12.02.06 17:27 Uhr
 248
 

Gefahr durch H5N1-Virus kommt näher

In Slowenien wurde der erste Schwan gefunden, der am H5-Virus verendet ist. Ob es sich dabei um den auch für Menschen gefährlichen Stamm H5N1 handelt, muss noch geklärt werden.

Nun werden auch in Slowenien die Sicherheitsmaßnahmen verschärft. Man reagierte sofort. So wurde eine Sicherheitszone errichtet und Geflügel darf nicht mehr ins Freie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shortnewman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefahr, Virus, H5N1
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Scheidungskosten kann man nicht mehr steuerlich absetzen
Österreich: Wahlkampfberater des Bundeskanzlers festgenommen
München: 24-Jähriger in Isar ertrunken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Scheidungskosten kann man nicht mehr steuerlich absetzen
Österreich: Wahlkampfberater des Bundeskanzlers festgenommen
München: 24-Jähriger in Isar ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?