12.02.06 16:29 Uhr
 149
 

Bundesregierung plant Einbürgerungskurse für Einwanderer

Die Regierung will einen verbindlichen Einbürgerungstest einführen, um die Integration von Ausländern, die deutsche Staatsbürger werden wollen, zu verbessern. Die Migrationsbeauftragte Maria Böhmer (CDU) will einen einheitlichen, bundesweiten Standard dazu schaffen.

Dem Test vorausgehen sollen demnach Einbürgerungskurse. Diese sollen unter anderem Sprache, Bildung, Arbeitsmarkt und Recht als Themen umfassen. Zustimmung erhält sie vom stellvertretenden Vorsitzenden der Unionsfraktion, Wolfgang Bosbach.

Wer die Kosten für diese Kurse trägt, ist noch unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -the_dude-
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundesregierung, Einwanderer, Einbürgerung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen
US-Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2006 19:01 Uhr von megarush
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau immer rein damit, wir haben schließlich genug Geld *LOL*
Kommentar ansehen
12.02.2006 21:07 Uhr von DaggetTheBeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@megarush: Denk mal nach Der artikel soll zeigen, dass man den einwanderern nun steine in den weg legt. Ich meine das ist doch was wert.

Auf der anderen seite: Wenn so ein selbsternannter sprengstoffexprte im namen seiner religion was "heroisches" durchführen will, wird er sich von so einem dummen test nicht abschrecken lassen. Dann wird der halt ein paar worte lernen und dann mit ach und krach den doofen test bestehen. Ich meine die einwanderer gehören unter polizeischutz für mindestens ein jahr. Und nannach soll per lügentest die wahre gesinnung kontroliert werden. Es kann nicht sein, dass man sich einem fremden soweit öffnet und später heimtückisch ums leben gebracht wird, nur weil´s irgendwo auf einer schriftrolle niedergeschrieben ist... scheisse. Das traurigste ist, dass den deutschen die hände gebunden sind. Wird der eindringling abgeschoben oder rausgeekelt, gilt man als glatzköpfiger-parolenschreiender-nazi. Na tolle wurst.
Dabei könnte das land eine portion gesunden patriotismus verkraften!
Kommentar ansehen
13.02.2006 18:32 Uhr von DaggetTheBeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@silence_sux: zu deinem eigenen schutz.... ja.

Offenherzigkeit und vertrauen kann ja ganz nett sein, aber unter den jetzt herschenden bedingungen wird uns unsere "gastfreundlichkeit" füher oder später das genick brechen.
Und in der tat könnt ich die wände hochgehen, oder gar amok alufen, wenn ich sehe, das ein paar karrikaturen moslime verrückt machen, die sich aber selber erlauben ihre "einwanderer" zu entführen und sogar von deren regierungen epressungsgeder zu fordern.

Ach, könnt ich mich wieder aufregen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?