09.02.06 16:14 Uhr
 10.691
 

CDU-Politiker drohte Moslems: "Hier isch die Fahrkart!" - Unterstützung von Partei

Die umstrittene Äußerung stammt von Willi Stächele, Europaminister Baden-Württembergs (ssn berichtete). Er bezog sich mit der Aussage darauf, dass angeblich 21 Prozent der Moslems einen Widerspruch zwischen Koran und Grundgesetz sehen.

Die Äußerung wurde nun von führenden CDU-Politikern verteidigt. Unter anderem der Generalsekretär der brandenburgischen CDU forderte, dass Moslems mit fehlender Treue zur Verfassung Deutschland verlassen sollen.

Die Grünen hingegen kritisierten Stächele und forderten seinen Rücktritt, wenn er die Äußerungen nicht korrigiert. Südwest-JU-Chef Bareiß bezeichnete die Rücktrittsforderung als "Blödsinn" und forderte verschärften Umgang mit dem Ausländerrecht.


WebReporter: Muta
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, CDU, Politiker, Partei, Unterstützung, Moslem
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

72 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2006 16:07 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine heikle Angelegenheit, erinnert der Spruch doch immerhin fatal an einige NPD-Plakate. Man merkt, dass der Wahlkampf in Baden-Württemberg beginnt…
Zum Thema Verfassungstreue: Hier stellt sich dann die Frage wie man das nun konkret kontrollieren will, mit Tests ist es nur sehr schwer möglich… Offen ist auch wie die „Zahl 21“ in der Behauptung denn nun überhaupt ermittelt wurde (oder nur Vermutung?).
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:21 Uhr von Daishi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre interessant, mal die Verfassungstreue der deutschen Ureinwohner zu prüfen =)
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:21 Uhr von Hinkelstein2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig: gerade auch anpassungsunwillige ausländische Mitbürger könnte man zurückschicken - es ist nämlich auch eine Frage des Respekts gegenüber dem Gastland und den "Eingeborenen", wenigstens zu versuchen, die Kultur und Sprache zu verstehen. Würden wir das in einem Gastland machen, würden wir auch nicht mit Freudestrahlen aufgenommen (Ausnahme: viele machen sowas leider im Urlaub, es geht aber um Auswanderer). In vielen Ländern gibt es Mindestanforderungen an Sprache und Geschichtswissen über das Gastland. Schon hier würden viele (leider nicht nur Ausländer) in Deutschland durchfallen.
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:26 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anmerkung noch: Die "21 Prozent" hat vom Innenminister Rech in Ba-Wü. Ich habe nach recherchiert, dieser hat die Zahl von einer angeblichen Untersuchung eines "Islam-Archivs". Durch was für eine Untersuchung denn nun konkret (z.B. Umfrage?) diese Zahl zu Stande gekommen sein soll, weiss ich allerdings nicht.
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:27 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Randbemerkung: Wie ich eben schrieb:
Nicht das ich denken würde, da könnte es eine Verbindung geben zu Karrikaturen oder das jemand diese Situation für politische Zwecke für sich nützen könnte, Quatsch - nie käme ich auf eine solche Idee - auch nicht dass man noch ein bisschen Hetze untereinander damit fabrizieren könnte, Quark, auf sowas käm ich nie im Leben. Das da welche auf einen fahrenden Zug aufspringen könnten, wollten oder es tun - wer denkt denn an sowas?
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:30 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kathleen: ich bin mir nicht 100pro sicher, daber ich glaube, der hat das vor der aufregung um die karikaturen auch schon gesagt, ist sozusagen notorisch :D
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:32 Uhr von Van_Helsing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjaaa. Kein Moslem wird wegen so einer: Beledigung ne Heimfahrkarte nehmen (wobei schon das hohl ist, denn fast ausnahmslos sind sie alle hier ZUHAUSE).....
AAAber, sie wissen wo sie stehen und sie wissen an was sie dran sind...
Ob das DEUTSCHLAND zugute kommt, wenn ein Teil der Bevölkerung mit der Gewissheit lebt, das SIE nicht DEUTSCHLAND sind??? Wer weiss...
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:35 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HolyLord99: möglich - aber es kommt doch jetzt erst richtig gut, ne? Nicht das ich eine Neigung zum Sarkasmus hätte....
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:36 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo ist das problem? Ich versteh manche Leute gar nicht.
Die Leute kommen nach Deutschland und hier gilt "unser" Grundgesetz. Wenn es ihnen nicht passt können sie gehen.
Wenn man in ne Disko geht und die Musik taugt einem ned dann geht man auch und versucht nicht den DJ zu überreden was anderes zu spielen
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:43 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Betreff Verfassungstreue-Test: Ich habe noch mal fix die Fragen rausgesucht, den Ba-Wü für einbürgerungswillige Moslems eingeführt hatte.
So in etwa wird sich die CDU das ja auch bundesweit und allgemein vorstellen.
http://www.heise.de/...

