10.02.06 19:26 Uhr
 1.130
 

Vereinigte Arabische Emirate: Homosexueller muss für fünf Jahre ins Gefängnis

In den Vereinigten Arabischen Emiraten ist jetzt ein Homosexueller, der mit einem Mann zusammen war, vom Höchsten Gericht zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Der Verurteilte soll mit dem anderen Mann gegen dessen Willen Sex gehabt haben. Gegen das angebliche Opfer wurde eine Strafe von 35 Peitschenhieben verhängt. Anschließend soll der Mann in seine Heimat abgeschoben werden.

Zuvor hatte bereits ein Berufungsgericht die Männer entsprechend bestraft. In allen arabischen Staaten ist Homosexualität verboten.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Jahr, Gefängnis, Verein, Homosexualität, Emirate, Vereinigte Arabische Emirate
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate verwarnen 46 Fußballer wegen "unethischen Frisuren"
Vereinigte Arabische Emirate: Elite-Kämpferinnen schützen Herzogin Camilla
Regen in der Wüste: Künstlicher Berg soll für Niederschläge sorgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2006 20:31 Uhr von basketballfreak23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bitte??? Sie haben das OPFER??? mit 35 Peitschenhieben bestraft, obwohl der Sex gegen seinen Willen war? Das wundert mich nun doch ein wenig.
Es war mir durchaus bewusst, dass Homosexualität in den meisten arabisch-orientierten Ländern verboten ist, da der Koran wie auch die Bibel die Homosexualität verbieten - finde es aber übertrieben dann "irdische" Strafen folgen zu lassen. Denn wenn wirklich ein Straftat im Sinne der Religionsauslegung besteht, so wird Gott (der hier dann nur "Allah" genannt wird...) diese auch irgendwann bestrafen. Das sollten wahrlich nicht die Menschen hier auf Erden übernehmen.
Zumindest nicht bei solchen Belanglosigkeiten wie Homosexualität. Sofern es gegen schwerwiegendere Gebote wie Mord gehen sollte, ist es vertretbar, jemanden wegzusperren - als Schutzmaßnahme für die übrige Menscheheit, nicht als Strafe.

Aber egal, will ja hier jetzt auch keinen Dschihad gegen die arabischen Länder lostreten, könnte gefährlich werden.

Gruß,
Kommentar ansehen
10.02.2006 20:49 Uhr von horus1024
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll das? Warum wird das Opfer bestraft?
Ist das ein Übersetzungsfehler oder sind die da unten so bescheuert?
Kommentar ansehen
10.02.2006 22:15 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das wirklich eine Vergewaltigung war, sind die 5 Jahre mehr als angemessen, ansonsten: Schwachsinn!
Kommentar ansehen
11.02.2006 12:11 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das opfer ist in arabischen ländern eine sache für sich. auch vergewaltigte freuen werden bestraft weil sie sich vergewaltigen lassen haben und somit untreu waren..
immerhin kann man dann von gleichberechtigung sprechen[/sarkasmus off]
Kommentar ansehen
13.02.2006 21:11 Uhr von Atemnot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gutes Urteil: Die Strafen Gottes ( in diesem Fall Allah) sind im Koran enthalten. Das Problem ist nur die durchführung. In den meisten arabischen Ländern wird sie falsch angewandt. Meistens zum vorteil der Frau. Das der Vergewaltigte die Peitschenhiebe bekommen hat, ist selbst für mich fundamentalistischen Islamisten :-) nicht nachvollziehbar. So nicht neine Herren....

Aber sehr sinvolle Gesetze, wenn man sie richtig einsetzt.Sollte man auch hier machen. Bestes beispiel im Newsletter. Vergewaltigt ein Mädchen und bekommt bewährung. Was will man mehr....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate verwarnen 46 Fußballer wegen "unethischen Frisuren"
Vereinigte Arabische Emirate: Elite-Kämpferinnen schützen Herzogin Camilla
Regen in der Wüste: Künstlicher Berg soll für Niederschläge sorgen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?