11.02.06 14:38 Uhr
 311
 

Berlin: Zehn Angeklagte stehen wegen Frauenhandel und Zuhälterei vor Gericht

In Berlin stehen derzeit zehn Personen wegen Frauenhandel und Zuhälterei vor Gericht. Die sieben Männer und drei Frauen sind zwischen 25 und 50 Jahre alt.

Über einen Zeitraum von fünf Jahren holten sie Russinnen in die Stadt, um sie zur Prostitution zu zwingen. Die Frauen mussten pro Tag mindestens sieben Freier bedienen. Eine Stunde kostete 90 Euro, davon bekamen die Prostituierten nur 22,50 Euro.

Eine Frau, Tanja (25 Jahre), die bis zur Bewusstlosigkeit geschlagen wurde, wird vor Gericht ihre Aussage machen. Man brach ihr die Nase und drohte ihr mit dem Tod. Das Urteil wird für den 3. März erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Berlin, Gericht, Anklage, Angeklagt, Angeklagte
Quelle: bz.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?