11.02.06 11:00 Uhr
 12.942
 

Mutter schlug Vergewaltiger ihrer Tochter - Geldstrafe

Vor sieben Jahren vergewaltigte Christian S. (30) die damals 13 Jahre alte Susanne auf einem alten Fabrikgelände. Susanne wurde schwanger, verlor aber das Kind. Christian S. wurde gefasst.

In einem ersten Prozess wurde er zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Er legte Berufung ein, gestand und erhielt eine Gefängnisstrafe auf Bewährung. Dieses Urteil wurde jedoch wieder aufgehoben. Jetzt erschien der Beklagte zu seinem dritten Prozess.

Als der Mann den Gerichtssaal betrat, gab Susannes Mutter ihm eine Ohrfeige. Er zeigte sie bei der Polizei an. Kurz darauf erhielt sie einen Strafbefehl über 1.800,- Euro. Der geständige Mann hat auch Berufung gegen das letzte Urteil eingelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -the_dude-
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Tochter, Geldstrafe, Vergewaltiger
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

60 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2006 08:44 Uhr von -the_dude-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, wenn der Staat Geld wittert geht alles gaaaaannz schnell. Da gibt es auch keine Gnade mehr. Und da Mami nicht zahlen will geht sie wahrscheinlich eher in den Knast als er. Leben wir vielleicht in einer zivilisierten Bananenrepublik? Wer weiß.
Kommentar ansehen
11.02.2006 11:07 Uhr von DeWar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In was: für einem beschi**enem Land lebe ich eigentlich?

Diese Type hätte von mir einiges mehr als "nur" eine Ohrfeige bekommen, wenn das meine Tochter wäre!
Kommentar ansehen
11.02.2006 11:15 Uhr von tc_silber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwierig Ich wiess nicht was ich mit so einem Typen machen würde wenn ich in der gleichen Situation wäre wie die Mutter!
Leider ist es aber doch so: Hätte die Staatsanwaltschaft nicht auf die Anzeige des Mannes reagiert oder nicht korrekt behandelt, wäre dies von der Verteidigung im kommenden Prozeß ausgeschlachtet worden.
Natürlich sollte jetzt die Frau Einspruch gegen den Strafbefehl einlegen. Wenn die Gerichte schon einem Vergewaltiger so wohlgesonnen sind, warum dann nicht auch einer Frau, die gerechte Ohrfeigen verteilt.
Kommentar ansehen
11.02.2006 11:18 Uhr von ZK und KB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn er hoffentlich im Knast sitzt zeigt ihm vielleicht ein andere was es heißt vergewaltigt zu werden.
Abschaum solche Leute.
Der hätte mehr als 1000 Ohrfeigen verdient
Kommentar ansehen
11.02.2006 11:18 Uhr von Dathan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vergewaltinger: kommen mit Bewährungsstrafen davon, und Steuerhinterzieher oder Raubkopierer landen im Knast?

Das deutsche Rechtssystem bedarf DRINGEND einer Überarbeitung.
Kommentar ansehen
11.02.2006 11:31 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dathan: auch du bist nominiert für den preis:
"keine ahnung aber labern"
der an denjenigen vergeben wird, der zwar keine ahnung hat aber behauptet, dass kinderschänder immer frei gelassen werden und "raubkopierer" ins gefängnis müssen.

der preis ist dotiert mit zehn schlägen auf den dummen hinterkopf.

für deine aussage hier wirst du hiermit für diesen preis nominiert.
der tag der vergabe wird irgendwann hier im forum bekanntgegeben.

glückwunsch
die jury
Kommentar ansehen
11.02.2006 11:51 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn wir einen dabbeljuh hätten Wenn wir einen Dabbeljuh oder einen Arnie hätten, da gäbe es diesen Typen nicht mehr.
Asta la vista Baby !
Kommentar ansehen
11.02.2006 12:11 Uhr von Mr.Stanley
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit sich die 1800 rentiert haben würde ich als Vater oder Mutter den Typen irgendwo mal Nachts auflauern, und ihm mal sehr nett "hallo" sagen...

Da kriegt man echt die absoluten Hassgefühle bei solchen Kinderfickern... Oh Mann, und die Deutsche Justitz wie immer total Blöd... In solchen Fällen, wenn um Kinder geht, müssen einfach Ami Gesetze her, lest man ja ständig das deutsche Gesetze nix bringen.

