08.02.06 18:19 Uhr
 240
 

Bahnchef Mehdorn wirft Bundestagsabgeordneten Geheimnisverrat vor

«Mehdorn ist hypernervös», urteilt der FDP-Abgeordnete Friedrich über den Bahnvorsitzenden, der in einem Brief bekannt gab, der Mitarbeiter einer Bundestagsfraktion verbreite vertrauliche Informationen über die Deutsche Bahn AG.

Namen nannte der Konzernchef nicht, erklärte aber, die Hinweise verdichteten sich und Medienvertreter hätten die undichte Stelle bestätigt.
Vertreter des Verkehrsausschusses reagierten heftig, nannten Mehdorns Vorgehen inakzeptabel.

Die Proteste gingen durch alle Fraktionen und reichten bis hin zum Vorwurf: «Immer wenn es schwierig wird für ihn, sind Verschwörer am Werk.» Die Volksvertreter sehen die Ursache für Mehdorns Sensibilität in Problemen mit dem Börsengang der Bahn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Troll-Collect
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bundestag, Geheimnis, Bundestagsabgeordnete, Geheimnisverrat
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2006 18:09 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist recht amüsant, mal sehen, wie weit Mehdorn den Bogen noch spannen kann. Immerhin kritisiert er die Vertreter seines Hauptaktionärs.
Kommentar ansehen
09.02.2006 17:15 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Herr Mehdorn war mir schon immer suspekt. Irgendwie mit allen Wassern gewaschen der Typ. Ich habe dem noch nie über den Weg getraut, mag an der Sache dran sein was will ...
Kommentar ansehen
09.02.2006 17:23 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Jepp, aber so ist das bei unseren Politikern, Image ist alles.

Mehdorn hatte wohl Erfolg bei den Heidelberger Durckmaschinen, also war er automatisch der richtige Mann für die Bahn. Ebenso war das mit Ron Sommer Sony -> Telekom. Alles nur plakative Aufhänger.
Kommentar ansehen
09.02.2006 22:57 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Possenspiele sind wir ja bei der DBahn rund um Mehdorn mittlerweile gewohnt :)
Kommentar ansehen
09.02.2006 23:01 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehdorns Rache: "In einer fünfseitigen Analyse unter dem Titel "Mehdorns Malaise" berichtete das Magazin "Capital", die Schulden der Bahn seien alarmierend angeschwollen. Kurz darauf stornierte der Staatskonzern bereits geplante Anzeigen - die Redaktion vermutet eine Vergeltungsaktion."

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
09.02.2006 23:48 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist das nicht: der liebling , der veranlasst , hat das generalüberholte diesellokomotiven lieber auf den schrott gehören , anstatt sie an private güterunternehmen zu verkaufen , weil er keine konkurrenz neben der deutschen bahn ag duldet , und sogar noch von politikern (verkehrsminister z.b.) geschützt wird? sind ja nur ein parr hundert millionen die da die hände wechseln , geklaut von volkseigentum (googelt mal danach)

alles korrupte säcke !!!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WM-Vergaben: Millionen Dollar für zehnjährige Tochter von FIFA-Funktionär
Spanien: 17-Jährige versteht Bungee-Jumping-Anweisung falsch und springt in Tod
Sevilla: Junger Flüchtling krallte sich 230 Kilometer lang an Busunterseite fest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?