10.02.06 10:46 Uhr
 216
 

Russland liefert Raketen an Indien

Nach fast fünf Jahre langen Verhandlungen haben Russland und Indien einen Liefervertrag für ein Boden-Boden-Raketensystem unterzeichnet. Das Smerch-M 300mm BM 9A52-2 System hat 70 km Reichweite und kann Mehrfachsprengköpfe transportieren.

Das System wird 500 Mio. Dollar kosten und laut indischem Militär einen entscheidenden Vorsprung gegenüber Pakistan bringen, dessen Raketenwerfer eine geringere Reichweite haben.

Die Lieferungen sollen in drei Schüben erfolgen, der letzte Anfang 2008.


WebReporter: XrayFF
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Indien, Rakete
Quelle: www.hindustantimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2006 08:51 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, das brauchen die Inder unbedingt und jetzt muss ganz schnell jemand den Pakistani noch bessere Raketen verkaufen.
Kommentar ansehen
10.02.2006 12:18 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: ich hatte, glaube ich, eine Rubrik Militär gewählt...aber wenn es passt.
Kommentar ansehen
11.02.2006 23:17 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: auf einmal hierbei die Aufregung? Es ist doch hinlänglich bekannt, das wir auch liefern - piepegal welche Länder dabei sind, aber alles was nach Munition und Waffen riecht, da können wir locker mithalten.
Kommentar ansehen
12.02.2006 02:34 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Russen liefern an den Iran und Indien, die Amis liefern an Pakistan. Jeder hilft seinen Verbündeten, Freunden oder Wirtschaftspartnern.

Und hinterher wundern sich alle wo die Fanatiker diese ganzen Hightechwaffen herhaben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?