Des is echt zum kotzen hier... absolut!
Kommentar ansehen
11.02.2006 12:22 Uhr von Blair666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neuer Strafenkatalog: Ich denke da sollte man einiges revidieren im bestehenden Strafenkatalog:

- Vergewaltigung = Verwarnung, evtl. Geldstrafe, kann der Täter ja nix für wenn die Mädels so aufreizend rumlaufen

- Schwangerer Freundin auflauern und in den Bauch treten, dabei Baby töten = 4 Jahre, weil der arme Täter ja sonst von seinem Muselmanen-Papi verstossen worden wäre

- Täter einer Vergewaltigung Ohrfeigen = Geldstrafe und mehrjährige Sicherheitsverwarnung, weil der Geschlagene jetzt vielleicht Probleme mit der Resozialisierung hat und möglicherweise ein Schleudertrauma bekommt....

- Raubkopierer...Todesstrafe mit anschliessender Sicherheitsverwahrung :P
Kommentar ansehen
11.02.2006 12:44 Uhr von Amos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verkehrte Welt: die Mutter ist dann vorbestraft und der Vergewaltiger bekommt als freier Mann noch Haftentschädigung für dei U-Haft.

[edit;silence_sux: bitte keine Beleidigungen! Danke!]
Kommentar ansehen
11.02.2006 12:46 Uhr von zeitgeist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rechtsexperten: "in welchem land leben wir hier eigentlich" (der blumigen sprache gekürzt)
in einem Rechtsstaat, in dem Selbstjustiz strafbar ist. Natürlich beschören Kleingeister immer wieder gern den Heugabel- und Fackel-schwingenden Mob herauf, weil sie glauben, nur durch Rache sei Gerechtigkeit zu finden.

Das Justizsystem ist aber kein "Rachesystem". Das es gravierende Mängel in Sachen Strafmaß usw. gibt, steht auf einem ganz anderem Blatt...

aber jetzt bin ich in den Augen des "Schwanz ab" -Pöbels sicher auch nur selber ein perverser Vergewaltigerfreund
Kommentar ansehen
11.02.2006 12:52 Uhr von Freiheit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frau Bauchmeyer hat es damals richtig gemacht ! Frau Bauchmeyer hat es damals richtig gemacht !

Ich würde bei einer eindeutigen Identifizierung des Täters
einfach Ihn und die Angehörigen in ein Zimmer sperren.

Die Angehörigen können mit Ihm machen was sie wollen.

Zeit 1 Stunde.

Lebt er nach der Stunde noch, muss er sich den Gerichten
stellen.

Lebt er nicht mehr, auch gut.
Kommentar ansehen
11.02.2006 12:52 Uhr von wanci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was redet ihr alle fürn quatsch? nach eurem willen gäbe es keinen rechtsstaat. zu dem gehört nun mal, dass selbstjustiz verboten ist. daher auch ohrfeigen. es wäre einfach rechtlich die katastrophe wenn sowas nicht verfolgt werden würde, auch wenn es vielleicht ungerecht klingt.

aber euch gehts ja eh nur darum, alle kinderschänder umzubrigen. nachdenken is da nicht.
Kommentar ansehen
11.02.2006 13:02 Uhr von Inspiron1100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und da: wundern sich die Deutschen wenn man ihnen in Gefahrensituationen auf offener Strasse nicht mehr hilft. Wenn ich dem Räuber/Vergewaltiger etc eine donner bekomm ich von dem noch ne Anzeige und darf dann dafür blechen.Nein Danke!
Kommentar ansehen
11.02.2006 13:15 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Na wie geil! Der Kerl hatte auch noch die Dreistigkeit zurückzulangen!

http://www.welt.de/...

Bravo Deutschland, bravo deutsches Recht, bravo Resozialisierung!

Wo sind denn nur die Todesstrafengegner und deren Geseiber über die "schwere Jugend" des "Opfers"?!

Naja, die 1.800 Euro zahlt die gute Frau bestimmt gerne stellt ja gerade mal einen verschwindend geringen Anteil dar, von den insgesamt über 10.000 Euro und die Schande, die sie über die letzten sieben Jahre tragen durfte!
Kommentar ansehen
11.02.2006 13:26 Uhr von Public_Enemy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wanci: Nur weil man es ok findet, nem Kinderschänder mal eine reinzuhauen, ist der Rechtsstaat noch lange nicht in Gefahr. Ich sehe ihn eher durch solche Urteile und milde alt68er-allestol(l)erierende-kuscheljustiz-Richter in Gefahr!
Kommentar ansehen
11.02.2006 13:31 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum? soll der Typ bestraft werden? Er hat sich doch nur an einem Kind vergriffen und nicht versucht den Staat zu bescheissen.
Kommentar ansehen
11.02.2006 13:45 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jedes dieser urteile ist lächerlich..

und zu der ohrfeige: eine absolute frechheit ihr dafür geld abzuknöpfen... wenn das meine tochter gewesen wäre hätte ich ihm jeden knochen einzeln gebrochen, ihn ins krankenhaus geschickt und es dann nochmal gemacht!
Kommentar ansehen
11.02.2006 14:01 Uhr von superbulle75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Abgesehen davon, dass ich ide Strafe für die Mutter für zu hoch halte bzw. auch falsch geht das Geld in der Regel nicht in die Staatskasse, sondern wird einem Verein o.ä. zugeleitet. Daher ist dein Einwand absolut falsch.

