10.02.06 11:12 Uhr
 8.200
 

USA: Mann beging im Flugzeug Selbstmord

Bei einem Flug der United Airlines von Washington nach Los Angeles nahm sich ein Mann offenbar selbst das Leben.

Man fand den aus Miami (Florida) stammenden 56-Jährigen in der Flugzeugtoilette erhängt vor. Nachdem der tote Mann entdeckt wurde, leitete man die Maschine umgehend zur Zwischenlandung nach Denver um.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: press2006
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Flugzeug, Selbstmord
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2006 10:02 Uhr von press2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch, sehr tragisch... Das man sich ausgerechnet ein Flugzeug für den Suizid aussucht ist jedenfalls nicht alltäglich.
Kommentar ansehen
10.02.2006 11:29 Uhr von Himeros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aufsehen erregend: Ich persönlich würde meiner Umwelt NIE den Gefallen tun und mich selber umbringen. Alle die mich hassen sollen nicht so viel Glück haben.
Kommentar ansehen
10.02.2006 11:54 Uhr von Hammergott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mieser Titel: ist das Deutsch?
Kommentar ansehen
10.02.2006 12:00 Uhr von press2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel ist nicht vom mir! Der Titel wurde während der Überprüfung von einem Admin geändert. Er hieß ursprünglich nur: "Suizid im Flugzeug", Mich trifft keine Schuld.
Kommentar ansehen
10.02.2006 12:09 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verschlimmbessern: das machen die newschecker manchmal
*fg*
Kommentar ansehen
10.02.2006 12:12 Uhr von BlackShade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Himeros: lol... der satz wurde umgehend in meine sammlung genialer sprüche aufgenommem... ;)
Kommentar ansehen
10.02.2006 12:33 Uhr von Dissmaster 2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie klein muss man sein Wie klein muss man denn sein, wenn man sich in einer Flugzeugtoilette erhängen kann????
Ich bin ca. 1,75m und stoss schon fast mit dem Kopf oben an. Das grenzt ja an Akrobatik; wenn auch an makaberer...
Kommentar ansehen
10.02.2006 12:52 Uhr von emmess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anm.: Zum Titel: Da der User an dem Titel unschuldig ist, wurden die deswegen abgegebenen schlechten Bewertungen gelöscht. Titel wurde korrigiert.

greetz,
emmess
Kommentar ansehen
10.02.2006 13:51 Uhr von attack64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum landen die: Der ist doch schon tot...Fertig aus...Fliegt doch weiter...:-/
Kommentar ansehen
10.02.2006 15:36 Uhr von Mr. Egon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ attack64: Jau, und die lassen die Leiche noch ein wenig hängen. Stinken tut´s da ja eh schon ... ...
Kommentar ansehen
10.02.2006 16:24 Uhr von emguec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arschloch: Wieso bringt er sich nicht zu Hause um? Die Passagiere mussten jetzt eine Zwischenlandung hinnehmen, nur weil sich irgendein Trottel in der Flugzeugtoilette erhängt hatte.
Kommentar ansehen
10.02.2006 16:40 Uhr von dj-teac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel ist immernoch: sone Sache...
Selbstmord gibt es nicht...

Abgesehen davon finde ich es schon ein wenig sch**** das in dem Flieger zu machen...
Vor allem hätte man mit dem Geld für den Flug vorher noch andere Sachen machen können.
Oder hatte der noch Vielfliegermeilen und wollte die nicht verschenken ? ;)
Kommentar ansehen
10.02.2006 16:52 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@emguec: Ja, die armen Passagiere, so ne Zwischenlandung wegen so einem egoistischem Mistschwein ist wirklich unzumutbar!

