10.02.06 13:19 Uhr
 7.214
 

Erfolg von Bands wie Tokio Hotel eine Folge von Gruppenzwang?

Bei einer Studie der Columbia University in New York wurden jungen Versuchspersonen unbekannte Lieder zum Download angeboten, die im Anschluss auf einer Skala bewertet wurden.

Eine Gruppe der Probanden erhielt eine Downloadzahl der Lieder angezeigt, die andere bekam keine weiteren Informationen. Innerhalb der Gruppe mit dem Hinweis auf die Popularität waren die Bewertungen willkürlicher als bei der anderen.

Daraus lässt sich ableiten, dass Musikfans sich bei der Meinungsbildung über die Qualität eines Songs von der Meinung anderer beeinflussen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swald
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erfolg, Hotel, Band, Folge, Gruppe, Tokio, Tokio Hotel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Kaulitz (Tokio Hotel) jetzt in krassem neuen Look
Tokio Hotel-Sänger Bill Kaulitz macht AfD-Erfolg "wütend, traurig, fassungslos"
"Tokio Hotel"-Star Tom Kaulitz hatte heimlich geheiratet: Nun folgt Scheidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2006 12:44 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine schlechte Studie, sie erklärt mir so manche Erfolge der Musikgeschichte. Man sollte sich mal selbst überprüfen um zu sehen wo man selbst so mit läuft.
Kommentar ansehen
10.02.2006 13:22 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon klar: ansonsten würde ja niemand mehr TH hören... *duck* *wegrenn*
Kommentar ansehen
10.02.2006 13:24 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
megatrend: Genau bringen wir uns ganz schnell in Sicherheit *bartankleb*
Kommentar ansehen
10.02.2006 13:35 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sensationell: daß diese Wissenschaftler nun endlich zu Erkenntnissen kommen, die der Musikindustrie schon seit über 50 Jahren bestens bekannt sind. Auf diese Weise können die ja sogar einen Küblböck in die Charts drücken...
Kommentar ansehen
10.02.2006 13:50 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gruppenzwang? Na, sicher, aber, Mensch ist doch ein soziales Wesen, daher ist es doch natürlich, daß (vor allem Frauen als Sozialkontaktspezialisten) automatisch bei vielen Entscheidungen dem Gruppenzwang unterliegen. Daß ist so als ob man ein soziales Individuum erschaffen wolle ... das geht nicht, es bleibt immer ein Kompromiss.

Auf der anderen Seite ist man nicht in der Lage jede Frage auf der Welt von Grund auf für sich zu klären und entscheidet oftmals, daß sich die Menge nicht signifikant irren wird. Daher das Klumpenprinzip bei Menschenmengen.

Ich finde das gut. Viel Erfolg. So bekomme ich das Gefühl doch etwas besonderes zu sein, wenn ich mir Live-Aufnahmen ziehe und nicht diesen Massenradiofernsehenpop.
Kommentar ansehen
10.02.2006 13:57 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gruppenzwang ist ein Aspekt: Wenn Susie Schneckenschiß und Josef Jedermann im Radio ständig mit irgendwelchen Liedern gequält werden, kenn sie diese Stücke auch. Im Gegenzug gibt es vielleicht Lieder, die sie viel schöner finden würden. Sie werden es aber nie erfahren,weil sie die nicht kennen.

Tokio Müll ist mindestens so belanglos wie der Dreck, der jeden Tag Tausendfach in jugendlichen Proberäumen geübt wird.
Kommentar ansehen
10.02.2006 14:01 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Pruegeljoschka: => wer kauft schon nicht ein Auto, damit er das bessere als der Nachbar hat?

=> Jugendliche brauchen heute eine Playstation, eine XBox und eine Nintendo und und und... und ein Foto-Video-Handy mit UMTS... Lewis-Jeans... usw. usw. usw.
Kommentar ansehen
10.02.2006 14:16 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schnappi, Frog & Co: So kann man sich das Übel auch erklären, wobei ich glaube das es sich mehr auf die Jugend bezieht.
Kommentar ansehen
10.02.2006 14:51 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das mit dem grupeenzwang: stimmt sicherlich auch bei mir , obwohl ich überzeugt bin mir in den meisten fällen eine eigene meinung zu bilden...

aber bei TH kann ich das nicht verstehen denn kein mensch der noch ganz da ist(geistig) kann ernsthaft besagen dass dieser müll auch nur annähernd als (gute) musik zu bezeichnen ist....

das wiederum heisst das dieser gruppenzwang von einem/einer einzelnen geisteskranken ausgeht der dann die ganzen bescheuerten teenies dazu bringt das alls"supiiiiiiiiiii" zu finden...

verrückte welt
Kommentar ansehen
10.02.2006 15:03 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wundert einen ja nicht wirklich: in der heutigen zeit. aber dass leute musik hören nur weil viel andere es auch tun ist schon ganz schön erbärmlich aber leider normal. viele leute bilden sich über musik und musikalische fähigkeiten vieler "künstler" keine eigenes bild sonder folgen dem anderer. schwach aber leider die wahrheit.
Kommentar ansehen
10.02.2006 15:19 Uhr von froggerdirk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin Stolz: NA super,ich kann ruhigen Gewissens sagen,das ich deren Musik nicht kenne - man,bin ich stolz!!!
Kommentar ansehen
10.02.2006 15:23 Uhr von Teufelsgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss Gruppenzwang sein, wer außer ein, zwei Deppen tut sich so einen Dreck freiwillig an? Da lob ich mir meinen Geschmack.
*Mondscheinsonate anmach*
Kommentar ansehen
10.02.2006 15:50 Uhr von Alpi_151
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also so ganz stimmt das ja nicht das alle jugendliche durch gruppenzwang irgendwelche bands hören...ich zum beispiel höre Flogging molly und co.die meisten in meiner klasse höre eher hiphop und keiner bringt mich dazu diesen müll anzuhören es wird akzeptiert!
Kommentar ansehen
10.02.2006 15:52 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alpi: Also, der klassische Querdenker, der seine Situation nicht akzeptieren will. Typisch, diesem alternativen Gruppenzwang konnten schon etliche nicht wiederstehen.

