11.02.06 19:22 Uhr
 1.333
 

300 kg schwere Heckfigur der Graf Spee aus dem Rio de La Plata geborgen

Im Dezember 1939 ließ Kapitän Hans Langsdorff die schwer beschädigte Graf Spee im Rio de La Plata durch eine Sprengung versenken. Im Jahr 2004 begann eine Bergungstruppe damit, das Wrack nach und nach wieder an die Oberfläche zu bringen.

Als neuesten Erfolg der Arbeit meldete Teammitglied Hector Bado am Freitag, dass die Heckfigur dem Rio de La Plata entrissen werden konnte. Es handelt sich dabei um einen Adler aus Bronze, der 300 kg schwer ist.

Die Flügelspannweite der Figur wird mit 2,8 Metern beziffert, ihre Größe mit zwei Metern angegeben. Für die geborgenen Teile ist eine Ausstellung Ende dieses Jahres in Planung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brett_Sinclair
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rio de Janeiro
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: "City of God"-Darsteller soll Polizisten umgebracht haben
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Rio de Janeiro: Schwerer Unfall überschattet Karneval - 20 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2006 20:07 Uhr von YoungRoyalist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Hättest ruhig Reichsadler schreiben können, finde das wäre genauer gewesen.
Mfg
YoungRoyalist
Kommentar ansehen
11.02.2006 21:48 Uhr von wanderbaustelle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@youngR sogar auf den Fotos ist das Teil, das den Adler zum Reichsadler machte, verhüllt - und trotzdem wissen wir, was sich dahinter verbirgt ;-)

für was möchtest du Werbung machen?

gruß
wbs
Kommentar ansehen
11.02.2006 23:06 Uhr von A_I_R_O_W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte die Graf Spee sei aus dem 1.WK gewesen? o.O
Kommentar ansehen
11.02.2006 23:11 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wanderbaustelle: Kaum zu fassen, was Du hinter dem Kommentar von "YoungRoyalist" glaubst erschnüffelt zu haben ...

Für was machst denn Du hier Werbung?

Klasse, das es hier anscheinend so weit ist, das selbst ein "Admin" versucht, hier wieder die überflüssigen links-rechts Klatschereien auszulösen ...
Oder merkst Du einfach nur nichts?
Kommentar ansehen
11.02.2006 23:32 Uhr von petero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@One of three: Schraub mal bitte Deine Aggressionen etwas runter. Es ist definitiv nicht nötig und auch nicht erwünscht, in so einem Ton mit Wanderbaustelle zu reden.

Danke
Kommentar ansehen
12.02.2006 00:00 Uhr von BILDungiswichtich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AIROW: Namensgeber des Schiffes war Admiral Graf von
Spee (aus dem ersten WK), Stapellauf dieses"Westentaschenschlachtschiffes ( "Panzerschiff A" oder "Deutschland" -Klasse [später Lützow ] war aber erst im Mai 1931 in Kiel. Die "Spee" wurde erst im April 1933 in Dienst gestellt. Das ist von früher hängengeblieben...
Kommentar ansehen
12.02.2006 11:56 Uhr von the_smile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutsche: Marineschiffe wurden immer nach früheren berühmten Admiralen oder anderen Persönlichkeiten wie zB. die späteren Schlachtschiffe Scharnhorst, Gneisenau, Bismarck, Tirpitz oder der Flugzeugträger Graf Zeppelin. Und Admiral Graf Spee war ja noch aktiv am ersten Weltkrieg beteiligt wieso sollte also ein Schiff seinen Namen tragen.
Was mich nur wundert ich dachte immer ein Kriegsschiff das gesunken ist bleibt Eigentum des Staates dem es gehörte gibt es also ein EInverständnis Deutschlands zu dieser Bergung?
Kommentar ansehen
12.02.2006 15:07 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@petero: Unter normalen Umständen würde ich Dir absolut recht geben - allerdings hat "wanderbaustelle" den Ton angegeben - wenn auch unterschwellig.

Zum inhaltlichen hast Du nichts zu sagen?


Gruß,
One
Kommentar ansehen
12.02.2006 21:18 Uhr von petero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaube nicht, dass mein Posting sich wie eine Aufforderung zu einer thematischen Diskussion liest. Falls ja, war es jedenfalls nicht so gemeint.
Kommentar ansehen
12.02.2006 21:35 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@petero: Sorry - ich meinte zum Inhalt meines Kommentares bezüglich "wanderbaustelle".
Kommentar ansehen
13.02.2006 14:15 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich meinte: das Teil sei im Meer unweit der Küste gefunden worden (gemäss anderen (schriftlichen) Quellen... Aber ist wohl so ein Grenzfall, der Rio de la Plata mündet ja in eine sehr breite Bucht....
Kommentar ansehen
13.02.2006 16:22 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinn und Zweck: dieser Übung? Ich versteh noch nicht ganz was das bringen soll...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: "City of God"-Darsteller soll Polizisten umgebracht haben
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Rio de Janeiro: Schwerer Unfall überschattet Karneval - 20 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?