Nur kurz zum Thema: Menschlich gesehen kann man die Reaktion der Mutter nur verstehen und befürworten. Andereseits hatte sie dazu kein Recht "mehr". Die Tat war bereits beendet und somit fehlte es an einem Rechtfertigungsgrund etc. Wir alle würden es für Gut halten, wenn sie ihm noch mehr angetan hätte, doch wäre es dann Selbstjustiz und die ist mit gutem Grund in Dtl. verboten. Es ist halt eine schwere Angelegenheit.

Moralisch stehe ich der Mutter zu 100% bei und halte die Strafe eben für zu hoch.
Kommentar ansehen
11.02.2006 14:13 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@silence_sux: Nein, mein Weltbild ist eh schon viel zu krude, als das mich so etwas ernsthaft tangieren könnte. :o)

Die Sache ist ja die - es ist nicht nur diese exorbitante Summe, die die Frau zu zahlen hat in dieser Sache...

Für mich scheint es eigentlich viel ironischer, dass die "Angeklagte" ihr Urteil sehr zügig erfahren hat, ob nun gerecht oder nicht, während diese Vergewaltigungssache nunmehr sieben Jahre zu einer gerechten Urteilsbekundung durch einen Richter braucht. Und das obwohl die Beweislage klar ist, und es sogar schon ein Geständnis gab - bitte meine Quelle weiter oben dazu einsehen!
Kommentar ansehen
11.02.2006 14:16 Uhr von hil1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte diesen Typen weit mehr als nur eine Ohrfeige gegeben! Ich finde das schlimm, dass sie dafür eine Strafe zahlen muss!!!!!! Ich mein, dieser Mann hat ihre Tochter vergewaltigt, dagegen ist diese Ohrfeige NICHTS!
Kommentar ansehen
11.02.2006 14:28 Uhr von -the_dude-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@superbulle75: Mag durchaus sein, habe ich auch kein Problem mit. Ich habe auch keine Problem damit, das die Mutter eine Strafe erhält. Selbstjustiz ist nie in Ordnung. Aber die liebe Justiz wird nicht 7 Jahre auf das Geld warten sondern vorher den Gerichtsvollzieher schicken. Das ist nicht in Ordnung, aber es geht ums Geld. Insofern ist mein Einwand absolut berechtigt.
Kommentar ansehen
11.02.2006 14:32 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Unrecht in der Hauptstadt Deutschlands! Da die Justiz ja schon immer offensichtlich mit Blindheit geschlagen war (was ja laut Richterehre auch so sein soll), ist das topping nun erreicht. Denn:
Wir haben es ja mit zwei Tätern zu tun.

A) Der eine ein geständiger aber geistig offenbar nicht haftfähiger Vergewaltiger - der quasi begnadigt wird;

B) Der andere, eine Mutter, die ihr Kind mit einer völlig ungerechten (weil viel zu niedrigen Strafaktion) Ohrfeige gegen einen Vergewaltiger, der schließlich auch sie als Mutter verletzt hat, soll schließlich in den Knast.
Das ist eine Welt, ganz nach dem Geschmack Deutschlands. Auch das ist Deutschland! Schäme Dich!
Kommentar ansehen
11.02.2006 15:00 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich versteh das nicht, es werden so viele Anzeigen fallen gelassen gegen irgendwelche Pseudobehördenfutzis wie GEZ aber bei sowas wird natürlich direkt die Keule ausgepackt und 1800 Euronen verlangt.
Wenn man das mal in dem Kontext sieht ist das wirklich eine seltsame Rechtsauffassung in BRD wo das Geld offenbar höher steht - und weltfremd wie offenbar der Richter ist, wird die Frau wohl in den Knast und der Vergewaltiger auf freien Fuß kommen. *Kristallkugel einpackt und abrauscht*
Kommentar ansehen
11.02.2006 15:03 Uhr von Mr.Stanley
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nokia1234: stimmt eingentlich...

aber dann versteh ich echt die Richter nicht...
Die sollten sich mal vorstellen es wären ihr Kinder...

aber das können die nicht,,, dafür ham die ihre Nasen wahrscheinlich zu weit oben =(

bye

Refresh |<-- <-   1-25/60   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?