09.02.06 11:47 Uhr
 10.878
 

Skelette am Bodensee gefunden

Aufgrund lang anhaltender Trockenheit ist der Pegelstand des Bodensees so tief wie nie zuvor. Wegen des niedrigen Wasserstandes des Bodensees fand man am Wochenende und am Dienstag Teile eines Skeletts.

Ein Spaziergänger entdeckte im vorarlbergerischen Höchst bereits skelettierte Teile eines menschlichen Körpers. Am Dienstag fand ein 45-jähriger Mann in der Nähe von Rheinholz-Entenbad den Kopf eines menschlichen Skeletts.

Die Knochen wurden der Gerichtsmedizin übergeben, um nach DNA-Spuren für deren Identifikation zu suchen.


WebReporter: flyingdog
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Boden, Skelett, Bodensee
Quelle: www.krone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2006 11:14 Uhr von flyingdog
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Muss ein Schock für die armen Spaziergänger gewesen sein. Der geht dort vielleicht täglich spazieren, und eines schönen Tages sieht er plötzlich Teile eines menschlichen Skeletts. Heftig.
Kommentar ansehen
09.02.2006 12:43 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man: die Füsse findet, weiss man, ob er mit Betonschuhen baden gegangen is oder obs evtl. nen Unfall war :-)

Würd mich aber auch schocken, wenn ich da so ne Leiche plötzlich find bzw ein paar Knochen reichen auch schon!
Kommentar ansehen
09.02.2006 12:59 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: nur ein skelett ist nicht so schlimm, aber eine richtige wasserleiche würde dem spaziergänger garantiert ein flaues gefühl im magen zubereiten.
Kommentar ansehen
09.02.2006 14:49 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pinok: Sehe ich genau so. Knochen sind nicht ganz so schlimm, nur wenn da noch nen bissel Fleisch dran baumelt sieht das etwas anders aus *würg*
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:15 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum ersten: http://www.suedkurier.de/...

Das ist ein anderer Bericht dazu.
Der Fund am Sonntag war auch ein Schädel.
Kann den guten Mann aber nicht so sehr erschreckt haben, da er den kurzerhand eingepackt und zur Polizei gebracht hat.
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:38 Uhr von evilinge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles halb so wild! wer aufm land aufgewachsen ist wo die bauern noch schweine selbst schlachten, den kann sowas nicht schocken.
alles nur ne frage der toleranzschwelle
Kommentar ansehen
10.02.2006 00:28 Uhr von steubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alltag für jeden Friedhofsgärtner: Alltag für jeden Friedhofsgärtner.
Kommentar ansehen
10.02.2006 04:07 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nazi-Gold und Hanibu-Scheiben sowie andere gegenstände als überraschung wären net schlecht.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
11.02.2006 00:08 Uhr von whoa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Denniz: also um nicht persönlich zu werden habe ich mir schon den ein oder anderen gedanken als doch registrierter aber eher passiver user von ssn über dich gemacht. Als Info wenn du schon mit deiner Hanibu prahlst dann richtig. Es gibt keine Hanibu ... Es heißt Haunebu und davon gibt es laut Plänen 3. Aber Egal du weisst das ja sicherlich besser. schau welche ehre du hast ... bist mein erster beitrag! mir is nur eben wieder die schnur geplatzt bei einem kommentar von dir. gruesse,

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?