10.02.06 10:00 Uhr
 449
 

Deutsche Forscher übernehmen eines der modernsten Forschungsschiffe der Welt

Das Leibniz-Institut für Ostseeforschung hat die "Maria S. Merian" übernommen, die zu den modernsten Schiffen ihrer Art gehört. Mit dem 95 Meter langen Schiff soll in Zukunft der ozeanische Einfluss auf das Klima untersucht werden.

Gleichzeitig können auf dem Schiff bis zu 22 Wissenschaftler forschen. Sie haben dabei die Möglichkeit, einen Tauchroboter zu nutzen und können dank des verstärkten Außenmantels bis in Polargebiete vordringen.

Nach drei Jahren Bauzeit ist das 56,4- Millionen-Euro-Schiff am Donnerstag erstmals in seinem Heimathafen Rostock eingelaufen. Einsatzgebiete der "Maria S. Merian" sollen vor allem der Atlantik, sowie die Nord- und Ostsee sein.


WebReporter: never.ever
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutsch, Welt, Forscher, Forschung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?