10.02.06 21:36 Uhr
 864
 

Österreich: Atombomben-Diskussion geht weiter

Der Leiter der Sicherheitsabteilung, Erich Reiter, forderte wie berichtet eine EU-"Atomwaffe". Nach dieser Aussage wurde er vom Verteidigungsminister von seinen Pflichten entbunden.

Reiter aber dementierte seine Aussagen. Er meinte, er sei falsch interpretiert worden. Auf seiner Seite steht nun Klubobmann Herbert Scheibner. Die FPÖ und die SP-Bundesfrauengeschäftsführerin befürworten die Ablöse.

Scheibner findet, dass Reiter Unrecht getan wurde und dass er nur als Zivilist und nicht als Beamter des Ministeriums Stellung genommen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ElizabethCatlett
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Diskussion, Atombombe
Quelle: www.diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
China hat angeblich ein Dutzend CIA-Informanten umgebracht
Israel-Besuch: Donald Trump als erster amtierender US-Präsident an Klagemauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2006 00:33 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Hätte er vielleicht nicht sagen sollen, aber andererseits: Was ist schon so schlimm daran wenn EIN Politiker Atomwaffen für die EU fordert??

Bei allen selten dämlichen Aktionen der Politiker dieser Welt fällt doch sowas gar nicht ins Gewicht. Wenn man jeden Politiker der Scheiße erzählt bzw. lügt von seine Pflichten entbindet, dann würden aber viele an der Tür zum Arbeitsamt anstehen ;-)
Kommentar ansehen
11.02.2006 00:54 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Braunau lässt grüssen und die Liebe der Ösis zu Massenvernichtungswaffen.
Kommentar ansehen
11.02.2006 11:33 Uhr von ElizabethCatlett
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DU TYP! Also bitte, wie lächerlich ist denn der letzte Beitrag!!?

"Braunau lässt grüssen...

und die Liebe der Ösis zu Massenvernichtungswaffen."

hat dir irgendwer ins Hirn gschissn??!
nur weil EIN Politiker der Meinung ist dass man eine EU-Atomwaffe braucht, heist das noch lange nicht dass die GANZEN Österreicher auch dafür sind! So einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr ghört.. Nur weil Hitler in Braunau geboren wurde und Österreicher war, heist das noch lange nicht, dass die Österreicher genauso verrückt sind.
Schau mal dass du von deiner stereotypen Meinung losskommst!

Mfg
Kommentar ansehen
11.02.2006 11:41 Uhr von Gismo1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super jedem EU Bürger seine eigene Atomrakete im Vorgarten.
Kommentar ansehen
11.02.2006 11:54 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Warum nicht? Bitte ernsthaft einen guten Grund nennen, und nicht "du dummer $%&!, $%&! dich du $%/&!geburt - geh doch nach &%&&/$! und lass dich da $%&!...."

Danke im Vorraus!
Kommentar ansehen
11.02.2006 14:14 Uhr von caterdev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Joeiiii, necesite: "Hätte er vielleicht nicht sagen sollen, aber andererseits: Was ist schon so schlimm daran wenn EIN Politiker Atomwaffen für die EU fordert??"

Einer, dann noch einer und dann noch einer. Und irgendwann wird das dann als normal angesehen. Wie heißt es so schön: Wehret den Anfängen.

@necesite
Warum nicht? Atomwaffen machen die Welt nicht sicherer sondern nur unsicherer. Wer das nicht versteht, hat seinen letzten Rest gesunden Menschenverstand irgendwo verloren.
Kommentar ansehen
11.02.2006 14:22 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@caterdev: Ende des zweiten WKs, Teilung Deutschlands Krisenherde entflammen überall zwischen Sowjetunion und USA und den jeweiligen Verbündeten und ironischerweise traut sich keiner den anderen anzugreifen wegen einer Bombe.

Wäre des Ausgang des zweiten WKs mit konservativen Mitteln bestimmt worden, so wäre der nachfolgende kalte Krieg zwischen Demokratie und Kommunismus ein heißer geworden.

