09.02.06 09:02 Uhr
 2.442
 

EBay-Chefin Meg Whitman verteidigt die geplante Gebührenerhöhung

EBay plant, ab dem 22. Februar die Verkaufsprovision für Betreiber von eBay-Shops von fünf auf zehn Prozent zu verdoppeln. Die Pauschale, die beim Einstellen der Artikel fällig wird, sinkt bei einer Laufzeit von 30 Tagen von 5 Cent auf 3 Cent.

Die eBay-Chefin Meg Whitman verteidigt diese Entscheidung damit, dass man versuche, die Gebühren an die Bedürfnisse der Shop-Betreiber anzupassen. Es könne sogar vorkommen, dass sich die eBay-Kosten mancher Shop-Betreiber reduzieren.

Aufgrund dieser Preisstruktur, die in den USA vor 18 Monaten eingeführt wurde, mussten bereits zwei große eBay-Händler aufgeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swald
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Chef, Gebühr
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2006 01:32 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ist es eben mit Monopolen, da kann man wenn man in der Kritik steht immer noch eine "Dicke Lippe riskieren".

"dass man versuche die Gebühren an den Bedürfnissen der Shopbetreiber anzupassen. "

...ähm da diese nicht mehr wissen wohin mit der vielen Kohle?

Und sparen werden die die ganz viel unverkäufliches Zeugs, oder überteuertes reinstellen und so gut wie nichts verkaufen.

...und das sind die Händler die ich mir bei Ebay wünsche.
Kommentar ansehen
09.02.2006 09:16 Uhr von beny3176
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Monopol? Wie Monopol? Hab ich was verpasst? Gibt´s hood.de, azubo.de u.s.w. nicht mehr? ^^
Ich kauf bzw. verkauf bei eBay sogut wie gar nix mehr, schaue lieber erst mal bei hood.de, das is nämlich umsonst (und nebenbei nach Ebay die zweitgrößte Auktionsplattform im Internet, soviel zum "Monopol" Ebay ;) )

MfG
~Ben~
Kommentar ansehen
09.02.2006 09:43 Uhr von mamas little angel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.asearch.de/... Das ist eine Auktionssuche. Es gibt sicher bessere solcher
Seiten aber ein guter Anfang. Nicht das jemand jetzt noch
sagt die anderen (Online -Auktion)hätten ja nichts.
Kommentar ansehen
09.02.2006 10:41 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gebühren: Ich hab letztes Wochenende einen Artikel bei eBay USA eingestellt und war schockiert, daß da stellenweise die Gebühren ein VIELFACHES der deutschen Gebühren betragen.
Zum Beispiel der geplante Auktionsstart kostet bei uns 10 Eurocent - in den USA 40 US-Cent, also rund das dreifache von unserem Preis !!!
Ich denke die Abzocke steht uns auch noch bevor !
Kommentar ansehen
09.02.2006 11:06 Uhr von Peter13779
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heftig: Also in vielen Branchen sind schon 5% Gewinn eine Traummarge und 10% unerreichbar. Das wird für viele Verkäufer das Aus bedeuten, da niemand mehr bereit ist diese Preise zu zahlen. Ganz besonders der Bereich um die PC Hardware ist damit tot, da dort die Margen meistens unter 5% liegen und somit kein Gewinn mehr zu erzielen ist.

Ebay war mal ne Schnäppchenecke ......das ist schon lang vorbei ....
Kommentar ansehen
09.02.2006 11:53 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sein Lebensunterhalt mit eBay verdient: hat es nicht anders verdient! Da kann eBay sich ruhig ein großen Happen von nehmen. Allerdings sollten die Gebühren für Leute die so bis 10 mal im Jahr was einstellen deutlich günstiger sein.
Kommentar ansehen
09.02.2006 12:37 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
torix: "Allerdings sollten die Gebühren für Leute die so bis 10 mal im Jahr was einstellen deutlich günstiger sein."


...weil diese nicht davon leben müssen?
Kommentar ansehen
09.02.2006 13:02 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@swald: Du hast es erfasst.
Kommentar ansehen
09.02.2006 14:11 Uhr von Marc_K.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: _EBay_-Chefin Meg Whitman verteidigt die geplante Gebührenerhöhung
_EBay_ plant, ab dem 22. Februar die Verkaufsprovision für Betreiber von eBay-Shops von fünf auf zehn Prozent zu verdoppeln.

---
arg, da kricht man kräpps :D
aber ichsach ja nix mehr, bringt hier in der bude eh nix *LOL*

manche wissen schon, was ich meine...so long
Kommentar ansehen
09.02.2006 15:07 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hood.de: ist umsonst ;)
Kommentar ansehen
09.02.2006 15:25 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hood.de sicher hat ebay ein monopol... gib einfach ma bei ebay handy ein und bei hood... 50000 ergebnisse gegen knapp 1000. Die auktionen sind vieleicht kostenlos, aber genauso sind sie auch umsonst weil ich dadurch dass deutlich weniger bieter dabei sind nen viel niedrigeren Preis erreiche.

Auch in sachen sicherheit wäre hood mir nicht zuverlässiger als ebay. Da gibts genauso die leute, die mit 0 bewertungen 100 nokia 8800 reinstellen...

und sehts ma so: bisher hat ebay alle echten konkurrenten die es gab einfach aufgekauft... also werden sie in hood wohl einfach konkurrenten sehen.
Kommentar ansehen
10.02.2006 03:28 Uhr von Karrus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie war das noch gleich? in china werden die ebaygebühren aufgehoben damit ebay attraktiver und konkurrenzfähiger wird und bei uns wird die provision verdoppelt?
ein schelm wer böses denkt! ;}

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?