08.02.06 20:11 Uhr
 110
 

Wirtschaftsweiser Bofinger gibt IG Metall in Tarifrunde Rückendeckung

Wie bereits mehrfach in der Vergangenheit fordert der Wirtschaftsweise Peter Bofinger angesichts der beginnenden Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie eine deutliche Erhöhung der Bezüge für die Arbeitnehmer.

Die Wirtschaft habe ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessert, so Bofinger, weil die Lohnentwicklung gegenüber anderen Ländern zurückgeblieben ist. Ein Lohnzuwachs ist zu verkraften und für die Stärkung der Kaufkraft notwendig.

Zugleich lehnt er eine Differenzierung der Flächentarife aus volkswirtschaftlicher Sicht ab, weil Unternehmen, die die durchschnittliche Lohnerhöhung nicht verkraften, sich ohnehin nicht am Markt behaupten könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Troll-Collect
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Metal, Tarif, Metall, Rücken, IG Metall, Wirtschaftsweiser, Wirtschaftsweise
Quelle: www.berlinonline.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2006 20:02 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur Bofinger fordert entsprechende Lohnzuwächse, auch andere Wirtschaftsexperten und auch Politiker haben erkannt, dass eine stärkere Kaufkraft zur Ankurbelung der Binnennachfrage notwendig ist.
Kommentar ansehen
08.02.2006 20:25 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute und richtige Worte von Bofinger: Gab ja in letzter Zeit durchaus mehrere Personen die eine Stärkung der Kaufkraft zur Verbesserung der Binnenwirtschaft forderten.
Vernünftig angesichts der deutlich positiven Handelsbilanz (Exporte-Importe) und wenn man bedenkt, dass vor allem im Binnenwirtschaft-Bereich Arbeitsplätze in der Vergangenheit verloren gingen.

Auch gut erkannt ist der 3. Absatz in der News, weswegen eine weitere Durchlöcherung des Flächentarifvertrags schädlich wäre.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?