Es mag sarkastisch klingen, aber das diese Bombe in Händen rational denkender und vorraussehender Politiker tatsächlich Frieden sichern kann, hat die Geschichte über 40 Jahre lang bewiesen.

Diese Lage mag sich ändern, wenn religiöse Fanatiker diese Macht in die Hände bekommen - es erscheint aber umso unwahrscheinlicher, wenn man selber jederzeit antworten kann. Wenn man diese Bombe aus defensiven Nutzen in sein Arsenal aufnimmt, sehe ich keinerlei Grund zu Protesten!
Kommentar ansehen
12.02.2006 00:36 Uhr von caterdev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@necesite: Falsch necesite. (Atom-)Waffen machen aus jedem "rational denkenden und vorraussehenden Politiker" ein unberechenbares Individuum. Du willst doch nicht ernsthaft behaupten, dass der Einsatz zweier Atombomben, mit deren Nachwirkungen die Leute heute noch zu kämpfen haben, irgendetwas mit Sicherheit oder Frieden zu tun hätten?
Es gibt einfach keinen guten Grund für Atomwaffen, weder damals noch heute. Zu behaupten, ohne Atomwaffen wäre der kalte Krieg ein heißer geworden ist pure Ironie, wenn man bedenkt wie heiß der Krieg geworden wäre, wenn die Atomwaffen eingesetzt worden wären.
Ganz unabhängig davon, ob der Rest gesunder Menschenverstand einen Politiker davon abhält, den alles entscheidenden Knopf zu drücken, stellen Atomwaffen an sich eine Gefahr dar. Denn normalerweise werden diese heute automatisch abgefeuert, wenn ein Computer meint, ein Land würde mit Atomwaffen angegriffen werden. Und wie wir alle wissen ist nichts so sicher, wie dass Computer unsicher sind...
Kommentar ansehen
12.02.2006 02:50 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manche glauben so schlau zu sein wenn sie: diese Worte schreiben:
"nur weil EIN Politiker der Meinung ist dass man eine EU-Atomwaffe braucht, heist das noch lange nicht dass die GANZEN Österreicher auch dafür sind!"

Aber hintenrum wird genau das Gegenteil davon praktiziert, wenn es plötzlich um andere Menschen geht, siehe Iran.

Da redet nur der Präsident so einen Müll, aber alle Perser werden zu Kriegstreibern erklärt.

@necesite
"Wenn man diese Bombe aus defensiven Nutzen in sein Arsenal aufnimmt, sehe ich keinerlei Grund zu Protesten!"

Würde der Iran die Bombe aus kriegerischen Gründen besitzen wollen, dann hätten die sich die Dinger gekauft, sie wollen sich aber vor den Amis schützen und legal diese Dinger produzieren.

Warum protestiert man hier also ?
Kommentar ansehen
12.02.2006 13:34 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesse_James: Du fragst ernsthaft: "Warum protestiert man hier also ?"

"Ahmadinedschad hatte bei einem Besuch in Damaskus am Freitag Vertreter von zehn palästinensischen Gruppen getroffen, um sie im "Kampf des palästinensischen Volkes" gegen Israel zu bestärken. Im Oktober hatte Ahmadinedschad gesagt, der Staat Israel müsse "von der Landkarte getilgt" werden. Den Völkermord an den Juden hatte er als Mythos bezeichnet."

"Als Reaktion auf die Drohungen der Staatengemeinschaft hat Ahmadinedschad seinerseits die islamischen Ländern zu Wirtschaftssanktionen gegen den Westen aufgerufen. "Parallel zum politischen Krieg ist heute ein großer versteckter Wirtschaftskrieg im Gange, und die islamischen Staaten sollten ihr wirtschaftliches Potential nutzen, um den Feinden die Hände abzuhacken", sagte Ahmadinedschad der staatlichen iranischen Nachrichtenagentur IRNA."

