10.02.06 11:29 Uhr
 382
 

Kromlau: Zweijähriger lief auf die Fahrbahn und wurde bei einem Unfall getötet

Am Donnerstag ereignete sich in Kromlau (Niederschlesischer Oberlausitzkreis) ein Verkehrsunfall mit einem Zweijährigen. Der Junge rannte auf die Straße und wurde dort von einem Auto angefahren.

Das Kleinkind verstarb noch am selben Abend im Krankenhaus, nachdem es schwere Verletzungen erlitten hatte. Der 19-jährige Autofahrer stand nach dem Unfall unter Schock. Er wurde in einer Klinik behandelt.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, Fahrbahn
Quelle: www.sz-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2006 13:23 Uhr von TheManneken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch! Ich will nicht wissen, wie sich der Fahrer jetzt fühlt, obwohl er ja unschuldig ist. Er ist aber in meinem Alter und ich wüsste nicht, wie ich mit so einer Situation umgehen würde.

Aber mal zur Sache: Wo waren die Eltern des Jungen??? Ich spreche denen eine Teilschuld an dem Unfall zu, weil zugelassen wurde, dass ein 2jähriger alleine auf die Straße laufen kann!
Kommentar ansehen
10.02.2006 14:48 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@theManneken: Du hast selbst keine Kinder, richtig? Versuche mal einen Zweijährigen 24/7 zu überwachen und vom Unsinn-machen abzuhalten.

Abgesehen davon werden sich die Eltern schon selbst genügend Vorwürfe machen...
Kommentar ansehen
10.02.2006 15:21 Uhr von bombel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Folgendes ist mir passiert: Ich fuhr mit dem Auto innerorts mit ca. 30 km/h, da ca. 50 Meter weiter ein LKW auf meiner Spur stand. Sprich, ich wollte mal langsam tun, um zu sehen, ob ich überholen kann. Jedenfalls schoß plötzlich von rechts eine ca. 4jährige mit ihrem Fahrrad, welches Stützräder hatte, eine Gasse herunter. Hätte ein Passant nicht den Lenker des Fahrrads ergriffen, wäre sie vor meinem Auto gelandet. Ich hätte unter Garantie nicht bremsen können, da ich schon zu nahe an der Gasse war und selbige durch Gebüsche nicht einsehbar war. Ich hatte minutenlang herzklopfen vor Angst.
Kommentar ansehen
10.02.2006 15:31 Uhr von TheManneken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garviel: Stimmt, ich habe keine Kinder. Aber du sprichst doch selbst an, was ich versucht habe zu erklären. Jetzt nach dem Unfall fragen sich die Eltern bestimmt selber: "Wo waren wir nur zu diesem Zeitpunkt?".
Außerdem muss man nicht selbst Kinder haben, um zu wissen, dass man sie nicht 24h überwachen kann. Aber... wie alt war der Kleine? 2? Ich als Elternteil würde immer dafür sorgen, dass mein Kind in meiner Nähe bleibt, wenn ich mich an viel befahrenen Straßen aufhalte. Vor allem in dem Alter.
Kommentar ansehen
10.02.2006 15:42 Uhr von bombel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheManneken: Das ist sogar die Meinung meiner Freundin, welche ich nicht mit ihr teile. Dafür habe ich schon zuviel gesehen. Ich habe schon Unfälle mitbekommen, wo das Kind nicht mal 5 Meter weit von der Mutter weggelaufen ist.
Kommentar ansehen
10.02.2006 15:48 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin auch in dem alter mir nichts, dir nicht, vor einen Bus geschossen. Meine mutter hielt mich an der hand und plötzlich, zack, riss ich raus und lief auf die strasse. Mein Glück ist der Beu den Berg hochgefahren und war daher langsam und konnte gut bremsen.

Sowas passiet mal. Wie war das? Wir leben in einer unnatürlichen Umgebung und lernen es einige Gefahren unnatürlich zu ignorieren und in natürlich ungefährlichen Situationen, Gefahren zu erkennen ...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?