09.02.06 19:39 Uhr
 420
 

Großartige Sigourney Weaver in "Snow Cake"

Eröffnungsfilm an der Berlinale:
Verstört, unbeholfen, naiv und doch scharfsinnig. Sigourney Weaver hat viel Zeit mit Autisten verbracht, um ihre Rolle in "Snow Cake" so authentisch spielen zu können.

Eine Glanzleistung, urteilt Schauspielerkollege Alan Rickman. Das Filmdrama erzählt von einer autistischen Mutter, deren Tochter bei einem Autounfall getötet wird.

Weaver betont, sie habe die Rolle jedoch nicht spielen wollen, weil Linda an Autismus leide, sondern weil sie eine "einzigartige Frau" sei.


WebReporter: Shila
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sigourney Weaver
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?