Meiner Meinung nach ziemlich diskriminierend speziell für eine Bevölkerungsgruppe eigene Tests zu machen. Und effektiv auch nicht umbedingt, ist es doch recht leicht dort einfach die "korrekten" Antworten zu geben, ohne dass man tatsächlich der Meinung ist. Mal ganz abgesehen von der Frage, ob überhaupt bei ehrlicher Beantwortung auch allzuviele nicht-moslemische Deutsche den Test bestehen würden.
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:53 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...heikel, heikel, heikel! Was is bitte daran heikel, wenn man Menschen, die mit unserem Verständnis von Menschenrechten nichts anfangen können, ihnen die Möglichkeit - also die Fahrkarte ins Ursprungsland - gibt, sich zu verwirklichen. Meines Erachtens sollte es irgendwo auf der Welt ein Land geben, vergleichbar mit Israel, in das alle radikalen Moslems ausreisen dürfen, um dort ihre Vorstellung von einer Religionsgesellschaft ausleben können. Dann hätten wir alle unsere Ruh.
Kommentar ansehen
09.02.2006 17:05 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Erleuchter: Nun 1. Weil hier ein Generalverdacht gegen Moslems geschürt wird und es nur schwer zu überprüfen ist wer nun radikal ist oder nicht...
Zum zweiten: mit Fahrkarte meinte er natürlich abschieben, nicht im wörtlichen Sinne Fahrkarte geben wie du es verstanden hast.
Kommentar ansehen
09.02.2006 17:06 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann ja in der Sache ganz unterschiedlicher Meinung sein. Nur was soll dieser Ton? Das ist undiplomatisch und vor allem auch beleidigend.

Vor allem steht das einer sachlichen Diskussion im Wege. Zumindest ist eine Medienresonanz Stächele sicher, und das vermute ich mal, war die Absicht von Stächele.
Kommentar ansehen
09.02.2006 17:31 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Totatitaere Grundhaltung: Frei nach dem Motto: "Friss oder stirb". Mit seiner totalitaeren Grundhaltung steht er selbst neben dem Grundgesetz. Ab auf die Alb mit dem.
Kommentar ansehen
09.02.2006 17:33 Uhr von Ja-Nec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig So: Absolut richtig, wems net passt kann Deutschland gerne verlassen.
Kommentar ansehen
09.02.2006 18:00 Uhr von derpatriot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Fragebogen in Ba Wü: Der wirkliche Grund des Fragebogens ist der, dass man die Personen bei falschen Angaben auch später noch Abschieben kann (dies finde ich auch ok). Nach Rückfrage in Ba Wü wird der Fragebogen nicht jedem einbürgerungswilligen Ausländer vorgelegt sondern nur dann, wenn der Sachbearbeiter dies für notwendig hält.
Kommentar ansehen
09.02.2006 18:25 Uhr von xxbartsimpsonxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein land , dein land ? Ich glaube einige haben hier ihre eigenen Wurzeln vergessen ! Oder ist es vielleicht so das sie ihre Herkunft einfach ignorieren? Vielleicht hilft es ja sich über seine Großeltern mal zu erkundigen. Wenn sie die möglichkeit haben sich mit denen mal zu unterhalten sollten sie es nutzen um mehr über sich zu erfahren !
Kommentar ansehen
09.02.2006 18:33 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja dr stächele: so ebbes, lebsch du au no.