;-P
Kommentar ansehen
10.02.2006 15:59 Uhr von Press Enter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Macht der Medien: ist heut zu tage überwältigent.
Es ist für den Einzelden nicht nach vollziehbar wie Tokio Hotel,Schnappi o.ä. auf den Charts ganz oben steht.
Doch für die jüngeren Generation die mit den heutigen Medien aufwachsen und zur Masse gehören wollen ist das normal, das war auch schon früher so nur wurde man damals nicht so von den Medien sprich TV,Radio und Internet etc.. mit dieser gepuschten und überflüssigen Informatinsflut bombardiert
mfg
Press Enter
Kommentar ansehen
10.02.2006 16:24 Uhr von Alpi_151
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@prügeljoschka: hast recht quer denken kann ich gut^^ ;)


aber das ist was dran...
Kommentar ansehen
10.02.2006 16:35 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: wohl kaum ein gruppenzwang phänomen..
eher eines das von hirnschwund zeugt!

danke setzen!
Kommentar ansehen
10.02.2006 16:38 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jerry: Man, wach auf!

Hirnschwund ist das meist verbreitete Gruppenzwangphänomen bei der heutigen Jugend ...

... irgendwie bekommt das Leben nach dem lesen dieser News einen neuen Sinn, findet ihr nicht?
Kommentar ansehen
10.02.2006 16:39 Uhr von Rainbringer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ne tolle studie: boah wahnsinnsstudie... hätt ich denen auch sagen können, dass man sich von anderen meinungen, informationen beeinflussen lässt, und zwar immer und überall. nur das maß der beeinflussung sollte mal untersucht werden...

mfg Rainbringer
Kommentar ansehen
10.02.2006 16:42 Uhr von evchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, das mit dem "alternativen" is auch so ne sache.
man kauft sich ja nicht nur ne cd, man kauft sich ne komplette jugendkultur mit dazu. und den erfolg von tokio hotel kann man wohl damit erklären, dass sie super schlager-texte mit leicht verdaulichen pop-melodien verknüpfen und dazu einem weiß machen wollen super alternativ und rebellisch zu sein. und subkultur ist im moment ja ziemlich in (paradox, ich weiß).
über die schwachsinnigkeit dieser musik muss man sich genau so wenig streiten wie über die von silbermond, revolverheld, ashlee simpson oder (sorry alpi) flogging molly.
Kommentar ansehen
10.02.2006 17:06 Uhr von Sukulumu88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ froggerdirk: wie kann man stolz auf etwas sein was mann ned kennt ?
Kommentar ansehen
10.02.2006 17:21 Uhr von MATZE37
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin der Meinung: das es bei Tokio Hotel ganz besonders so war... ,
aber auch der absolute Hass auf diese Gruppe ist, meiner Meinung nach, Gruppenzwang.
Total übertrieben.
Kommentar ansehen
10.02.2006 17:56 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei den meisten ist das so: Das hab ich auch schon beobachtet das vor allem die Medien die Kinder sehr beeinflussen indem sie ihre Musikmarionetten von Anfang an vermeintlich ganz groß rausbringen.
Bestes Beispiel ist B. Spears. Da gab es von Anfang an ein ganz starkes Management und man gibt sich nachwievor allergrößte Mühe das es immer "etwas neues" von ihr in den Medien zu berichten gibt.
Es ist eine riesen Maschinerie die da läuft. Und gerade die beeinflußbaren Kinder fallen auf so etwas herein. Leider.
Kommentar ansehen
10.02.2006 19:14 Uhr von ElizabethCatlett
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht unbedingt Gruppenzwang: Ich glaub bei Tokio Hotel ist es nicht unbedingt der Gruppenzwang, der die "band" so erfolgleich gemacht. Viele hormongesteuerte Teenies tragen zu dem Erfolg auch sicher bei.

Lg
Kommentar ansehen
10.02.2006 20:22 Uhr von LanceLovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eigene meinung ist viel zu anstrengend: gerade für jugendliche die von statussymbolen, schnelllebigkeit und "coolness" geprägt sind. viele wollen nicht ausgeschlossen werden und riskieren so keine individuelle ansicht, jedenfalls nicht in jungen jahren. denn die meisten sind nicht charakterlich nicht genug stark um ein outsiderleben führen zu können.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Kaulitz (Tokio Hotel) jetzt in krassem neuen Look
Tokio Hotel-Sänger Bill Kaulitz macht AfD-Erfolg "wütend, traurig, fassungslos"
"Tokio Hotel"-Star Tom Kaulitz hatte heimlich geheiratet: Nun folgt Scheidung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?