10.02.06 20:36 Uhr
 407
 

New York: Umweltaktivisten ernähren sich von Müllsackinhalten

Zwei bis drei mal im Monat durchwühlen Mitglieder einer Gruppe von Umweltaktivisten, die sich "Freegans" nennt, die Müllsäcke von New Yorks Straßen nach essbaren Abfällen und werden dabei immer fündig.

So kommen unter anderem Joghurt, Avocados, Chicorée, Äpfel, Orangen, Knoblauch und eingelegte Karotten wieder an das Tageslicht, die den Speiseplan der durchaus gut verdienenden Gruppenmitgliedern erweitern.

Sie wollen mit diesen Aktionen eigentlich nur die Verschwendung von Lebensmitteln in Verbindung mit dem Hunger auf der Welt anprangern. Jährlich würden in New York mehrere Tonnen verwendbarer Lebensmittel dem Hausmüll übergeben.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: New York, Umwelt, aktiv
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2006 20:33 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da brauchen wir gar nicht so weit zu gehen. Wenn man sich aufmerksam in Großstädten bewegt, sieht man öfter, wie Menschen in Mülltonnen nach Speiseresten suchen.
Kommentar ansehen
10.02.2006 21:01 Uhr von Blue_Crystal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
merkwürdig ich kenne da Leute, bei denen ist genau das Gegenteil der Fall: Die haben einfach NIE was Essbares daheim, da muß man bei einem Spontanbesuch entweder vorher etwas gegessen haben, etwas mitbringen - oder hungern ;o)

Zuviel einkaufen und die Hälfte wegwerfen ist aber wirklich eine gruselige Einstellung...!

Hier kommen viele arme Leute damit über die Runden, die ganzen Pfandflaschen aus den Mülltonnen zu fischen, welche die vielen Nachtschwärmer an den "Hauptumschlagplätzen" wie Bahnhöfen etc einfach wegwerfen. Und ab und zu ist auch ein halber Döner oder so dabei. Man hat´s ja...
Kommentar ansehen
10.02.2006 21:31 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und: die meisten leute arbeiten für ihr geld und können damit machen was sie wollen - auch lebensmittel kaufen und wegwerfen. außerdem werden die leute schon einen mehr oder weniger guten grund haben, die lebensmittel zu entsorgen.
Kommentar ansehen
10.02.2006 21:49 Uhr von Blue_Crystal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer nicht weiß wohin mit seinen Lebensmitteln: kann diese auch direkt an Bedürftig spenden!

Lebensmittel sind nun mal nicht unbegrenzt vorhanden - auch wenn die Supermärkte einem das Gegenteil vermitteln... Darum sollte man damit nicht sinnlos verschwenderisch umgehen!
Kommentar ansehen
10.02.2006 22:42 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal: geht es halt nicht anders; wenn ich zwiebeln brauche, gibt es hier im supermarkt einen 5 Kilo-Sack für den gleichen preis wie 2 lose Zwiebel. Wenn ich dann 3 Zwiebeln brauche, kaufe ich die 5 kg und schmeiß den rest irgendwann weg; das ist zwar traurig, aber billiger.......
Kommentar ansehen
10.02.2006 22:52 Uhr von Blue_Crystal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stellung69: Da geb ich dir Recht, so was ist käse!
Aber hast es schon mal auf dem Wochenmarkt probiert? Da sind viele Sachen auch günstig. Oder die übrigen Zwiebeln klein hacken bzw. schneiden und einfrieren - und beim nächsten Mal einfach mit in die Bratkartoffeln oder Frikadellen geben. Da sparste noch mehr, weil du dir nicht mal Zwiebeln kaufen mußt!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?