13.02.06 08:14 Uhr
 2.513
 

"Monitor" ist mit Minutenpreis von 4.168 Euro das teuerste Politmagazin

Um den Sparkurs bei ARD und ZDF zu unterstützen, verglich die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) die Produktionskosten von 32 Magazinsendungen.

Dabei stellten sich WDR-Produktionen als überdurchschnittlich teuer heraus, das vom WDR produzierte Politmagazin "Monitor" war mit Produktionskosten von 4.168 Euro je Minute das teuerste der untersuchten Magazine.

Im Vergleich dazu betrugen die Herstellungskosten bei "Fakt" 2.200 Euro und bei "Frontal 21" 3.023 Euro je Minute. Der WDR führt die Kosten auf den hohen Qualitätsanspruch zurück.


WebReporter: swald
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Minute
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein
Regensburg: Vermieter sucht nur nach Mietern "deutscher Abstammung"
"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2006 00:18 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist nur zu verständlich, wenn das Geld das ausgegeben wird nicht das eigene ist und kein Zusammenhang mehr von Kosten Nutzen besteht.
Kommentar ansehen
13.02.2006 10:30 Uhr von Bewerter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GEZ: Die öffentlichen könn sich sowas ja locker leisten, der
dumme GEZ-Zahler kommt ja für die Kosten auf.
Kommentar ansehen
13.02.2006 10:38 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Qualität hat seinen Preis: Oder nicht?

Oder soll die ARD nun anfangen, nichtssagende, reißerische aber billig produzierte Sendungen wie RTL, Sat.1, PRO7, RTL2, usw. machen?
Kommentar ansehen
13.02.2006 11:01 Uhr von pixelfool
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich nicht: Da scheint es wohl einen Zusammenhang zwischen Qualität und Produktionskosten zu geben - wie verwunderlich aber auch! ;-)
Kommentar ansehen
13.02.2006 11:26 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sonia Mikich,: die Chefin von Monitor, hab ich neulich bei ner Podiumsdiskussion live erlebt. Die war wirklich überzeugend. Ich glaub gerne, dass bei Monitor jeder Cent der GEZ gut angelegt ist. Dort geht es schließlich nicht um lahme Unterhaltung wie bei der "Hammerdoku" und ähnlichem.
Die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender haben schließlich einen Bildungsauftrag zu erfüllen. Und das tun sie eben mit diesen Politmagazinen. Von mir aus dürfte die Minute dort auch doppelt so viel kosten, wenn dafür der Musikantenstadl oder Marienhof & Co den Geldhahn zugedreht bekämen.
Kommentar ansehen
13.02.2006 12:20 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Monitor ist auch das beste Magazin! Ich habe mich wegen der Zeitkürzung und Verschiebung der Politmagazine bitter bei der ARD beklagt, denn das sind die wichtigsten Sendungen überhaupt!
Dass Leute wie der Markwort diese informative Konkurrenz fürchten, ist schon klar.
Dass sich hier einige Blubberer melden, die überhaupt nicht wissen, wovon sie reden, auch...
Kommentar ansehen
13.02.2006 13:53 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Tat: wenn "Monitor" am meisten und "Fakt" am wenigsten kostet, dann ist hier wenigstens mal deutlich der Fall, dass die höheren Kosten auch in besserer Qualität resultieren.
Kommentar ansehen
13.02.2006 14:01 Uhr von derschmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab Monitor nur selten gesehen die recherchieren mir zu gut, so dass ich danach nich mehr gut gelaunt ueber so manches Voelkchen denken kann...
Wuerden die die uebrigen GEZ-Gebuehren genauso sinnvoll anlgegen gings ja noch, aber generell sind die OeRes alles andere als anschaulich...da bleiben nur noch die Nachrichten und einige Webseiten...
Kommentar ansehen
13.02.2006 18:57 Uhr von schwabenzicke1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist die einzige: sendung der öff. rechtl., die welche die zwangsgebühren einigermaßen rechtfertigt.
tolle sendung.
Kommentar ansehen
13.02.2006 20:28 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frontal21 mal wieder Die Sendung ist nicht sauber recherchiert - kosten die ganzen Fantasy-Autoren so viel? Ich mein, wenns nach denen ginge wäre jeder PC-Spieler potenzieller Amokläufer... wegen DER Sendung habe ich mir auch abgewöhnt, die informativeren Sendungen der ÖR anzusehen weil die für mich mittlerweile auch alle das Gleiche sind - obwohl andre Sendungen (wie eben gelaufen WISO) doch sehr gut aufbereitet sind.
Kommentar ansehen
13.02.2006 21:27 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*sinnier*: so richtig aussagekräftig wäre es, wenn man den jeweiligen "grundpreis" von produktionskosten kennen würde...
Kommentar ansehen
15.02.2006 15:46 Uhr von Netdancer1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwo müssen die ganzen GEZ Gebühren ja bleiben.
Es müßte mal Umfragen geben welche Senungen behalten will und welche nicht und danach dann das Geld verteilen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein
Mann überfällt Polizist in Zivil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?