08.02.06 13:44 Uhr
 202
 

Nordkorea: Zunahme der Sandstürme

Seit 2000 nehmen die Sandstürme mit dem Ursprung in der Wüste Gobi, Nordwestchina und dem gelben Fluß in Nordkorea dramatisch zu. Die Stürme verursachen Schäden in der nationalen Gesundheit, der Landwirtschaft und der Ökonomie.

Besonders schlecht sei das Jahr 2002 gewesen, als zehn Tonnen des gelben Staubes pro Quadratkilometer nieder gingen und Schlamm auf dem Boden hinterließen.

Schädliche Inhaltsstoffe im Staub, wie Viren und Silikate, können Krankheiten hervorrufen. Es wurde eine Expertengruppe zur Erfassung der Sandstürme und zur Frühwarnung gebildet.


WebReporter: buckowitz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordkorea, Zunahme
Quelle: english.kbs.co.kr

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2006 13:53 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
herr doktor: lass doch mal den klitzekleinen fehler ändern.

dritter absatz:
>Schädliche Inhaltsstoffei m Staub, wie .....<

stoffe, leerzeichen, i, kein leerzeichen, m, leerzeichen.

danke für ihre aufmerksamkeit.
ein fan
:-))
Kommentar ansehen
08.02.2006 14:27 Uhr von Amos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Faust: jetzt wird es sogar in deinem stalinistischen paradies ungemütlich.

die sandstürme hat bestimmt der bush gemacht.
Kommentar ansehen
08.02.2006 14:28 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns: kommt der Staub der "Habub"s, der Sandstürme in der Sahara, schon immer runter. Deshalb hat der Schnee im Winter manchmal einen gelblichen Farbton.
Kommentar ansehen
08.02.2006 20:13 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach möschen: zeg mir doch mal die stelle an der ich geschrieben habe nordkorea wäre das paradies.

oder halt einfach die schn....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?