09.02.06 11:29 Uhr
 3.336
 

Österreich: Vergewaltiger begeht nach der Tat Selbstmord

In der Nacht zu gestern hat sich in Niederösterreich ein 31 Jahre alter Mann erschossen. Er verstarb in einer Klinik infolge seiner Verletzungen.

Der 31-Jährige hatte vorher eine Freundin vergewaltigt. Die Frau hatte den Mann daraufhin angezeigt. Sicherheitskräfte wollten den Vergewaltiger verhaften und begaben sich in dessen Wohnhaus.

Die Einsatzkräfte vernahmen einen Schuss und fanden den 31 Jahre alten Mann mit schweren Verletzungen in seiner Wohnung.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Selbstmord, Vergewaltiger, Tat
Quelle: www.bvz.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2006 12:05 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so. Besser, als wenn er seine - sicher illegal erworbene - Waffe gegen jemand anderen gerichtet hätte.
Kommentar ansehen
09.02.2006 12:08 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hilft dem opfer auch nicht.
Kommentar ansehen
09.02.2006 12:13 Uhr von ofstone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weisst du doch nicht !
Kommentar ansehen
09.02.2006 12:28 Uhr von beny3176
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hilft dem Opfer vllt. nicht viel, aber: er kann sich wenigstens keine anderen Opfer mehr suchen! Und darauf kommt´s an.

So wäre er nach ein paar Jahren (wahrscheinlich abzuzählen an einer Hand) wieder raus gekommen und hätte sich eventuell (!) irgendwann wieder an einer Unschuldigen vergangen.

Ich danke dem Kerl für seine heldenhafte Tat (und ich meine sicher NICHT die Vergewaltigung!) ^^

Daran sollten sich andere Subjekte dieser Gattung ein Beispiel nehmen...

MfG
~Ben~


P.S.: Und etz steinigt mich ;)
Kommentar ansehen
09.02.2006 13:00 Uhr von vdamm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein gutes Beispiel: waere es gewesen, wenn er sich vorher erschossen haette, vorzugsweise unter Polizeiaufsicht in einem voll gefliesten Raum - meine Empfehlung an alle Gewaltverbrecher.
Kommentar ansehen
09.02.2006 14:20 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vdamm: You´re flaming right!
Kommentar ansehen
09.02.2006 14:21 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wenigstens ist er jetzt tot und kann niemandem mehr was tun. Das Opfer hat zwar nichts mehr davon, aber ich sag mal: Wer einmal vergewaltigt der ist auch in der Lage es ein weiteres Mal zu tun. Naja, er tuts jedenfalls nicht wieder.
Kommentar ansehen
09.02.2006 14:27 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beispielhaft: andere kriminelle sollten sich daran mal ein beispiel nehmen!
Kommentar ansehen
09.02.2006 15:53 Uhr von Kuschler75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht man mal wieder wie Dumm doch die Menschheit ist, wenn man die Beiträge hier liest.
Kommentar ansehen
09.02.2006 15:57 Uhr von tei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: wenigstens gibt es wieder einen arbeitslosen weniger geht das so weiter wird des immer besser in deutschland
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:09 Uhr von Hagbard Celline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das finde ich gut. Ich würde es auch begrüßen wenn man alle eindeutig überführten Gewaltverbrecher durch Folter zum Selbstmord zwingt.
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:12 Uhr von beny3176
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tei
Mal ganz davon abgesehen dass sich die Sache in Österreich abgespielt hat, woraus entnimmst Du die Information dass der Kerl arbeitslos war?

@Kuschler75
So, findest Du?
Hmm, dem kann ich nicht ganz folgen, sorry. Hier hat bisher glaub ich keiner zu Mord aufgerufen, genauso wenig hab ich bisher irgend nen "Schwanz ab" Kommentar vernommen.
Der Kerl hat ein schweres Verbrechen begangen, wäre dafür nicht wirklich angemessen lange in den Knast gewandert und damit trotzdem dem Steuerzahler auf der Tasche gelegen.
Durch seinen Selbstmord hat er dem Volk das wenigstens erspart.
Ich sag mit Sicherheit nicht, dass man ihn hätte vergasen oder auf den Stuhl setzen sollen, aber wenn er sich doch selbst das Leben nimmt soll ich da um ihn trauern?
Neeeee, ganz gewiss nicht.


MfG
~Ben~
Kommentar ansehen
09.02.2006 16:58 Uhr von Kolkrabe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
prima spart dem Staat ne Menge Geld und verhindert weitere Straftaten.
Sich über die Kommentare hier aufzuregen ist sinnlos....
1. es war seine eigene Entscheidung
2. spart es Prozeßkosten, Unterbringungskosten, Therapiekosten
3. die Gefahr dass der Kerl in die Versuchung kommt ist wohl gebannt.

der letzte Punkt ist der für mich wichtigste denn wenn es auch nur eine einzige weitere Tat verhindert war es sinnvoll sich zu erschiessen.

der Typ hatte mit Sicherheit Schiß dass ihm im Knast passiert was er der armen Frau angetan hat, denn das ist die Strafe für Gewaltiger die einen dort erwartet.
Kommentar ansehen
09.02.2006 17:22 Uhr von wahrheit_tut-weh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geht doch !!! der einzig sinnvolle weg solche typen von wiederholungstaten abzuhalten.

weiter so...
Kommentar ansehen
09.02.2006 17:26 Uhr von ba-seele
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotzdem tut mir der Kerl ein bisschen Leid. Er hat wohl wenigstens verstanden dass seine Aktion unglaublich scheiße war. Sieht ja nicht jeder ein.
Kommentar ansehen
15.02.2006 20:40 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe null probleme, wenn sich alle Mörder, Vergewaltiger oder Kinderschänder selbst umbringen.

Macht die Welt besser und würde unsere Kinder schützen.

Leider gibt es ja auch Idioten, die Verbrechern am liebsten noch Geld für ihre Taten geben müssen,soviel Mitleid haben sie mit diesen.
Kommentar ansehen
15.02.2006 21:30 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Ich will hier nicht unbedingt trollen:

Aber es wird von einer "Freundin" gesprochen. Was, wenn diese ihn zu Unrecht beschuldigt o. Ä., nicht einmal böswillig, und er das nicht verkraftet.

Es erscheint mir ungewöhnlich, dass ein Vergewaltiger sich umbringt - man könnte auch vermuten, dass ein Mißverständnis zwischen ihm und seiner Freundin diese Situation herbeigeführt hat, die Freundschaft darüber hinaus zerbrach, und er den Suizid aus Schande/Scham gewählt hat.

Leider steht die Quelle nicht mehr zur Verfügung!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?