09.02.06 20:53 Uhr
 71
 

Mehr als 20 Tote bei Attentat in Pakistan

Während einer Prozession in Nordpakistan wurden mehr als 20 Pilger getötet und weitere verletzt. Die Polizei nimmt an, dass radikale Sunniten die Finger im Spiel haben.

Schon zwei Jahre zuvor wurden 50 Personen während einer Prozession getötet. Nach der Explosion kam es zu Gewalttätigkeiten. Wütende Pilger zerschmetterten Autos und setzten Läden in Brand.

Innenminister Sherpao gab bekannt, dass sich die Lage wieder beruhigt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ElizabethCatlett
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Pakistan, Attentat
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2006 20:50 Uhr von ElizabethCatlett
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schiiten betrachten ja Ali als Nachfolger des Propheten und die Sunniten Abu Bakr. Aber das solche Unstimmigkeiten zu so einem großen Hass zwischen den Moslems führt,ist unglaublich!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?