09.02.06 11:42 Uhr
 2.107
 

GB: Verlängerung der Sperrstunde - Gewaltverbrechen zurückgegangen

Seit dem Ersten Weltkrieg gibt es in England und Wales für die meisten Kneipen ein Ausschankverbot ab 23.00 Uhr. Seit Ende November ist das Verbot aufgelockert worden. Kritiker befürchteten eine massive Zunahme von Verbrechen und Alkoholismus.

Ein erster Bericht der Polizei ergibt ein anderes Bild. Der Bericht zeigt, dass Gewaltverbrechen, verübt unter dem Einfluss von Alkohol, um elf Prozent abgenommen haben. Schwere Gewaltverbrechen sanken sogar um 21%.

Ein Polizeisprecher sagte, dass die Anzahl der durch Alkohol verursachten Vorfälle gleichgeblieben oder weniger geworden ist.


WebReporter: XrayFF
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, Gewalt, Verlängerung, Sperrstunde
Quelle: www.hindustantimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2006 11:10 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da werden ja gerade mal Glaubensgrundsätze in den Klo gespült. Die Leute trinken nicht mehr sondern ruhiger und entspannter.....weil genug Zeit.
Kommentar ansehen
09.02.2006 12:02 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entzerrung: Ich denke die Ursache liegt in der "Entzerrung" des Nachhausegehens. Früher haben sich Punkt 11 alle besoffenen Schläger aus sämtlichen Kneipen auf der Straße getroffen. Heute geht jeder zu einer anderen Zeit, da ist es schwieriger auf der Straße aneinander zu geraten ;o)))
Kommentar ansehen
09.02.2006 12:12 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Python: Da ist was dran. Zusätzlich dürften einige durch den verlängerten Ausschank nicht nur so viel trinken, dass sie noch schlägern können, sondern noch mehr, so dass nicht mal mehr das Schlägern funktioniert.
Kommentar ansehen
09.02.2006 14:06 Uhr von Inspiron1100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Python44: genau das war das Problem. Hunderte besoffene auf einmal vor die Türe zu setzen.Da gibt es immer Stress.Am einfachsten wäre es wenn Kneipen,Bars etc einen "Mindestabstand" zur nächsten Kneipe haben müssen.Ist nicht durchfürbar das ist klar aber so würden sich noch weniger begegnen.
Kommentar ansehen
09.02.2006 15:54 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin: auch für eine sperrstunde für minderjährige zumindest.
Kommentar ansehen
09.02.2006 19:40 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was nun? "Ein Polizeisprecher sagte, dass die Anzahl der durch Alkohol verursachten Vorfälle gleichgeblieben oder weniger geworden ist."

Ja was nun? Gleich oder weniger? Ist der Unterschied fuer ein Polizeibeamtenhirn so schwierig zu verstehen?
Kommentar ansehen
09.02.2006 20:31 Uhr von philbird
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@IYDKMIGTHTKY: Es gibt für jugendliche eine Sperrstunde!
Das Jugendschutzgesetz!
16 jährige dürfen nach 10 nicht mehr auf der strasse sein und bis 18jährige müssen bis 12 von der Strasse sein.
Mir ist allerdings klar dass die realität anders aussieht.
Greetz
Kommentar ansehen
10.02.2006 09:15 Uhr von Steffes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht Sinn: Ich denke, dass das alles sehr viel Sinn ergibt, dass Jugendliche um eine gewisse Uhrzeit zu Hause sein müssen bzw. von der Straße sein müssen.
Philbird ich gebe dir auch Recht, dass es eh anders aussieht. Ein bekannter von mir arbeitet in einem Krankenhaus und der hat mir auch schon öfters davon berichtet, wie Eltern nachts ihre Kinder aus dem Krankenhaus holen mussten, weil die total betrunken waren. Sehr viele waren sogar unter 16.
Kommentar ansehen
11.02.2006 15:31 Uhr von cyberstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News FALSCH: Die Sperrstunde wurde nicht auf einen späteren Zeitpunkt verlegt und das Gesetz auch nicht aufgelockert, sondern komplett abgeschafft.
Kommentar ansehen
11.02.2006 15:38 Uhr von cyberstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@XrayFF: Das Lizensierungsrecht wurde aufgelockert, und die Sperrstunde dabei abgeschafft.
"Verlängerung der Sperrstunde" würde bedeuten, dass der Zeitpunkt verschoben worden ist.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?