11.02.06 16:57 Uhr
 431
 

Russland: Falsche Terrorwarnung - 17-Jährige wird verurteilt

Das Gericht der westsibirischen Stadt Tomsk hat eine 17-jährige Studentin zu 1.500 Euro Geldstrafe verurteilt, da die Jugendliche eine falsche Terrorwarnung verbreitete.

Die Frau warf aus einem Überlandbus eine Flasche, in der sich ein Zettel mit dem Text "SOS. Terroristen im Bus. Zwei Tote" befand. Zudem nannte sie das Ziel der vermeintlichen Terroristen.

Nachdem Polizisten die Straße sperrten und den Bus durchsuchten, gestand die Jugendliche ihre Tat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Terror
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2006 12:02 Uhr von the_smile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh nein: wie dumm kann man nur sein um solche Scherze zu machen. Und Sibirien hat schon den Euro wow.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?