09.02.06 15:12 Uhr
 7.219
 

GB: Ikea nimmt Kinderbett nach Babytod aus dem Sortiment

Das schwedische Unternehmen Ikea hat ein Kinderbett aus dem Sortiment gestrichen, nachdem in Mansfield (Großbritannien) ein 21-monatiges Baby ums Leben gekommen war.

Das Kind war erstickt, als es sich mit dem Kopf zwischen Wand und Rahmen des Bettes verfangen hatte.

Mutter Allison hat die Reaktion des Möbelgiganten, während weitere Ermittlungen anstellt werden, gelobt: "Das war ein außergewöhnlicher Unfall. Ich mache IKEA keine Vorwürfe."


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kind, Großbritannien, Sortiment
Quelle: www.dailyrecord.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2006 15:49 Uhr von Hammergott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ab welchem Alter: spricht mann nicht mehr von Baby sondern von (Klein)- Kind?
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:30 Uhr von seikon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von Kleinkind spricht man ab vollendung des 1. Lebensjahres.

Obwohl ich nicht weiss, warum die das Kinderbett aus dem Sortiment genommen haben. Das hätte doch mit jedem anderen Modell auch passieren können.
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:38 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaub eigentlich nicht so sicher das es die schuld von ikea war (vorrausgesetzt es war richtig zusammen gebaut ;)) aber trotzdem eine vernünftiger schritt....

die eltern tun mir leid :(
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:55 Uhr von TDH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reaktion? "Das war ein außergewöhnlicher Unfall. Ich mache IKEA keine Vorwürfe."
Krasse Reaktion der Mutter. Ich denke nicht, das ich so gefasst wäre, wenn ich mein Kind morgens tot im bett auffinden würde.
Kommentar ansehen
09.02.2006 17:13 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TDH: Warum sollte man au Ikea vorwürfe machen

Tragische unfälle passieren immer oder?


Soll man jetzt ein Automodell ausm Sortiment nehmen nur weil sich damit jemand totgefahren hat?

Ich finde die Mutter hat gut reagiert au wenn es ein grosser verlust ist muss man ja nicht immer einen Schuldigen geben manchmal is man ja auch nur Opfer unglücklicher umstände

Mir tut das Kind bzw. die Mutter leid aber da kann man nix machen
Kommentar ansehen
09.02.2006 17:31 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das gestell ist laut quelle aus gusseisen -: wroughtiron-
kann ich nicht nachvollziehen,
wie man da ersticken kann,
da es ja nicht flächendeckend ist.
Kommentar ansehen
09.02.2006 17:39 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hammergodt und seikon: in meiner ausbuildung hab ich gelernt das das baby mit 18 monaten zum kleinkind wird.

Ab 3 ist es dann ein Kindergarten kind ab 6 ein schulkind ab 13 ein teenager und pubertierendes etwas ab 16 ein pre adolesent und ab 18 ein erwachsener.

aber kann ja sein das die grenze von 18 monaten runtergesetzt wurde.

zur news. mein beileid an die familie
mein respekt geht an ikea, die reaktion ist klasse. das bett aus dem sortiment zu nehmen ist eine erstklassische entscheidung die den die schuld ein wenig von den schultern nimmt..zumindest gefühlsmässig für sie.
Kommentar ansehen
09.02.2006 20:06 Uhr von TDH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Deathclaw: Ich meinte nicht, das die Mutter IKEA die Schuld geben, oder ihr Vorwürfe machen soll. Ich hatte absolut garkeine Hintergedanken in Bezug darauf einen oder etwas zu finden der/das schulig ist oder dem es gilt Vorwürfe zu machen. Ich finde die abgeklärte Reaktion einfach nur krass (nicht im negativen Sinne) und begegne dem mit Respekt. Ich zum Beispiel würde mir Vorwürfe machen, bevor ich einsehen würde, das es ein Unfall war.
Kommentar ansehen
10.02.2006 08:45 Uhr von Steffes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm: Ich finde das sehr schlimm, wenn durch solche Unfälle Kinder sterben. Ob das Bett als lebensgefährlich eingestuft werden sollte ist fraglich. Ich kenne mich damit nicht so sehr aus, aber ich habe bei Bekannten und in der Familie nur Betten gesehen die nicht mit Gitter sondern mit Netz an den Seiten sind.
Ich denke da kann dann nicht ganz so viel passieren, außer das die Kinder irgendwann das Netz kaputt machen, aber das dauert :-)
Kommentar ansehen
10.02.2006 11:27 Uhr von anarky99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GB vs. USA: Hmm, ich will hier zwar nichts verallgemeinern, aber wenn sowas in den USA passiert wär... hätte ich nicht darauf gewettet, dass in diesem Fall nicht geklagt werden würde.

Das nenn ich vorbildlich... obwohl man IKEA vorwerfen könnte, dass dieses Bett nicht sicher genug war.

Gruss.
Kommentar ansehen
10.02.2006 12:47 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dream77 , @Steffes: @Dream77

ein Teenager ab 13???
Nimm das Wort doch bitte mal auseinander.
Es wird hergeleitet aus dem englischen Wort "ten" für Zehn. (Genaugenommen ist das ganze Wort englisch). Somit ist man ab 10 ein Teenager und genaugenommen mit 19 immernoch.

@Steffes

schwebt das Netz in der Luft?
Ich denke mal, es wird auf jeden Fall von einem Rahmen gehalten, welcher normalerweise aus Metall ist. Ich denke mal, es handelte sich bei dem Bett von Ikea nicht um ein "Gefängnisbett" , sondern ebenfalls um eines mit Netz.

Zur news selbst:

sehr tragisch das ganze. Und ein dickes Lob an die Mutter. Ich selbst habe zwar noch keine Kinder, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass ich in so einem Fall um jeden Preis einen Schuldigen suchen würde, und sei es nur, um mir selbst zu beweisen, dass ich nichts dafür konnte.

MfG
Kommentar ansehen
10.02.2006 13:06 Uhr von strammerschuss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherheitsstandart: Ist das Kind mit dem Kopf durch die Stäbe gekommen? Wenn ja ist IKEA eindeutig schuld, falls sie den Sicherheitsstandart, der genau besagt wie groß der Abstand der Stäbe sein darf überschritten haben. Außerdem reicht es meiner Meinung nach nicht, das Bett aus dem Sortiment zu nehmen. Es muß geklärt werden woran es genau gelegen hat, damit so etwas NIE wieder passiert. Sonst kommt demnächst ein Modell mit ähnlichem Sicherheitsmangel auf den Markt oder es könnte auch jetzt schon weitere Modelle betreffen. Auch Modelle anderer Hersteller.
Kommentar ansehen
10.02.2006 22:49 Uhr von hacklschorsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BMGucky: das ist FALSCH! Teenager sind Jugendliche im Alter von 13 - 19.
Nur diese (Alters)zahlen enden im Englischen auf "teen".

10 = ten
11 = eleven
12 = twelve
13 = thirdteen
14 = fourteen
15 = fifteen
...
19 = nineteen
20 = tweny
21 = twenty-one
22 = twenty-two
usw.

und wieder etwas gelernt ;)
Kommentar ansehen
15.02.2006 17:24 Uhr von Netdancer1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hatte ich nix von gehört: Gut das Du das geschrieben hast, werde erstmal im bekanntenkreis rumfragen wer so ein bett hat.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 120 Kilogramm
Südafrika: Haftstrafe für Oscar Pistorius um über sieben Jahre verlängert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?