wie holylord schon sagte, der springt nicht auf den fahrenden zug auf, der war schon immer bescheuert.
Kommentar ansehen
09.02.2006 19:12 Uhr von pixelfool
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ xxbartsimpsonxx: Wenn ich mich bei meinen Großeltern erkundige, wird mir plötzlich wieder bewusst, dass wir genau so primitive Neandertaler sind, die andere Menschen nur wegen ihrer Religionszugehörigkeit massengemordet haben. Ist grad mal ein paar Jahrzehnte her!
Kommentar ansehen
09.02.2006 19:15 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tollef Frage: Die unpersönliche Frage: Halten sie Koran und Grundgesetz für vereinbar, könnte ich auch verneinen.

Die Frage: Können sie das Grundgesetzt trotz ihrem Glauben akzeptieren? wäre wohl besser.
Kommentar ansehen
09.02.2006 19:26 Uhr von Andre1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
recht hat er recht hat er, aber warum sollen wir die fahrkarte bezahlen? ;-)

ich lebe nun schon 6 monate in chile u werde sicher noch eine ganze weile hier bleiben. fuer mich ist es selbstverstaendlich, dass ich die sprache lerne, etwas ueber die geschichte des landes lese und mich den gegebenheiten hier anpasse.

uebrigens bezahlt mir chile keine einbuergerungs- oder spanisch kurse. deutschland muss sowas natuerlich machen. ich frag hier mal nach, ob die mir kostenlos spanischkurse anbieten. glaube die treten mich in den arsch *lol* echt armes deutschland!!!

ach uebrigens. ich bin weder rechts, noch hab ich etwas gegen auslaender (bin ja grad selbst einer). aber die leute sollten sich in die gesellschaft eingliedern u das von ganz allein!
Kommentar ansehen
09.02.2006 19:48 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich richtig: Zumal auch ich Bedenken habe bzw der Meinung bin, dass der Islam eben nicht mit den westl. zivil. Werten vereinbar ist.

Die Grünen sind Träumer einer längst untergangen Vision, nämlich der Multikultur des Nebeneinanders, dass das nicht funktioniert, beweisen die vergangenen Tage, Jahre. Wie schwer es ihnen fällt, dass einzugestehen, sehen ich, wenn ich Ströbele oder Roth in den Talkshows/ Interviews sehe. Mit Argumenten können sie ihre Vision kaum noch den Menschen, vor diesen Hintergründen, plausiebel erklären bzw führen sie sich dabei selber ad absurdum.

Autorin Seyran Ates hat vor kurzem in einem Artikel im Spiegel treffend ausgedrückt: "Multi-Kulti-Fanatiker und Wattebäuschchenwerfer"

Tschau
Kommentar ansehen
09.02.2006 19:48 Uhr von murcielago
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin selber ausländer und finde wem das deutsche grundgesetz nicht passt und wer sich hier nicht anpassen will, der kann gehen.!!
Kommentar ansehen
09.02.2006 19:51 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der wahkrampf: sollte sich schämen , auch hier wird "angetäuschte" religion
mit politik verknotet ! , was will man auch auch von den schlipstragenden halbaffen verlangen ? die mit "demoskopischen winkenden zaunslatten" um sich hau`n !!!

deut(e)land hat weit aus größere probleme als den salat der momentan um die ohren gehaun wird . wieviele von uns haben seid 4 wochen mehr probleme mit außengeländern insbesondere musleme , als vorher ?

es reicht doch voll und ganz wenn der verfassungsschutz
und der bgs und das grundgesetz nach besten wissen und gewissen , ein halbwegs ordentliche demokratie sowie wir sie bis jetzt hatten einher gehen lassen !!!
Kommentar ansehen
09.02.2006 20:27 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie viel prozent ist ja auch egal aber ich kann: dem man nur recht gäben leider würde sowas nur bei leuten gehen die noch nicht die deutsche staatsbürgerschaft haben und die meisten haben sie ja schon da sie praktisch verschenkt wird

Refresh |<-- <-   1-25/72   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?