08.02.06 14:43 Uhr
 1.180
 

Google Earth zeigt Zerstörungen des Hurrikans "Katrina"

Die Nasa hat jetzt Luftbilder für Google Earth freigegeben, die jene Zerstörungen zeigen, die der Hurrikan "Katrina" im letzten Spätsommer in New Orleans anrichtete.

Während der Katastrophe hatte die Nasa 250.000 Luftbilder von den betroffenen Gebieten gemacht. Zusammen mit dem U.S. Geological Survey hat die Raumfahrtbehörde sogar Bilder zur Verfügung gestellt, die nur 20 cm kleine Objekte zeigen.

Durch Google Earth sind somit auch für den Laien wichtige geowissenschaftliche Daten zugänglich. Am Mittwoch war der Server bereits wegen dem großen Interesse nicht erreichbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: never.ever
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Google, Hurrikan, Zerstörung, Google Earth
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2006 18:24 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollten: bush auch eine kopie zukommen lassen damit er sieht wo er nichts gemacht hat
Kommentar ansehen
08.02.2006 18:57 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gebe ich dir recht @marshaus: da wären die vielen Kriegsgelder 1000 Mal besser aufgehoben gewesen.

Bei GE muss man aber die Befürchtung haben, dass es zur Spionage benutzt wird.
Kommentar ansehen
08.02.2006 19:25 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur spionage: gibts gaaanz andere dinge...ich denk mal die amis können
innerhalb von wenigen stunden mit diversen satelliten bis auf
wenige cm genau ansteuern. zu dem zweck ist GE wohl nicht
so geeignet, denk ich....
aber mal was anderes, wo genau erkennt man denn da was der
hurrican so angerichtet hat?
auf meinem GE für mac sieht man irgendwie nichts :-?
Kommentar ansehen
09.02.2006 03:05 Uhr von never.ever
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ zur spionage: erweiterungen runterladen! mmhhh ja gute frage - wo sieht man was. hab festgesellt, dass man erweiterungen runterladen muss, damit die zerstörrungen in google earth betrachtet werden können! hier gibts die betreffenden für windows:

http://www.chip.de/...
Kommentar ansehen
13.02.2006 16:26 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Btw: Hab jetzt unter goyellow.de eine Kartensuchfunktion entdeckt, die genauere Bilder von nicht Ballungszentren zeigt.
Kommentar ansehen
15.02.2006 17:40 Uhr von G4mmaR4y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spionage??? Wo bitte kann GE zur Spionage gebraucht werden?
Viele Bilder sind schon paar Jahre alt.
Ausserdem handelt es sich nicht um Livebilder... Was bitte sollte man damit zur Spionage anfnagen?
Meiner Meinung nach nichts!
Ist halt ein nettes Spielzeug...
Vieles ist übrigens auch zensiert, bzw zensierte Bilder sind eingebaut... So ist das Bild der Area51 z:B. ein Bild das jeder kennt, wurde einfach einmontiert (lässt sich selbst bei Erweiterungen erkennen).

Mfg: G4mmaR4y

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?