10.02.06 11:17 Uhr
 69
 

Südkorea: Traditionelle Feiern zum ersten Vollmond des Jahres

"Daeboreum", das Fest des ersten Vollmondes nach Beginn des neuen Mondkalenderjahres, wird in Seoul mit traditionellen Volksfesten gefeiert. Dazu finden an markanten Punkten der Stadt historische Darbietungen statt.

So werden auf dem Cheonggyecheon Platz historische Spiele wie "tuho", bei dem man Stäbe in ein Fass wirft, oder ein Federballspiel, das man mit den Füßen spielt, angeboten.

An diesem Tag isst man "Ogokpap", gekochten Reis mit fünf verschiedenen Hülsenfrüchten, und man verteilt Nüsse, um durch deren Genuss Geschwüre abzuwenden.


WebReporter: buckowitz
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jahr, Südkorea, Feier, Tradition
Quelle: english.chosun.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche
Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2006 10:08 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich der Hülsenfrüchte wegen feiert man viel im Freien und weniger als Familienfest zu Hause...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?