10.02.06 09:32 Uhr
 231
 

Island plant bis zum Jahr 2015 den Betritt in die EU

Halldor Asgrimsson, Regierungschef von Island, verkündete am Mittwochabend die Meldung, dass sein Land bis zum Jahr 2015 der Europäischen Union beitreten will.

Es steht allerdings noch nicht fest, ob der Euro auch auf der Insel zum Zahlungsmittel wird. Man müsse erst das Handeln von Großbritannien, Schweden und Dänemark abwarten.

Asgrimsson sieht noch keine politische Voraussetzung für den EU-Beitritt als gegeben an. Sein Vorgänger David Oddsson hatte sich immer wieder deutlich gegen eine Mitgliedschaft ausgesprochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr, EU, Island
Quelle: www.nachrichten.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2006 10:29 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da habe ich doch glatt im Ticker gerade versehentlich "Israel" gelesen... hätte mich doch ein wenig gewundert - wäre politisch aber sicher eine interessante Konstellation *g*
Kommentar ansehen
10.02.2006 10:32 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und die wollen: in die eu?

:-))
Kommentar ansehen
10.02.2006 11:09 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arme Isländer: Wer will den schon freiwillig in die EU eintreten? Naja, eigentlich nur die die noch nicht drinnen sind :-) Aber Island wird ja bestimmt kein Nettozahler werden so wie zb. Österreich und Deutschland. Als Nettozahler hat man ja eigentlich nur den Arsch offen und kann zusehen wie die anderen sich die Kohle einschieben ---> zb. wie es beim Britenrabatt war.

Ob die Isländer wissen daß es dann Diskussionen geben wird ob man noch Marmelade sagen darf, oder ob man sie Konfitüre nennen muß? (So war es hier vor kurzem in Österreich) Hier in Salzburg hat man sogar die ganzen Buslinien lt. EU-Verordnung der Reihe nach benennen müssen. Plötzlich gab es keine 49er, 51er und 77er-Linie mehr, sondern es wurde von eins weg nach oben hin durchnummeriert. Da fragt man sich ob denen nichts sinnvolleres einfällt mit dem Geld das WIR EU-Bürger für diese EU-Bürokraten bezahlen.

Ob sich die Isländer schon einmal mit der Krümmung einer EU konformen Banane auseinander gesetzt haben?

Lieber Isländer. Bzgl EU sage ich euch folgendes: Auf die EU kann man drauftreten, aber eintreten? Überlegt es euch lieber noch einmal. Bis 2015 sinds ja noch 9 Jahre ;-)
Kommentar ansehen
10.02.2006 11:59 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird sicherlich wie hier ablaufen Da bestimmt einer wo es lang geht. Und das Volk wird nicht nach der Meinung gefragt. Da braucht man gar nicht so weit in die Vergangenheit zu schauen und erst recht nicht weit. Da war es genauso.
Kommentar ansehen
10.02.2006 22:34 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Island? Die gehören doch wohl eher zum Nordpol! Die sind ja noch EU-untauglicher als die Türkei!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?