"Mofas warnte die Bürger Irans davor, dass ihr Präsident Leid und Unglück über sie bringen könnte, wenn er weiter zur Zerstörung Israels aufrufe. "Ahmadinedschad, seine unter Sinnestäuschungen leidenden Erklärungen, seine kriminellen Handlungen und seine extremen Ansichten werden Unheil über sie bringen", sagte der im Iran geborene Mofas."

http://www.spiegel.de/...

Das ist der Grund! Und Atombomben "kaufen" ist ja wohl die dümmste Begründung der Welt: Wenn ich mir ein paar A-Bomben "kaufe", aus kriegerischen Gründen, die dann abschmeisse, und eigentlich anschließend "mehr bräuchte", wird kein gesund denkender Staat einen Gedanken daran verschwenden, solche Bomben weiterzuverkaufen? Wie alt bist du? 15? Oder nur endlos naiv? Der Iran will die Bomben - und zwar keineswegs aus defensivem Grund. Zu laut hämmern die Kriegstrommeln aus Persien!
Kommentar ansehen
12.02.2006 14:50 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@necesite: Erst lesen, dann verstehen, dann antworten.

Oder anders formuliert, du bist in deinem Wahn, das alle Iraner agressive Muslime seien, so verblendet, das du nicht mehr objektiv denken kannst und willst.

Du bist wie alle anderen Ignoranten, statt die wahren Ursachen zu suchen, zu erkennen und auszumerzen, willst auch du nur die Folgen bekämpfen.
Kommentar ansehen
12.02.2006 21:56 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesse_James: Wo genau erkläre ich denn alle Iraner zu Freiwild?

Iraner find ich in Ordnung. Ich hole meinen (Shoutbox)-Döner immer beim Iraner unten an der Ecke. Der ist zwar etwas teurer, aber dafür benutzt er süsses Brot - schmeckt echt gut!

Deren Präsident hat aber einen an der Waffel!

Warum genau, wenn ich so fanatisch bin, gehst du nicht ein bisschen auf den von mir zitierten Artikel ein?

Ich will niemanden bekämpfen - ich frage lediglich, was falsch daran ist, wenn es eine EU-Atomwaffe zur Defensive geben soll?
Kommentar ansehen
12.02.2006 23:35 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@necesite: An einer Atombombe zur Verteidigung, bzw. dem Fall der Abschreckung, für Europa ist genau so wenig falsches, wie an einer Atombombe für den Iran zu den gleichen Zwecken.
Kommentar ansehen
13.02.2006 00:37 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesse: Europa = defensiv

Iran = offensiv



Siehe meinen obigen Post mit Spiegel.de - Zitierung der iranischen Führung.
Kommentar ansehen
13.02.2006 10:49 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@necesite: "Europa = defensiv

Iran = offensiv"

Das ist Schwachsinn !

Die einzigen die offensiv Handeln mit ihren Waffenarsenalen seit den letzten Jahrzehnten bis heute, sind die Europäer.
Kommentar ansehen
13.02.2006 16:52 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesse_James: Schwachsinn, ja?

Ahmadinedschad (iranische Präsident):
"Israel muß von der Landkarte radiert werden"
„Es gibt keinen Zweifel: Die neue (Anschlags-)Welle in Palästina wird das Stigma im Antlitz der islamischen Welt ausradieren“
„Jeder, der Israel anerkennt, wird im Zornesfeuer der islamischen Nation verbrennen“

http://www.welt.de/...


Europäer, wie die Franzosen, Deutschen, Schweden, Österreicher, Italiener, ja? Die das meiste Sagen haben in der EU?

Bist du etwa selber Iraner oder islamischen Glaubens? Dann wäre es mal an der Zeit deinen "Stolz" abzulegen und *objektiv* zu denken, wie du es von mir forderst. So voreingenommen und dummdreist, wie du den Iran und seine Führung als Friedenstauben darstellst, bist du entweder gehörig minderbemittelt oder aber einfach nur ein mieser Troll. Dein kakophonisches Geblubbel gibt auf der Trollskala von mir höchstens 2/10 Punkte!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?