10.02.06 13:17 Uhr
 211
 

Mohammed-Karikaturen: Malaysia stellt den Besitz der Zeichnungen unter Strafe

In Malaysia ist ab sofort die Veröffentlichung, die Anfertigung, die Weitergabe und der Besitz der umstrittenen Karikaturen des Propheten Mohammed untersagt.

Dies entschied am Donnerstag das Innenministerium unter Vorsitz des Premierministers Abdullah Ahmad Badawi.

Das Gesetz soll verhindern, dass durch die umstrittenen Zeichnungen die öffentliche Ordnung abhanden kommt.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Strafe, Besitz, Malaysia, Karikatur, Zeichnung, Mohammed-Karikatur
Quelle: breakingnews.ie

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2006 13:23 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Passt zu Malaysia: Die kassieren an der Grenze auch Playboy und ähnliches Material ein. Einerseits wie beklopt um uns werben und die religösen hardliner raushängen passt irgendwie nicht zusammen.

Ich fahr dann doch wieder nach Thailand:-)
Kommentar ansehen
10.02.2006 13:27 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wollt gerade sagen, ich fahr dann lieber nach Dänemark, da hab ich meine Ruhe vor denen... stimmt ja jetzt auch nicht mehr.
Kommentar ansehen
10.02.2006 13:51 Uhr von Khagan of Terra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verständliche Reaktion.: Top!
Kommentar ansehen
10.02.2006 13:53 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wer hat Jehova gesagt?": "... sie wars, sie war ... ohhh ... er wars, er wars ..." [...] ... "wer jetzt nochmal Jehova" ...*bum* *bum* *bum* *bum* *bum* .... *klatsch*

Danke MontyPayton ... du hast die heutige Dummheit schon damals vorausgesehen ...
Kommentar ansehen
14.02.2006 11:26 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
urinstein: weil es halt im Westen einen alles schlagenden Wert gibt dem jeder huldigt -

Geld.

oder wie erklärt man sich daß einerseits zwar China verteufelt wird wo es opportun erscheint (siehe Olympia), auf der anderen Seite aber gerne dort produziert wird - so groß können die Skrupel offenbar gar nicht sein

Dito Malaysia.

Im übrigen - verständliche Reaktion. Auch mit der dt. Rechtsprechung werden öffentliche Meinungsäußerungen die den öffentlichen Frieden gefährden nicht toleriert.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD klagt gegen Weltkunstausstellung "Documenta" in Kasse
Fußball: Thomas Müller fällt wegen Muskelbündelriss bei FC Bayern aus
Maßschuhe für die Baustelle?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?