die Einheimischen glauben, dass die Göttin alle Teilnehmer dieser Parade vor Unheil schützt. Dies ist im krisengebeutelten Süden sehr wichtig.

Die Männer dürfen kein Zeichen von Schmerzen zeigen. Bei einigen wurden leichte Verbrennungen gefunden, andere hatten keinerlei Verletzung. Frauen dürfen nicht durch das Feuer laufen.


WebReporter: XrayFF
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mensch, Thailand, 300, Kohle
Quelle: www.bangkokpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2006 08:42 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird ein grosses Volksfest gewesen sein. In der Quelle ist ein Bild von Tänzern im Feuer. Hoffentlich ist bald Ruhe im Süden.
Kommentar ansehen
13.02.2006 14:31 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche Rubrik! Rubrik 1: Kultur / Religionen / Buddhismus !

Im Buddhismus gibt es keine Götter!
Deswegen bitte die Rubrik ändern.
Danke

Gruss ArrJay .;(*¿*);.
Kommentar ansehen
14.02.2006 08:11 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@radiojohn: Da liegst du aber falsch. Im Buddhismus gibt es (kann es geben) jede Menge Götter, weil Buddha kein Gott ist. Thailand z.B. hat Tausende von Göttern und Buddhismus als Staatsreligion.
Kommentar ansehen
14.02.2006 15:53 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@XrayFF: Bei Wikipedia kannst du folgendes nachlesen:
*Oft wird angeführt, dass der Buddhismus keine Götter kenne, was der in Asien gelebten Volksreligion, die die Götter der asiatischen Mythologie mit Glauben an Geister und Formen des Animismus verbindet, zu widersprechen scheint. Dies zeigt aber eher, dass der Buddhismus, der Verhaltens- und Lebensregeln aufstellt, mit anderen Religionen nicht konkurriert. Wer die buddhistischen Regeln einhält, ist nicht gehindert, eine andere Religion zu praktizieren und sich trotzdem als Buddhist zu bezeichnen.*

http://de.wikipedia.org/...

Das bestätigt also meine Aussage, dass es im Buddhismus keine Götter gibt, denn die akzeptierten animistischen Götter sind nicht Bestandteil des Buddhismus an und für sich. Sie werden geduldet, weil Buddhisten von Grund auf tolerant gegenüber allen anderen Religionen sind.

*Viele Buddhisten in Asien sind gleichzeitig Mitglieder anderer, auch christlicher Religionsgemeinschaften. Da der Buddhismus menschliche Verhaltensregeln und nicht den Glauben an einen bestimmten Gott nahe legt, missioniert er auch nicht, sondern überlässt es dem einzelnen Menschen seinen Weg zur Wahrheit zu finden.*

ArrJay .;(*¿*);.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?