Sag mal was bistn Du für ein unsoziales Ekel? Da hat sich jemand erhängt und Du bezeichnest den als Arschloch? Sorry @Admins, sehe das nicht als Beleidigung. Der Typ ist genau das was ich geschrieben habe...
Kommentar ansehen
10.02.2006 16:53 Uhr von evchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in japan werden die selbstmörder darum gebeten sich doch bitte nicht während den verkehrsspitzen vor die u-bahn zu werfen, damit die anderen fahrgäste pünktlich zur arbeit kommen.
außerdem werden die aufräumkosten der familie auferlegt, so sollen selbstmörder abgeschreckt werden.
Kommentar ansehen
10.02.2006 17:21 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@evchen: In Japan WURDEN Selbstmörder dazu aufgefordert sich nicht zu Hauptverkehrszeiten vor die Beförderungsmittel zu schmeissen. Diese Schilder wurden nach kurzer Zeit wegen grossen Protesten wieder entfernt. So etwas ist auch NUR in einigen asiatischen Ländern, wie Japan, möglich. Da es dort üblich ist das Interesse des Individuums unter die Interessen der Gesellschaft unterzuordnen. So ist es in Japan beispielsweise üblich (sieht man dort auch sehr oft) wenn man eine ansteckende Krankheit hat einen Mundschutz zu tragen um andere nicht anzustecken. Bei uns wäre es genau andersrum. Der Gesellschaftswahn in Japan nimmt aber stellenweise schon erschreckende Ausmasse an - die uns WestEuropäern doch als sehr unverständlich und kaltherzig erscheinen...
Kommentar ansehen
10.02.2006 17:33 Uhr von cursty1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@emguec! Sachte! jemanden deswegen als "Arschloch" zu titulieren, finde ich doch ein bißchen heftig, alleine um Selbstmord zu begehen, muß es einem ja ziemlich mies gehen.
Den Kommentar des Autors dagegen finde ich etwas makaber."Alltäglich" ist ja ein Siuzid nicht gerade, vielleicht hat er sich im Flugzeug näher zu Gott gefühlt. Oder ist das auch makaber??
Kommentar ansehen
10.02.2006 20:50 Uhr von Naduah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu dem Arschloch-Kommentar: Ich finde es furchtbar, so über einen Menschen zu reden, der verzweifelt genug war, sich das wertvollste überhaupt zu nehmen, das Leben. Man sollte bei solchen Kommentaren auch bedenken, daß gerade solche Sprüche für einen Menschen, der im wahrsten Sinne des Wortes zu Tode betrübt ist, nun gar keine Hilfe sind sondern ihn eher noch bestärken. Ich kann nicht verstehen, daß manche selbst bei so einem Unglück ihr Ego nicht mal für einen Moment beiseite schieben und sich mal etwas tiefgehendere Gedanken machen können als nur an so etwas banales wie eine Zwischenlandung oder Verspätung zu denken...
Kommentar ansehen
10.02.2006 23:01 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich finde diese verhalten schon: asozial; andere mußten jetzt darunter leiden. Vor ein paar jahren hat einer bei seinem Suizid (war irgendwas mit zugentgleisung) mehrere Leute mit in den Tod gerissen; einige Vorredner finden sowas dann wahrscheinlich auch ok......
Kommentar ansehen
11.02.2006 21:26 Uhr von stice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach der wollte seinen letzten flug haben und hat den doch bekommen und konnte mal so richtig abhängen.
Kommentar ansehen
12.02.2006 16:18 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stellung69: Zwischen einer bewusst herbeigeführten Zugentgleisung mit mehreren Toten und nem Selbstmord auf nem Flugzeugklo mit ner anschliessenden Zwischenlandung zu vergleichen und damit auch noch zu meinen das daß hier einige dann sicher auch Ok finden würden ist doch ein wenig zu gewagt. Aber nur ein klitzekleinwenig. So ein ähnlicher Vergleich wie jemanden der ne Knallerbse auf nen anderen Typen geschmissen hat und nem Attentäter der ein Haus in die Luft sprengt. Also Leute gibts *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
12.02.2006 22:55 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fanatiker: Ich bin halt der Meinung, daß man, wenn man Suizid begehen will, dafür sorgen muß, daß so wenig Leute wie nur möglich ist, dadurch gestört werden.
Also nicht diese Variante, weil davon alle Flugzeuginsassen betroffen waren,
auch nicht vom Empire State Building springen, weil das wohl einige Leute geschockt hat und
auch nicht vorm Zug schmeißen, denn das ist schlimm für einen Zugführer.
Such dir selber einen anderen Weg aus; viel Spaß dabei!

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?