12.02.06 15:28 Uhr
 2.436
 

Chrysler Tochter Dodge präsentiert neuen Pick-Up: Dodge Rampage

Der neue Pick-Up Dodge Rampage ist so groß wie ein Audi Q7. Der Rampage ist 5,10 Meter lang, etwas mehr als zwei Meter breit und hoch. Außerdem besitzt der Pick-Up einen Radstand von 3,60 Metern.

Aber auch die inneren Werte überzeugen. So wird der neue Dodge von einem V8-Hemi-Motor mit 345 PS angetrieben.

Das Sitzsystem des Rampages ermöglicht entweder fünf Personen einen Sitzplatz oder durch das Umklappen der hinteren Sitzreihe viel Stauraum.


WebReporter: Fighting Falcon
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Tochter, Chrysler, Dodge, Pickup
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2006 16:02 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder baut ein Hersteller am Markt vorbei ? Man sollte denken das die Autoindustrie es langsam kapiert, das in manchen Ländern das Auto nur noch ein Luxusgut ist....
Anscheinend in der USA nicht, denn ansonsten würde man nicht solche Spritfresser überhaupt bauen.
Kommentar ansehen
12.02.2006 16:28 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herrlich. Der sieht mal wirklich gut aus.
Kommentar ansehen
12.02.2006 16:43 Uhr von haensgenklein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Arne67: Steht im Bericht irgendetwas davon, dass das Auto fuer den deutschen Markt hergestellt wird?? Anscheinend kennst Du unsere Benzinpreise in den USA nicht. Wir zahlen hier fuer knapp 4 Liter 2 EUR. Das ist ein gewaltiger Unterschied zu euch wo ihr fuer 4 Liter knapp 4,50 EUR oder mehr zahlt. In diesem Sinne
Kommentar ansehen
13.02.2006 08:22 Uhr von DerRonnZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sich die Karre anschaut sieht man aber doch ganz deutlich, dass sie nicht für Europa konzipiert wurde. Hier wurde zu 100% für en amerikanischen Markt gebaut.
Kommentar ansehen
13.02.2006 10:51 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht schon schick aus, keine Frage. Aber auch niedrige Benzinpreise ändern nichts daran, dass die Erdölvorräte früher oder später verbraucht sind (sie fördern das eher noch). Aber solche Dinge merkt man in den USA ja meistens erst sehr spät ;-).
Kommentar ansehen
13.02.2006 19:34 Uhr von Rutherford
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herrlich ein richtig schönes Auto, und auch eine gute Motorisierung. Und bevor es hier losgeht von wegen "Spritfresser" - Linke und Ökos können ja weiterhin Bus fahren.

Kommentar ansehen
13.02.2006 23:10 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein reines vernunftauto aber gut aussehen tut er und darauf kommts doch an :)
Kommentar ansehen
13.02.2006 23:47 Uhr von Anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland: wird das Ding sicher in Ladenhüter, denn mit der Länge bekommt man dich nirgends einen Parkplatz.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?